Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Argentiniens Nationalmannschaft wurde vom Zoll beim Schmuggeln erwischt

Eine zweite Stange Kippen durch den Flughafen-Zoll zu schmuggeln ist das eine. Argentiniens Fußball-Nationalmannschaft hat jetzt allerdings versucht, Waren im Wert von mehr als 21.000 Euro einzuschleusen – und hatte eine absurd klingende Ausrede parat.

Bei ihrer Rückkehr von der US-Tour mit Testspielen gegen Guatemala (3:0) und Kolumbien (0:0) nahmen die argentinischen Zollbeamten am Flughafen Ezeiza gleich elf Kisten aus dem Reisegepäck der Nationalmannschaft unter die Lupe. Laut Behördenangaben verbargen sich darin anmeldepflichtige Waren im Wert von rund 25.000 Dollar (etwa 21.350 Euro), die die Verantwortlichen des Verbandes AFA am sogenannten grünen Ausgang durchschleusen wollten.

Der Fußballverband kontert mit einer absurd klingenden Ausrede

Weil die Nachricht in dem von einer Wirtschaftskrise geschüttelten Land für Empörung sorgte, veröffentlichte die AFA umgehend ein Kommuniqué "zu den böswilligen Meldungen" und erklärte, dass es sich bei den beschlagnahmten Gütern um Material zur Videoanalyse und für die Kinesiologie handle, die "die Seleccion für gewöhnlich bei Spielen und im Training benutzt".

Doch die Zollbehörde AFIP widersprach der Erklärung mit eigenen Fotos. Zu sehen sind auf den veröffentlichten Bildern unter anderem Elektronikartikel, Musikinstrumente, Kinderspielzeug und neuwertige Kleidungsstücke.

Aber seht selbst:

Bild

Bild: twitter/@afipcomunica

Bild

Bild: twitter/@afipcomunica

Bild

Bild: twitter/@afipcomunica

Bild

Bild: twitter/@afipcomunica

Ob die Schmuggelwaren freigegeben werden, muss nun ein Richter entscheiden. Ups.

(fh/afp)

Fußball für Dummies, erklärt von einem Dummie

abspielen

Video: watson/Marius Notter, Lia Haubner

Die Legende tritt heute ab – Buffon schreibt unglaublich emotionalen Abschiedsbrief

Link zum Artikel

++ BVB verlängert mit Shooting-Star Sancho ++

Link zum Artikel

Magdeburger Horror und Eintracht-Joints – Wir zeigen die 10 besten Pokal-Choreos

Link zum Artikel

Alisson Becker: Das ist Loris Karius' brasilianisch-deutscher Albtraum

Link zum Artikel

Das ist mein sechster Abstieg mit dem 1. FC Köln. Dabei fing alles ganz harmlos an...

Link zum Artikel

7 Dinge, die du zu Ronaldos Transfer von Real zu Juventus wissen musst

Link zum Artikel

Marktwert gesunken: Diese 2 Bundesliga-Spieler sind die größten WM-Verlierer

Link zum Artikel

"For the nation, by the nation" – so gibt man ganz ohne Hologramm sein Team bekannt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

10 Spiele, 66 Tore – als der Boxing Day mit Toren überflutet wurde

In der Serie Unvergessen blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: Der 26. Dezember 1963. Der Boxing Day ist der heiligste Tag in Englands Fußball. Womöglich ist er auch der speziellste. Die Stimmung in den Stadien sei anders und die Begegnungen meist attraktiv. Für eine Erklärung der 66 Tore in 10 Partien reicht das alles aber nicht.

Fußball ist in England heilig. Und der Boxing Day im Fußball ist noch viel mehr als das. Traditionell treten …

Artikel lesen
Link zum Artikel