Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Video

"Ich lag 2 Wochen im Koma": Die Geschichte von Chantal, dem Hockeyprofi mit Spenderherz

Chantal war elf Jahre alt, als ihr Herz versagte. Nur eine Organspende konnte ihr Leben retten. Mittlerweile lebt die heute 26-Jährige seit 14 Jahren mit dem transplantierten Herz. Hier erzählt sie ihre Geschichte:

abspielen

Video: watson/katharina kücke

Jeden Tag muss Chantal Tabletten nehmen. Die sogenannten Immunsuppressiva verhindern, dass ihr Körper das fremde Herz abstößt. Ansonsten, erzählt sie, gebe es keine weiteren Einschränkungen. Neben dem Studium spielt sie sogar Hockey in der 1. Liga.

"Man darf das nicht so sehen, dass man ein Organ transplantiert bekommt und man aus dem Bett hüpft und alles ist wieder gut."

Im Video erzählt sie, was sie alles tun musste, um wieder auf die Beine zu kommen - und wer der Spender war.

Im ersten Teil des Interviews verrät Chantal, warum sie Jens Spahns Pläne für eine doppelte Widerspruchslösung unterstützt:

abspielen

Video: watson/katharina kücke, agatha kremplewski

Schulstreik für das Klima

Stempelt psychische Erkrankte nicht als "Mega-Psychos" ab!

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Berlin – Peking mit dem Rad: Diese 2 verrückten Typen haben es geschafft

Es gibt Menschen, die sind sportlich. Und es gibt Menschen, die fahren mit dem Rad von Berlin bis nach Peking. Ja, du hast richtig gelesen.

Klingt verrückt? Dachte ich auch. Und wollte deswegen unbedingt mit den Jungs von Biking Borders sprechen. 15.000 Kilometer haben Nono und Max zurückgelegt. Ihre Reise haben sie auf Social Media dokumentiert und ihre Follower immer wieder zu Spenden aufgerufen.

Aber nicht etwa, um sich den eigenen Trip zu finanzieren. Eine Reise mit dem Rad kostet ohnehin wenig Geld. Nein, die beiden haben in die Pedale gedrückt, ihr Charisma vor der Kamera spielen lassen und ganz fest an ihr Ziel geglaubt: So …

Artikel lesen
Link zum Artikel