Sport
Italy: Juventus vs Napoli Leonardo Bonucci of Juventus during the Serie A football match Juventus fc vs Napoli. Juventus won 3-0 over Napoli for referees decision, because napoli did not show up at the allian stadium due to the contagion of covid for two team members at Allianz Stadium in Turin Turin Italy Copyright: AlbertoxGandolfo

Ratlosigkeit bei Leonardo Bonucci: SSC Neapel ist nicht im Stadion. Bild: imago images / Pacific Press Agency

Nach Geisterspiel in Turin: SSC Neapel will Liga verklagen

Nach den skurrilen Szenen beim nicht ausgetragenen Topspiel zwischen Meister Juventus Turin und der noch ungeschlagenen SSC Neapel könnte es ein juristisches Nachspiel geben. Die wegen zwei Coronafällen im Team nicht angereisten Gäste aus Neapel kündigten bereits Klage für den Fall an, dass die Serie A die Begegnung mit 3:0 für Juve wertet.

Behörden verboten SSC Neapel, nach Turin zu reisen

Die lokalen Gesundheitsbehörden hätten dem Klub die Abfahrt nach Turin verboten, argumentierte SSC Neapel-Chef Aurelio De Laurentiis nach Medienangaben. Die öffentliche Gesundheit habe Vorrang.

Die Liga hatte das Spiel gemäß den Statuten trotzdem nicht abgesagt. Laut den Protokollen dürfen Spiele erst verlegt werden können, wenn einem Klub nach Covid-19-Erkrankungen weniger als 13 Profis zur Verfügung stehen oder zehn Corona-Fälle in einer Woche auftreten.

Gesundheitsminister Roberto Speranza hatte sich am Sonntag für die Absage des Spiels ausgesprochen. Fußball sei in einer Phase der Pandemie weniger wichtig als die öffentliche Gesundheit, sagte der Minister. Die Juve-Profis waren trotz des Wissens um die Nichtanreise des Gegners im Stadion erschienen, auch die Aufstellung konnte schon eingesehen werden. Fotos aus der Kabine veröffentlichte der Verein zeitgleich. Nach 45 Minuten meldete der Schiedsrichter, dass die SSC Neapel-Spieler nicht eingetroffen seien.

Juve-Klubchef schießt gegen SSC Neapel

Juves Klubchef Andrea Agnelli warf dem SSC Neapel "illoyales Verhalten" vor. "De Laurentiis hat mich um die Verschiebung des Spiels gebeten, doch die Regeln sind klar: Wer beim Spiel nicht anwesend ist, muss mit Strafen rechnen", äußerte Agnelli. Es sei wichtig, sich an die Protokolle zu halten und die Meisterschaft weiterzuführen.

Sportgericht soll am Montag entscheiden

Ein Beschluss des Sportgerichts zum Streit wird im Laufe des Montags erwartet. Wegen der Pandemie musste am Samstag bereits die Begegnung des dritten Spieltags zwischen dem FC Genua und dem FC Turin verlegt werden. Mindestens 17 Profis wurden bei dem Genueser Klub positiv getestet.

Italy: Juventus vs Napoli The empty Alliianz Stadium during the Serie A football match Juventus fc vs Napoli. Juventus won 3-0 over Napoli for referees decision, because napoli did not show up at the allian stadium due to the contagion of covid for two team members at Allianz Stadium in Turin Turin Italy Copyright: AlbertoxGandolfo

Fritz-Walter-Wetter: Alles steht bereit für das Topspiel am Sonntagabend. Bild: imago images / Pacific Press Agency

Italien zählt zu den am stärksten von der Coronavirus-Pandemie am stärksten getroffenen Ländern der Welt. Fast 36.000 Todesopfer wurden gemeldet. Die Zahl der Infektionen steigt seit Wochen wieder.

(vdv/afp)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Warum das Bayern-Spiel trotz Gnabrys Corona-Infektion möglich ist

Nach Einschätzung des Virologen Jonas Schmidt-Chanasit kann der Champions-League-Auftakt des FC Bayern gegen Atlético Madrid trotz der Corona-Infektion des Fußball-Nationalspielers Serge Gnabry am Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) stattfinden. "Mit einer regelmäßigen Testung, jeden Tag, kann man ausschließen, dass dort ein infektiöser Spieler teilnimmt. So lange alle negativ bleiben, kann man mit einer täglichen Testung ausschließen, dass dort Infektionen stattfinden", sagte …

Artikel lesen
Link zum Artikel