Db Torino 19/10/2019 - campionato di calcio serie A / Juventus-Bologna / foto Daniele Buffa/Image nella foto: Cristiano Ronaldo-Sami Khedira PUBLICATIONxNOTxINxITA
Sami Khedira (l.) spielte von 2018 bis Anfang 2021 gemeinsam mit Cristiano Ronaldo bei Juventus Turin, davor waren sie auch gemeinsam bei Real Madrid unter Vertrag. Bild: imago images / www.imagephotoagency.it....
WM 2022

WM 2022: ARD-Experte Sami Khedira packt über Cristiano Ronaldo aus

30.11.2022, 17:16

Cristiano Ronaldo ist ein Mann der absoluten Rekorde. Das wurde schon vor der Weltmeisterschaft in Katar klar, als er die Marke von 500 Millionen Followern bei Instagram knackte.

Mit seinem Elfmetertor gegen Ghana im ersten Gruppenspiel der WM pulverisierte er dann den nächsten Rekord. Er ist der erste Spieler, der bei fünf Weltmeisterschaften einen Treffer erzielen konnte.

Doch am 37-Jährigen scheiden sich auch im Spätherbst seiner Karriere die Geister, entweder man liebt oder hasst ihn.

ARD-Experte Sami Khedira hat im Vorfeld der Partie zwischen Portugal und Uruguay öffentlich darüber gesprochen, wie der Torjäger wirklich tickt und ein ungewohntes Bild gezeichnet.

WM 2022: ARD-Experte Khedira lobt Cristiano Ronaldo als Persönlichkeit

Khedira spielte mit Ronaldo von 2010 bis 2015 gemeinsam bei Real Madrid und von 2018 bis Anfang 2021 bei Juventus Turin. Gemeinsam gewannen sie unter anderem die Champions League, die spanische und italienische Meisterschaft, den spanischen und italienischen Pokal und die Klub-Weltmeisterschaft.

Der 35-Jährige forderte nun, dass man bei Cristiano Ronaldo zwischen "dem Menschen und der Figur" unterscheiden müsse.

Dann erzählt er: "Als Mensch ist er wunderbar. Er ist sehr nahbar. Mit ihm kann man ein Glas Wein trinken und sich über ernsthafte Dinge austauschen." Zudem unterstrich Khedira, wie wichtig ihm seine Familie und seine Kinder seien. Während der gemeinsamen Zeit in Spanien habe er seinen Sohn täglich zur Schule gebracht.

WM 2022: ARD-Expertin wittert Geschäftsmodell bei Ronaldo

Auf der anderen Seite gäbe es die Figur Ronaldo, die "polarisiert", wie Khedira es bewertet. Dennoch wisse er ganz genau um die Wirkungen seines Verhaltens.

So überraschte der 37-Jährige, als er im ersten Gruppenspiel gegen Kamerun zunächst bei der Nationalhymne weinte und während des Spiels einen Snack aus seiner Hose holte.

"Er weiß genau, wie er Aufmerksamkeit generiert", bilanziert Khedira. Und ARD-Expertin Almuth Schult wittert sogar einen Trend, den er gesetzt haben könnte.

WM 2022: Khedira kritisiert Ronaldos Verhalten

Gleichzeitig kritisierte der Weltmeister von 2014 auch das aktuelle Verhalten Ronaldos rund um das Skandal-Interview, das zur Vertragsauflösung bei Manchester United führte.

"Ich finde nicht alles gut, was er macht und die Aussagen gegenüber ManU fand ich auch nicht gut oder wie er sich in den vergangenen Monaten verhalten hat. Aber er ist ein ganz feiner Kerl", erklärt Khedira.

Für ARD-Experte Thomas Hitzlsperger kommt in den ganzen Diskussionen um Ronaldo der Show-Aspekt zu viel zur Sprache und gleichzeitig seine Arbeitseinstellung viel zu kurz. Der ehemalige Nationalspieler lobt zudem seinen Ehrgeiz und resümiert: "Viele wollen so jubeln wie er, aber die wenigsten wollen so hart arbeiten wie er."

Themen
Ex-BVB-Star vor Rückkehr in die Bundesliga – Transfer angeblich schon zugesagt

Mit der TSG Hoffenheim geht es aktuell bergab. In den vergangenen elf Spielen konnten die Kraichgauer gerade mal einen Sieg einfahren. Nach vielversprechendem Saisonstart ist die TSG zum Abschluss der Hinrunde auf Platz 13 abgerutscht. Nur noch drei Punkte trennt das Team von Trainer André Breitenreiter vom Relegationsplatz, auf dem aktuell der VfL Bochum steht.

Zur Story