Sport
An imaginary stadium's modelled and rendered.

Bild: iStockphoto/imago images / ZUMA Press/Jason Walle

Mesut Özil trifft Megan Rapinoe und ein Kollege kann sich einen Witz nicht verkneifen

Es gibt Neuigkeiten bei Mesut Özil. Nicht beruflich. Auch nicht politisch. Auch nicht an seinen Füßen, sondern weiter oben: an seinen Haaren.

Der Kicker vom FC Arsenal hat sich eine neue Frisur geholt. Platinblond und etwas länger, so trägt Mesut Özil jetzt seine Haare. Die Frisur fällt auf. Besonders aufgefallen ist sie Mitspieler Pierre-Emerick Aubameyang. Der nahm die Frisur auf Instagram aufs Korn.

Aubameyang fühlte sich an Megan Rapinoe erinnert, die Fußball-Weltmeisterin aus den USA. Wie ähnlich sich Özil und Rapinoe wirklich sehen, überlassen wir jetzt mal eurem Urteil:

Bild

Özil trifft Rapinoe

Lustig wird die Geschichte, weil nun Özil und Aubameyang in Los Angeles auf Megan Rapinoe trafen. Arsenal spielt in den USA im International Champions Cup 2019.

Abseits des Feldes trafen die Fußballer aufeinander und Rapinoe erkannte sofort: Die Jungs von Arsenal besitzen auch ein gutes "Haar-Game".

Bild

Bild: instagram

Scherzkeks Aubameyang konnte sich einen weiteren Witz nicht verkneifen: "Freue mich, dich zu sehen, Schwester", schrieb er in seiner Instagram-Story – allerdings offenbar an Özil und nicht an Rapinoe gerichtet.

Bild

Bild: instagram

(ll)

Themen

Transferexperte: Real Madrid wollte Messi – für 250 Millionen Euro

Real Madrid gegen den FC Barcelona. Das "El Classico" der spanischen La Liga ist nicht nur das Duell der beiden besten Mannschaften Spaniens. Es hat jahrzehntelange Tradition und Spieler können in diesen Begegnungen zu Vereinslegenden werden. Die letzten zehn Jahre waren dabei von immer demselben Spieler geprägt: Lionel Messi.

Der Argentinier kommt aus der Jugendakademie des FC Barcelona und hat seinem Verein seit seinem 13. Lebensjahr nie den Rücken gekehrt. Die Beziehung von Messi und den …

Artikel lesen
Link zum Artikel