Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: imago

Lernt den 90-Millionen-Bullen kennen, der Serbien zum WM-Erfolg führen will

dominik sliskovic

Sergej Milinkovic-Savic ist 23 Jahre jung, 1,91 Meter groß, Sohn zweier ehemaliger Profisportler – und gerade wohl die heißeste Ware auf dem Fußballmarkt. 

Real Madrid soll 170 Millionen Euro für ihn bieten, Manchester United die selbe Summe in britischen Pfund, die Website Transfermarkt schätzt seinen Marktwert auf 90 Millionen. All das, obwohl SMS – wie der serbische Nationalspieler von den Medien getauft wurde – noch vor 12 Monaten nicht einmal 20 Millionen Euro wert war und nur den tollkühnsten Experten ein Begriff war.

Seine Statistik ist brutal

Doch das hat sich mit der abgelaufenen Saison geändert, in der der U19-Europameister von 2013 und U-20-Weltmeister von 2014 für Lazio Rom auf 16 Torbeteiligungen in der Serie A kam. Besonders die 12 Tore, die SMS selbst geschossen hat, sind ein beeindruckender Wert für einen zentralen Mittelfeld-Strippenzieher, wie es der Serbe auf Vereinsebene ist.

Für die Nationalmannschaft kam er aufgrund der Ignoranz von Slavoljub Muslin bisher erst zu drei Einsätzen – was prompt zu dessen Entlassung als Nationaltrainer führte. Der neue Coach, der Ex-Bundesliga-Profi Mladen Krstajic, setzt voll auf SMS und baut das Team um seinen schillernden Star.

"Er hat alles: Er ist groß, stark, hat eine gute Technik. Er ist wie geschaffen dafür, im modernen Fußball Erfolg zu haben", sagt der italienische Journalist Vittorio Campanile über den Spieler, den das britische Fußballmagazin FourFourTwo in ihrem WM-2018-Heft mit einem der größten Mittelfeld-Regisseure aller Zeiten, dem WM-98-Helden Zinédine Zidane, vergleicht.

Sein Vorbild: Yaya Touré

Milinkovic-Savic schmeichelt dieser immer wieder bemühte Vergleich, er selbst schätzt sich jedoch etwas hemdsärmeliger ein: Sein Idol sei Yaya Touré, ließ der in Spanien geborene Serbe wissen – und beweist damit eine überragende Selbsteinschätzung. Denn es sind Fähigkeiten, die ihm aufgrund seiner Statur im ersten Moment ebenso wenig zugetraut werden wie Touré, die ihn zu einem außergewöhnlichen Spieler machen:.

Trotz seiner Größe und Bulligkeit ist er flink und agil auf den Beinen und besitzt einen bemerkenswert kleinen Aktionsradius bei Wendungen und Ballverlagerungen. Genau dies macht ihn auch für Real Madrid so interessant, könnte er so doch der perfekte Nachfolger für das Madrider Metronom Luka Modric werden – und obendrein für Lufthoheit im königlichen Mittelfeld sorgen.

Milinkovic-Savics Berater, der ehemalige serbische Nationalstürmer Mateja Kezman, drückt es wie folgt aus: "In den vergangenen sechs Monaten hat er enorme Fortschritte bei Lazio gemacht. Wenn er gesund bleibt, kann er der kompletteste Spieler des Planeten werden." 

"Wenn er gesund bleibt, kann er der kompletteste Spieler des Planeten werden."

Mateja Kezman

Dabei ist Kezmans Einschätzung weitaus realistischer als etwa Roger Wittmanns Lobhudelei über den "Weltklassespieler" Max Meyer. Das weiß auch Lazios Präsident Claudio Lotito, der Milinkovic-Savic im April 2017 einen neuen Vertrag ohne Ausstiegsklausel und festgeschriebene Ablöse unterschreiben lies. Der italienische Hauptstadtclub sei ja schließlich "kein Supermarkt", so Lotito. 

Bild

Bild: imago

Milikovic-Savic sprach im Winter noch davon, dass er Lazio nicht verlassen wolle, da er sich in Rom sehr wohl fühle. Kurz vor der WM klingt das schon ganz anders: "Eine Entscheidung, wo es für mich weitergeht, wird es nach der WM geben."

Die Frage dabei ist: Wie wird SMS mit all den Blicken auf ihn während der WM umgehen? Paralysiert ihn das Gerede oder nutzt er den Sommer in Russland als das größtmögliche Schaufenster, um Real oder Man Utd die letzten nötigen Groschen rauszuleiern, die seinen Präsidenten bei Lazio zufrieden stellen würden?

Sergej Milinkovic-Savic sieht dem Druck entspannt entgegen, wie er im Gespräch mit fifa.com zu verstehen gibt: "Druck? Ich liebe Druck, er führt mich zu Bestleistungen. Unter Druck fühle ich mich am besten und hole das Maximum aus mir heraus. So will ich Serbien zu einer Medaille führen." Dafür müssen sie sich gegen Brasilien, die Schweiz und Costa-Rica durchsetzen.

Der Goldene Schuh: Die besten 20 Torschützen Europas:

Mehr zur WM 2018:

Jogis Draxler-Fetisch? Die besten Reaktionen zu Draxlers Startelf-Nominierung

Link zum Artikel

Doppelte WM-Premiere – Frankreich gewinnt dank Video-Beweis und Torlinientechnik

Link zum Artikel

Der einzige Isländer ohne -son im Nachnamen. Was ist da los?

Link zum Artikel

ZDF-Kommentatorin Neumann hält nichts von einer Frauenquote beim Live-Kommentar

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

So instrumentalisieren rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke

Link zum Artikel

Diese Iranerin zog ihr Kopftuch aus und muss jetzt ein Jahr ins Gefängnis

Link zum Artikel

Hartz-IV-Sanktionen in der Schulzeit: "Ich lebte von 30 Euro im Monat"

Link zum Artikel

"Wir sind nicht bei der WM!" Club aus Brandenburg hat 5 Regeln für Helikopter-Eltern

Link zum Artikel

Bei der Hillsborough-Tragödie sterben 96 Fans – und werden dafür beschuldigt

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 7 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Der HSV wirbt mit seinen Fans – nur sind's keine Hamburger. Sondern Magdeburger!

Link zum Artikel

Weil Erdogan kam, drang die Polizei in das Büro dieses Abgeordneten ein – jetzt klagt er

Link zum Artikel

"Junge Mädchen werden hier kaputtgefickt" – Ex-Prostituierte will Sexkaufverbot erreichen

Link zum Artikel

Erstes Foto von einem Schwarzen Loch – und das Internet so 🤷‍♀️

Link zum Artikel

Findest du heraus, welche dieser traurigen Tier-Fakten stimmen?

Link zum Artikel

Die coolste Socke gehört auf den "GoT"-Thron! #TeamTyrion

Link zum Artikel

Pete wer??? Die neue Demokraten-Hoffnung ist jung, schwul und will Donald Trump besiegen

Link zum Artikel

"Finde das furchtbar!" Hamburg kämpft gegen Helikoptereltern – diese 3 Mütter machen mit

Link zum Artikel

Vorhaut-Cremes und Unten-ohne-Sonnenbäder: Die absurdesten Promi-Beauty-Tipps

Link zum Artikel

Wurden sie über Bord geworfen? Tote Kühe am Strand von Teneriffa angespült

Link zum Artikel

9 Eltern, die ihren Sinn für Humor hoffentlich weitervererben

Link zum Artikel

Frauenarzt?! Was im Rammstein-Video zu "Deutschland" keinem auffiel

Link zum Artikel

Nach dem sinnlosen Tod von Hund Sam warnt sie vor diesem Spielzeug

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Legende!" – BVB-Fans feiern Marcel Schmelzer, obwohl er wieder nicht spielte

Samstagabend, 87. Spielminute. Westfalenstadion. Über 80.000 Fans halten den Atem an. Borussia Dortmund führt 2:1 gegen Mainz 05 und BVB-Keeper Roman Bürki rettet drei Bälle von Anthony Ujah aus nicht mal einem Meter. "Bürki hat uns zwei Punkte gerettet", fasste Thomas Delaney nach dem schmeichelhaften Sieg zusammen. Die Fans haben aber noch einen weiteren Matchwinner auserkoren: Marcel Schmelzer – obwohl der nicht eine Minute auf dem Platz stand.

Jener Schmelzer wärmte sich in der zweiten …

Artikel lesen
Link zum Artikel