San Francisco 49ers tight end George Kittle reacts after making a catch in the second half of an NFL football game against the Washington Commanders, Saturday, Dec. 24, 2022, in Santa Clara, Calif. (A ...
George Kittle feiert seinen spektakulären Catch im Playoffs-Spiel gegen die Dallas Cowboys.Bild: FR170650 AP / Jed Jacobsohn
NFL

NFL: 49ers-Spieler erklärt spektakulären Catch – "wollte ein bisschen Drama machen"

23.01.2023, 16:55

Unter NFL-Fans sind Tight Ends besonders beliebt: Die Spieler am Ende der O-Line werden als Extra-Blocker genutzt, können aber auch losstürmen und sich als Passempfänger in Position bringen – einige sind extrem wendig, weshalb man ihnen unter Druck einfach den Ball in die Hand drücken kann. Das macht sie bei Trickspielzügen besonders nützlich. In der Regel kommt das bei den Zuschauern gut an.

Zuletzt sorgte im Playoff-Spiel zwischen den San Francisco 49ers und den Dallas Cowboys George Kittle für Furore: Im dritten Viertel schickte 49ers-Quarterback Brock Purdy beim Stand von 9:9 seinen Tight End tief durch die Mitte. Den flachen Pass über 30 Yards stoppte Kittle einhändig, konnte ihn aber nicht sofort kontrollieren. Stattdessen prallte der Ball von Kittles Helm ab, der 29-Jährige musste dreimal nachfassen, bekam ihn aber gerade noch unter Kontrolle, ehe er zu Boden ging.

Im Nachhinein erklärte der viermalige Pro-Bowler seinen spektakulären Catch mit einem Schmunzeln.

"Bisschen Drama, Quoten steigern": Kittle stiehlt starker Defensive die Show

"Ich hab nur versucht, etwas Drama zu kreieren", scherzte er im Anschluss des Spiels. "Ich hab das fürs TV gemacht. Bisschen Drama, Quoten steigern, dafür sind wir doch da", erklärte Kittle grinsend. Klar, ein Receiver will nicht zugeben, beim Fangversuch dreimal nachfassen zu müssen.

Den San-Francisco-Fans dürfte es relativ egal sein, wie der Catch zustande kam: Durch den erfolgreichen Spielzug befreite sich San Francisco aus der eigenen Hälfte. Am Ende des Drives folgte San Franciscos einziger Touchdown der Partie.

Die watson-App für dein Smartphone
Du liest gerne watson? Hole dir jetzt unsere News-App aufs Smartphone – natürlich kostenlos! Hier geht's direkt zur Apple-App und hier zur App im Playstore. Was dich in unserer App erwartet, kannst du hier nachlesen. Und wenn du noch mehr willst, werde jetzt Follower:in auf Instagram.

Der reichte dann aber auch: Aufgrund einer extrem starken Defensiv-Leistung gewannen die 49ers mit 19:12. Das berüchtigte Abwehrbollwerk begrenzte die Dallas-Offensive auf 286 Yards Raumgewinn, zudem konnten Deommodore Lenoir und Fred Warner zwei Pässe abfangen.

San Francisco 49ers tight end George Kittle (85) celebrates after the 49ers defeated the New Orleans Saints in an NFL football game in Santa Clara, Calif., Sunday, Nov. 27, 2022. (AP Photo/Godofredo A ...
George Kittle und die 49ers sind nur noch einen Sieg vom Superbowl entfernt.Bild: AP / Godofredo A. Vásquez

NFC-Finale verspricht Defensiv-Schlacht

Im NFC-Championship-Game treffen nun die beiden besten Defensiven der Liga aufeinander: Während die 49ers im Schnitt nur 301 Yards Raumgewinn zuließen (Platz 2 in der NFL), waren es bei den Philadelphia Eagles sogar nur 297 Yards. In der Tabelle der zugelassenen Punkte (16,4 pro Spiel) und eroberten Turnovers (1,8 pro Spiel) führt jedoch kein Weg an San Francisco vorbei.

Die Eagles, die in der Regular Season das stärkste Team der NFC stellten (14 Siege, 3 Niederlagen) und daher letzte Woche freihatten, besiegten in der Nacht zum Sonntag die New York Giants mit 38:7. Am kommenden Sonntag gegen San Francisco (21 Uhr MEZ) genießt das Team um Quarterback Jalen Hurts daher Heimrecht.

In der AFC steigt dreieinhalb Stunden später der Kracher zwischen den Kansas City Chiefs und den Cincinnati Bengals. Damit bildet das AFC-Finale das krasse Gegenstück zur NFC: Hier trifft mit Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes – der unbestreitbar die beste Offensive der Liga anführt – der designierte MVP der Saison auf College-Legende Joe Burrow.

Cincinnati Bengals quarterback Joe Burrow speaks with the media, Wednesday, Jan. 4, 2023, in Cincinnati. Damar Hamlin was taken to the hospital after collapsing on the field during the Bill's NFL foot ...
Joe Burrow konnte sich sowohl vor einem Jahr in den Playoffs als auch am 13. Spieltag im Dezember gegen Mahomes durchsetzen.Bild: The Cincinnati Enquirer / Kareem Elgazzar

Es handelt sich dabei um die Neuauflage des AFC-Championship-Spiels der letzten Saison. Obwohl sich die Bengals damals mit 34:31 durchsetzen konnten, sind die Chiefs aufgrund ihrer starken Saison mal wieder Favorit.

Allerdings bangen die Chiefs noch um Mahomes. Am Samstag war beim Spiel gegen die Jaguars ein Gegner auf den Knöchel des 27-Jährigen gefallen. Nach einem MRT kam eine Verstauchung des Sprunggelenks heraus. Dabei ist noch offen, wie schlimm diese Verstauchung ist.

Themen
Werder Bremen: Neuzugang Philipp spricht über geplatzten Hertha-Wechsel

Eigentlich galt es schon als beschlossene Sache, dass Maximilian Philipp in seine Heimatstadt Berlin zurückkehrt. Die Gespräche mit Herthas Sportchef Fredi Bobic liefen gut. Philipp sollte Herthas Offensive im Abstiegskampf beleben und wollte in der Rückrunde leihweise Spielzeit sammeln.

Zur Story