England v Panama 2018 FIFA World Cup WM Weltmeisterschaft Fussball Panama Fans and Supporters celebrate Felipe Baloy (c) scoring their first goal against England during the 2018 FIFA World Cup match at Nizhny Novgorod Stadium, Nizhny Novgorod PUBLICATIONxNOTxINxUK Copyright: xPaulxChestertonx FIL-11949-0168

Bild: imago sportfotodienst

Panamaer-Flow: So liebenswert rasteten Panamas Fans beim 1:6-Treffer aus

watson sport

Auf der einen Seite hängende Köpfe, auf der anderen geballte Fäuste. Die älteste Fußball-Regel besagt: Die Verlierer trauern, die Gewinner jubeln. Wie nah Freud und Leid beim Fußball beieinander liegen (jaaaa, 3 Euro ins Phrasenschwein...), zeigte der Last-Minute-Sieg der Deutschen gegen Schweden.  

Doch die Panamaer haben diese Regeln jetzt abgeschafft: Von den Engländern wurden sie abgeschossen und standen mit 6:0 hinten. Dann trafen sie zum 1:6 – und die Fans aus Panama rasteten völlig aus. Sie jubelten so überschwänglich, als ob sie die WM gewonnen hätten. Kein Wunder: Sie schossen das erste Tor ihrer WM-Geschichte.

Hier die besten Bilder dieses Momentes, der es sicherlich in jeden WM-Aftermovie schafft:

Und das freute nicht nur die Panamaer:

Für den Aftermovie hätten wir noch einen Vorschlag für den Soundtack:

"Panamera Flow" – Bushido feat. Shindy

abspielen

(bn)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Unvergessen

"Diese Nutte" und was Materazzi Zidane noch alles vor dem Kopfstoß sagte

In der Serie "Unvergessen" blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein großes Ereignis der Sportgeschichte zurück. Diesmal: Der 9. Juli 2006, als Zinédine Zidane im WM-Finale von Berlin den berühmtesten Kopfstoß der Geschichte auspackt.

Die Fußball-Welt ist geschockt. Was ist bloß in Zinédine Zidane gefahren, dass er so ausrastet? Zu diesem Zeitpunkt. Beim Stand von 1:1, in der 110. Minute des WM-Finales. In seinem allerletzten Spiel! Unverständnis allenthalben. Doch die Wiederholung lügt …

Artikel lesen
Link zum Artikel