Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die 4 feuchtfröhlichsten Bierduschen nach dem England-Sieg

19.06.18, 10:55

Die Bierdusche gehört zum Fußball wie das Feuerwerk zu Silvester. Sie ist das i-Tüpfelchen eines perfekten Jubels. Sie ist Rausch. Sie ist völlige Ektase.

Und sie steht für: "Nach diesem Tor ist mir alles scheißegal"!

Am Montagabend zeigte der inoffizielle Bierduschen-Weltmeister England, wie man sich in einen solchen Rausch spritzt. Auch, weil das 2:1 die perfekte Vorlage für eine solche Dusche war. 

Die letzte Minute, der Siegtreffer, der perfekte Start. Harry Kane köpfte die Engländer kurz vor Abpfiff zum wichtigen Last-Minute-Sieg gegen Tunesien. Danach lief das Bier von Leeds bis Magaluf den Nacken runter. 

Wir haben die vier feuchtfröhlichsten Videos herausgesucht:

1. Der Wahnsinn:

2. "Football's coming home":

Video: YouTube/ArsenalFanTV

3. "Scheiss auf das Pfand!"

Video: YouTube/STORIES TV

4. Klebt besonders schön im Urlaub:

(bn)

Noch mehr zur Fußball-WM:

Lernt den 90-Millionen-Bullen kennen, der Serbien zum WM-Erfolg führen will

Das ist laut FIFA 18 der schlechteste WM-Spieler

"Huh's Huh des Weltfußballs" – So eroberte Island wieder die Herzen

Modrić, Rakitić, Gefährlić auf Platz 7 – das ultimative WM-Power-Ranking

Wie 1998: Die Ausgestoßenen Griezmann und Pogba sollen Frankreich einen

Marokko United – das afrikanische Land stellt heimlich das 14. Team Europas bei der WM

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Riesen"-Andrang bei RB: 7 (SIEBEN!) Fans wollen Leipzig auswärts spielen sehen

Wasser auf die Mühlen der Fußball-Traditionalisten: Wenn RB Leipzig an diesem Donnerstag auswärts in der Europa-League-Quali auf den rumänischen Vertreter Universitatea Craiova trifft, werden 7 (SIEBEN!) Personen im Leipziger Gästeblock stehen. Mehr Tickets hat der vom Brausehersteller Red Bull gegründete und finanzierte Club schlichtweg nicht für die Partie absetzen können.

Damit bricht der Club aus Leipzig, der erst seit 2009 besteht, seinen eigenen Negativrekord: Zum Europa-League-Achtelfinale …

Artikel lesen