Serena Williams darf bei den French Open nicht mehr ihren Catsuit tragen

25.08.2018, 08:5725.08.2018, 09:25

Als Serena Williams nach der Geburt ihres Kindes zurück auf den Tennisplatz ging, tat sie das in einem Catsuit. Bei ihrem Grand-Slam-Comeback Ende Mai habe sie sich darin wie eine Superheldin gefühlt.

Damit ist jetzt Schluss! Wie der französische Tennis-Verband FFT am Freitag mitteilte, wird ein Dresscode eingeführt, der die Kleidung der Sportler regulieren soll.

Für die 23-malige Grand-Slam-Siegerin heißt das: Sie wird in Zukunft bei den French Open auf ihren Catsuit verzichten müssen. 

FFT-Präsident Bernard Giudicelli:

"Ich glaube, dass wir manchmal zu weit gegangen sind"

"Das wird nicht mehr akzeptiert. Der Sport und der Platz müssen respektiert werden", sagte Giudicelli in einem Interview mit dem Tennismagazin. Die Regeln sollen aber nicht so streng sein wie in Wimbledon, wo die Athleten ganz in Weiß auftreten müssen.

Wie findest du die Entscheidung?

Weitere unsinnige Dinge in der weiten Welt des Sports:

Video: watson/Toni Lukic, Marius Notter, Lia Haubner

(hd/sid)

Themen
FC Bayern: Bundesliga-Konkurrent will angeblich Nübel verpflichten

Als Alexander Nübel 2020 zum FC Bayern wechselte, ging ein Kopfschütteln durch die Liga: Obwohl die Bayern den inzwischen 26-Jährigen damals schon als die nächste deutsche Nummer 1 ausgemacht hatten, konnte kaum jemand den Deal nachvollziehen.

Zur Story