Unterhaltung
Exklusiv

"DSDS": Show-Sieger zieht klares Fazit zu Bohlen-Rückkehr

DUESSELDORF, GERMANY - MAY 07: Dieter Bohlen and Prince Damien during the finals of the television show 'Deutschland sucht den Superstar' on May 7, 2016 in Duesseldorf, Germany. (Photo by Ma ...
Dieter Bohlen freute sich über den Sieg von Prince Damien.Bild: Mathis Wienand/Getty Images
Exklusiv

"DSDS"-Sieger zieht Fazit zu Bohlen-Rückkehr: "Quoten sind klarer Indikator"

10.06.2023, 09:46
Mehr «Unterhaltung»

RTL strahlt anlässlich des 20-jährigen "DSDS"-Jubiläums eine große Sondersendung aus. Hier gibt es die Höhepunkte aus den vergangenen zwei Jahrzehnten zu sehen. Zuletzt wurde allerdings nicht nur die Castingshow an sich immer wieder kritisiert, sondern vor allem auch der Jury-Job von Dieter Bohlen. Nachdem er für ein Jahr aussetzte und von Florian Silbereisen ersetzt wurde, feierte er 2023 sein Comeback. In der Staffel kam es allerdings zu einem Sexismus-Eklat wegen Kandidatin Jill Lange, der in einem Zoff mit Jurorin Katja Krasavice endete.

Sie wetterte: "Dieter Bohlen, du alter weißer sexistischer Typ. Du hattest nicht nur keinen Respekt vor vielen Kandidaten, sondern genauso keinen Respekt vor mir in der Jury." Mit einem Diss-Track legte sie sogar noch mal nach. In der Jubiläumsstaffel wird Bohlen neben Pietro Lombardi das nächste Gesangstalent suchen. Zahlreiche Fans freuten sich trotz Kritik darüber, dass das sogenannte "Dream-Team" gemeinsam weiter macht. Ex-Gewinner Prince Damien erklärt nun exklusiv bei watson, wie er mittlerweile auf die Show und auf Dieter Bohlen blickt.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Prince Damien wünscht sich keine Veränderungen für "DSDS"

Prince Damien ging 2016 als Gewinner von "DSDS" hervor. Sein Album "Glücksmomente" schaffte es damals auf Platz drei der deutschen Charts. Im Gespräch mit watson sagt er über seine Zeit in der Castingshow: "Der wichtigste Moment war die Performance des Siegersongs auf der großen Livebühne im ISS Dome. So etwas zu erleben, ist einfach unglaublich und das Highlight war, dass meine Oma auch dabei war."

Mittlerweile stellt sich die Frage, ob Casting-Formate wie "DSDS" überhaupt noch zeitgemäß sind. Dazu hat Prince Damien eine klare Meinung und betont: "Ob etwas zeitgemäß ist oder nicht, entscheidet einzig und allein das Publikum. Die Quoten nach Dieter Bohlens Rückkehr sind ein klarer Indikator dafür, dass diese Show auch heute noch gerne gesehen wird und ein Quotenbringer im RTL-Primetime-Kosmos ist."

Und weiter: "Selbst in Zeiten von Tiktok und Youtube-Stars ist das TV immer noch das Medium, welches einen zu einem Karrierestart in der Musikbranche und Entertainmentbranche verhelfen kann." Der 32-Jährige hat auch eine eindeutige Haltung zur Frage, ob er sich für die Zukunft Veränderungen an der Sendung wünscht. Dies sieht Prince Damien so: "Absolut keine. 'DSDS' verliert seinen Charme, sobald grundlegende Strukturen der Sendung über Bord geworfen werden. Das konnte man ja an den Quoten der Staffel mit Florian Silbereisen beobachten."

Prince Damien war zunächst von seiner Teilnahme nicht überzeugt

Zum Schluss bekräftigt er seine Ansicht und legt dar, was ihm "DSDS" persönlich für sein Leben gebracht hat: "Ich ging zum Casting, weil mein Großvater mir dazu riet. Selbst war ich damals der Meinung, dass die Teilnahme an so einer Show nicht nachhaltig sein kann und einem damals bunten Vogel – wie mir – eher schadet. Doch mein Opa behielt Recht und bis heute bereue ich meine Teilnahme nicht."

Zudem merkt er an: "Ich glaube auch, dass meine Eigenarten durch die Show in der Familie positiver aufgefasst und akzeptiert wurden, worüber ich sogar noch glücklicher bin." Bis heute macht Prince Damien Musik, ist aber auch immer wieder in TV-Shows zu sehen. 2020 gewann er die 14. Staffel vom Dschungelcamp.

Kai Pflaume wurde als Kind aus der Schule geworfen – weil er FC Bayern-Fan ist

Neben seiner Präsenz als TV-Moderator fällt Kai Pflaume öffentlich vor allem mit seiner Leidenschaft für Sport auf. Als Jogger jagt er persönliche Bestzeiten, mit Klimmzug-Challenges trainiert er seine Oberkörpermuskeln. Außerdem begleitet er Promis wie Sophie Passmann und Jakob Lundt regelmäßig bei ihren Workouts.

Zur Story