2019 verteilte Gerda Lewis selbst als TV-Junggesellin bei "Die Bachelorette" Rosen. Zuvor wurde sie als "GNTM"-Kandidatin bekannt.
2019 verteilte Gerda Lewis selbst als TV-Junggesellin bei "Die Bachelorette" Rosen. Zuvor wurde sie als "GNTM"-Kandidatin bekannt. RTL
Analyse

Wieder eine Bachelorette mit TV-Erfahrung: Diese Erklärung hat Gerda Lewis

16.06.2022, 10:03

Mitte Mai ließ RTL endlich die Bombe platzen und verriet, wer die neue Bachelorette sein wird: 2022 verteilt Schauspielerin Sharon Battiste die Rosen! Die 30-Jährige dürfte für einige Zuschauerinnen und Zuschauer keine Unbekannte sein, denn zwischen 2018 und 2021 spielte sie in der RTL-Zwei-Seifenoper "Köln 50667" mit und gehörte mit ihrer Rolle Clara Borkmann zum Hauptcast.

Bekannte Bachelorettes – Unbekannte Bachelors

Damit ähnelt Sharons Profil dem ihrer Vorgängerinnen. Die letzte unbekannte Bachelorette war Alisa Persch, die 2015 ihr Glück bei dem RTL-Format versuchte – danach engagierte der Kölner Sender nur Frauen als Bachelorette, die bereits TV-Erfahrung vorweisen konnten.

2017 fiel die Wahl auf Jessica Paszka, die man bereits als Kandidatin von "Der Bachelor" und "Promi Big Brother" kannte. Die Bachelorette von 2018, Nadine Klein, war ebenfalls eine ehemalige "Bachelor"-Teilnehmerin. 2019 durfte Ex-"GNTM"-Kandidatin Gerda Lewis Rosen verteilen. Und ihre Nachfolgerinnen Melissa Damilia und Maxime Herbord wurden durch "Love Island" beziehungsweise "Der Bachelor" bekannt, bevor sie Bachelorette wurden.

Sharon Battiste ist 2022 die neue Bachelorette.
Sharon Battiste ist 2022 die neue Bachelorette.Bild: dpa / René Lohse

Schaut man sich zum Vergleich an, welche Männer in den vergangenen Jahren als Bachelor im TV auftraten, fällt auf: Hier verzichtet RTL auf den Promi-Bonus und castet unbekannte TV-Junggesellen. Natürlich könnte man dagegen halten, dass zum Beispiel Jan Kralitschka (2013) und Sebastian Pannek (2017) bereits als Models tätig waren, bevor sie Bachelor wurden oder dass man Oliver Sanne (2015) als Mister Germany 2014 hätte kennen können – doch ihren Bekanntheitsgrad kann man nicht mit dem der Frauen vergleichen, die in den vergangenen Jahren als Bachelorette in Erscheinung traten.

Wenn am 15. Juni eine neue Staffel von "Die Bachelorette" startet, taucht mit Sharon nun wieder ein bekanntes Gesicht in dem Format auf. Aber woran liegt es, dass RTL bei dieser Sendung wohl Wert auf bekannte TV-Gesichter legt? Watson hat mit Ex-Bachelorette Gerda Lewis darüber gesprochen und sie um eine Einschätzung gebeten.

Gerda Lewis: "Sehr viele Frauen sind sehr zurückhaltend"

Im Gespräch mit watson offenbarte die 29-Jährige folgende Vermutung: Sie glaubt, dass es einfach sehr schwer für einige Frauen ist, sich selbstbewusst hinzustellen, wenn sie noch nie in irgendeinem Format waren: "Sehr viele Frauen sind sehr zurückhaltend und sie könnten auch vielleicht, verständlicherweise, mit 20 Kerlen überfordert sein."

Sie sei als Bachelorette auch überfordert gewesen, gab Gerda zu, und ihr habe in dieser Situation ihre Erfahrung, die sie im TV-Bereich vorher sammeln konnte, sehr geholfen, führte sie aus und ergänzte: "Wenn jemand aber gar keine Erfahrung in diesem Bereich hat, dann könnte es sein, dass sie als Bachelorette zu schüchtern ist." Weiter vermutet Gerda Bedenken seitens RTL bei den Casting-Entscheidungen:

"Ich glaube, dass es die Angst vor einer grauen Maus ist."
Gerda Lewis war vor "Die Bachelorette" Kandidatin bei "GNTM".
Gerda Lewis war vor "Die Bachelorette" Kandidatin bei "GNTM". Bild: Getty Images Europe / Florian Ebener

Männer seien dagegen in ihren Augen "immer etwas draufgängerischer". Man müsste für "Die Bachelorette" eben Frauen finden, "die auch so draufgängerisch wären und was auf dem Kasten hätten", lautete Gerdas Lösungsvorschlag. Das sei jedoch nicht so einfach, denn: "Das gibt es in Deutschland nicht mehr so oft, weil alle Frauen, die etwas auf dem Kasten haben, waren schon in einem Format."

Darum könnte Sharon Battiste als Bachelorette punkten

Sollte Gerda mit ihrer Vermutung richtig liegen, ging die Strategie von RTL in der jüngsten Vergangenheit nicht auf. Melissa Damilia und Maxime Herbord fielen in den Shows, durch die sie bekannt wurden, nicht gerade durch ihre extrovertierte Art auf. Und auch als Rosenverteilerin wirkten sie mit dem Haufen Männer teilweise sehr überfordert – genauso wie es Gerda beschrieben hat. Ihre TV-Erfahrung schien Melissa und Maxime nicht besonders hilfreich gewesen zu sein. Und auch ihre Staffeln waren nicht besonders spannend.

Wenn man Gerda glauben darf, muss man diese Befürchtung bei Sharon nicht haben. Über die gebürtige Hessin sagte sie: "Ich weiß, dass sie nicht auf dem Mund gefallen ist und deswegen wird es sehr spannend." Außerdem sieht sie einen Vorteil, den Sharon mitbringt:

"Ich kenne Sharon, ich hab sie schon ab und zu in Köln gesehen und ich muss sagen, dass ich sehr gespannt bin, weil man sie noch nicht in anderen Formaten gesehen hat, außer als Schauspielerin, aber das ist etwas anderes. Und das finde ich gerade so cool."
Gerda Lewis setzt große Stücke auf Sharon Battiste.
Gerda Lewis setzt große Stücke auf Sharon Battiste.rtl

Zum Schluss gab sie ihrer Nachfolgerin noch einen Tipp mit auf den Weg: "Sie muss die Männer einfach im Griff haben. Sie muss zeigen, dass sie der Boss ist und sich nicht an der Nase herumführen lassen. Aber ich denke, das kriegt sie sehr gut hin."

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Nicht knutschen": RTL-Kommentator ermahnt Lola Weippert und Reality-Star

Dieses Foto war eine echte Überraschung: Lola Weippert veröffentlichte am Wochenende einen Schnappschuss, auf dem sie knutschend mit einem Mann auf einem Boot zu sehen ist. Damit bestätigte die RTL-Moderatorin, was viele bereits vermutet hatten: Sie ist wieder in einer Beziehung. Eigentlich wollte Lola ihr Liebesleben zukünftig aus der Öffentlichkeit heraushalten. Ihren Sinneswandel erklärte sie in ihrer Instagram-Story so: "Wollte das eigentlich geheim halten, aber ich kann nicht anders."

Zur Story