Sport
Premier League

Erling Haaland: Beraterin von City-Star heizt Gerücht um Real Madrid an

Premier League Manchester City v Liverpool Erling Haaland 9 of Manchester City scelebrates scoring to make it 1-0 during the Premier League match Manchester City vs Liverpool at Etihad Stadium, Manche ...
Erling Haaland ist mit seinen Toren für Manchester City unverzichtbar.Bild: IMAGO images/News Images
Sport

Erling Haaland: Beraterin von City-Star heizt Gerücht um Real Madrid an

26.11.2023, 14:46
Mehr «Sport»

Auf Erling Haaland war für Manchester City am Samstag einmal mehr Verlass. Beim Topspiel gegen den FC Liverpool schoss der norwegische Stürmer-Star sein Team in der 27. Minute in Führung. Dass es am Ende nur zu einem 1:1 gegen den Dauerrivalen reichte, war jedoch nicht Haaland vorzuwerfen.

Mit dem Tor gegen Liverpool knackte der Ex-BVB-Star erneut einen Premier-League-Rekord: 50 Tore hat Haaland bereits in der ersten englischen Liga erzielt, keinem anderen ist das jemals schneller gelungen. Erst im Sommer 2022 war Haaland aus Dortmund zu Manchester City gewechselt, wo er sich auf Anhieb als die erhoffte Verstärkung erwiesen hat.

Obwohl der 23-Jährige erst seit knapp anderthalb Jahren im Team von Trainer Pep Guardiola spielt, halten sich Gerüchte um einen Wechsel zu Real Madrid hartnäckig. Denn auch wenn Manchester City einer der besten Clubs der Welt ist, steht Real Madrid für viele noch einmal eine Stufe höher.

Real Madrid mit besonderem Reiz für Erling Haaland

Die Madrilenen sind Rekordmeister in der spanischen Liga und in der Champions League. Für Real zu spielen, ist für Millionen Fußballer:innen ein Lebenstraum. Medienberichten zufolge ist Real Madrid auch Erling Haalands Lieblingsverein.

Seine Beraterin Rafaela Pimenta wird immer wieder mit Fragen zu einem Haaland-Wechsel zu Real Madrid konfrontiert. Ihre neueste Aussage lässt nun aufhorchen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Haaland-Beraterin antwortet vielsagend auf Real-Frage

Die Spielerberaterin wurde auf einer Konferenz der Italian Association of Football Agents (IAFA) gefragt, ob Haaland in der Zukunft bei den Königlichen unterschreiben werde. Pimenta, die Haalands Management nach dem Tod von Star-Berater Mino Raiola übernommen hatte, antwortete darauf: "Das müssen Sie Real fragen."

Die Aussage verwundert, weil sie klingt, als liege die Entscheidung über einen Wechsel Haalands in erster Linie bei Real Madrid. Die anderen Parteien, das Haaland-Lager und Manchester City, die ja bei dem Transfer auch noch ein Wörtchen mitzureden haben würden, werden von Pimenta nicht genannt – ob bewusst oder unbewusst, lässt sich nur spekulieren.

Real Madrid's David Alaba slides in to block a shot by Manchester City's Erling Haaland during the Champions League semifinal first leg soccer match between Real Madrid and Manchester City a ...
Im Halbfinale der Champions-League-Saison 2022/23 haben Haaland und Manchester City Real Madrid besiegt. Bild: AP / Manu Fernandez

Dazu würde passen, dass immer wieder über Ausstiegsklauseln in Haalands City-Vertrag berichtet wurde. Laut der spanischen Zeitung AS soll dem Norweger in dem noch bis 2027 gültigen Arbeitspapier zugesichert worden sein, dass er den Klub 2024 für eine Ablösesumme von 250 Millionen Euro verlassen kann. In den darauffolgenden Jahren soll sich diese Summe zudem immer weiter reduzieren.

Laut AS sind die Madrilenen neben einer Verpflichtung von Haaland auch weiterhin an einem Transfer von PSG-Star Kylian Mbappé interessiert. Sollte Real tatsächlich Ernst machen und sowohl Haaland als auch Mbappé nach Madrid locken, hätten sie zweifelsohne das beste Sturmduo der Welt in ihren Reihen – und würden ihrem Spitznamen "Die Galaktischen" alle Ehre machen.

Bundestrainer Julian Nagelsmann hat Geburtstag: FC Bayern sorgt für Aufsehen

Julian Nagelsmann hatte noch nichts Nennenswertes als Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft geleistet, als sein Vertrag bereits vorzeitig verlängert wurde. Ursprünglich galt sein Kontrakt nur bis nach der Heim-Europameisterschaft, aber bereits im April, nach nur wenigen, durchwachsenen Spielen, wurde sein Vertrag bis nach der WM 2026 verlängert.

Zur Story