Unterhaltung
Giovanni Zarrella live im Kulturgarten in der Bonner Rheinaue. Das Bonn Live Kulturgarten Open Air Festival 2020 ist Europas erstes Open Air Festival unter Corona-Auflagen wegen der Covid-19 Pandemie. Bonn, 20.08.2020 *** Giovanni Zarrella live at the Kulturgarten in the Rheinaue in Bonn The Bonn Live Kulturgarten Open Air Festival 2020 is Europes first open air festival under corona conditions due to the Covid 19 pandemic Bonn, 20 08 2020 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage

Giovanni Zarrella wird neuer Moderator beim ZDF. Bild: www.imago-images.de / Christoph Hardt

Analyse

Neue ZDF-Show zeigt: Sender lernt nicht aus einem Fehler

Die Primetime bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF ist auch im Jahr 2020 noch immer von Männern dominiert. Das zeigt sich bei einem Blick auf die wiederkehrenden Formate mit Show-Charakter besonders deutlich, wie eine Analyse von watson zeigte. Während die ARD das Problem allerdings bereits erkannt hat und künftig anstrebt, bei neuen Produktionen gezielt Moderatorinnen zu testen, hat das ZDF genau eine solche Chance nun verstreichen lassen. Denn die Sender-Verantwortlichen haben sich nun bei der Planung neuer Musik-Shows für den Samstagabend wieder für einen männlichen Gastgeber entschieden: Giovanni Zarrella.

Der einstige Bro'Sis-Star wird ab 2021 die ZDF-Unterhaltung in der Primetime verstärken, wie das ZDF nun mitteilt. Er soll voraussichtlich ab Herbst kommenden Jahres eine neue Musikshow präsentieren und außerdem ein mehrteiliges Daytime-Format für den Sender drehen. Dieses soll laut dem ZDF bereits im Sommer 2021 zu sehen sein. Details dazu wollte der Sender allerdings noch nicht verraten.

ZDF lobt Giovanni Zarrella

Giovanni freut sich über seinen neuen Job: "Was für eine Ehre, am Samstagabend um 20.15 Uhr auf diesem Sender die Zuschauer begrüßen zu dürfen. Das ist für mich ein wahr gewordener Traum."

Warum sich der Sender ausgerechnet für den Musiker mit Casting-Show-Vergangenheit entschieden hat? ZDF-Unterhaltungschef Dr. Oliver Heidemann sagt dazu:

"Giovanni Zarrella ist ein Riesentalent, er vereint Bühnenpräsenz, Musikalität und große Spielfreude. Mit ihm gemeinsam entwickeln wir eine Schlagershow, auf die alle Fans gespannt sein dürfen."

ZDF-Programmdirektor plädiert für mehr Diversität

Wieso man für das neue Primetime-Format keine Frau gewählt hat, ließ der Sender auf Anfrage von watson unbeantwortet, verwies allerdings auf ein Interview des ZDF-Programmdirektors Dr. Norbert Himmler mit dem Branchendienst "Dwdl.de". Darin erklärt er: "Eines ist ganz klar: Wir hier im ZDF, aber auch die ganze Branche, muss diverser und pluraler werden. Im ZDF – nur dafür kann ich sprechen – haben wir die Absicht, das Thema aktiv anzugehen."

 Erfurt, 13.04.2013 Sara Brightman und Astronaut Prof. Dr. Ulrich Walter bei der ZDF Livesendung Willkommen bei Carmen Nebel in der Erfurter Messehalle. Sara Brightman will selber ins Weltall fliegen Portrait, Portraet, Prominent, Promi,Fernsehen

Carmen Nebel (rechts) ist eine der wenigen Frauen mit einer Primetime-Show im ZDF. Bild: imago images / imago stock&people

Er verwies in dem Gespräch auf Laura Karasek, die im ZDF eine eigene Sendung bekam und auch auf eine neue Late-Night-Show bei ZDFneo, die von Ariane Alter moderiert wird. Außerdem setze das ZDF verstärkt auf Expertinnen in seinen Wissenschaftsformaten. Er erklärte weiter: "Außerdem planen wir für das kommende Jahr eine neue Sketch-Comedy-Reihe die neben dem sehr populären, ausschließlich weiblichen Cast auch in allen wichtigen Positionen hinter der Kamera weiblich besetzt sein soll. Aber das kann nichtsdestotrotz nur der Anfang sein."

ZDF will Frauen ins Programm holen – aber lässt Gelegenheit verstreichen

Doch bei allen Bemühungen sind die Primetime-Shows im Hauptprogramm weiterhin in männlicher Hand. Mit Carmen Nebel verabschiedet sich im kommenden Jahr (eigentlich sollte bereits im Dezember 2020 ihre letzte Show laufen) eine weitere wichtige Frau vom ZDF – quasi die einzige, die regelmäßig durch Primetime-Unterhaltungsshows führte.

Die Gelegenheit, zumindest diesen Posten eins zu eins wieder mit einer Frau zu besetzen, ließ der Sender offenbar verstreichen. Stattdessen holte man mit Giovanni Zarrella, einem guten Freund von Florian Silbereisen, der auch in dessen Schlagershows ein und aus geht, lieber einen weiteren Mann ins Boot. Auch wenn an Zarrellas Entertainer-Qualitäten nichts auszusetzen ist, hätte das ZDF bei der Neugestaltung der Samstag-abendlichen Musik-Shows Weichen in Richtung mehr Gender-Gleichberechtigung stellen können. Schade.

Meinung

Die beste Casting-Show im TV: Warum "The Voice" "DSDS" schon lange überholt hat

Casting-Shows sind aus dem deutschen Fernsehen kaum wegzudenken, aber es soll Menschen geben, die meinen, das wäre doch sowieso alles dasselbe: Kandidaten werden emotional ausgebeutet, verheizt und spätestens nach wenigen Monaten hört man von den meisten nichts mehr. Das mag auf viele Formate zwar durchaus zutreffen, aber "The Voice of Germany" ist diese eine Sendung, für die ich jederzeit meine Hand ins Feuer lege.

Ihre Stärken fallen gerade auch im Vergleich zu "DSDS" – einem anderen großen …

Artikel lesen
Link zum Artikel