Unterhaltung
Bild

Jacky Wruck aus Wiesbaden: Sie ist das 15. "Germany's next Topmodel". Bild: ProSieben/ Richard Hübner

Exklusiv

"GNTM"-Gewinnerin Jacky verteidigt Lijanas Abgang im Live-Finale

Heidi Klum suchte 17 Wochen lang das neue "Germany's next Topmodel". Im Finale setzte sich schließlich Jacky Wruck aus Wiesbaden gegen Sarah und Maureen durch. Konkurrentin Lijana hatte, für alle überraschend, in der Live-Show noch vor der ersten Entscheidung ihren Ausstieg verkündet. Als Grund dafür nannte sie die heftigen Mobbing-Attacken, denen sie ausgesetzt gewesen sei. Auch Siegerin Jacky war in der Staffel oft mit Lijana aneinandergeraten, sodass sie sogar aus dem ehemals gemeinsamen Zimmer in der Model-Villa auszog.

Vor dem Finale hatte das neue Topmodel dann erklärt: "Ich möchte meinen Traum fortsetzen, weil ich es liebe, vor der Kamera zu stehen, dabei in Rollen zu schlüpfen, Geschichten zu erzählen oder einfach ich selbst sein zu können. Ich möchte eine weitere Tür öffnen, um Menschen zu inspirieren, und meine Reichweite nutzen, um Gutes zu tun." Das kann sie jetzt beweisen.

Im Gespräch mit watson erinnert sich Jacky an ihre größte Herausforderung bei "GNTM", erklärt, was sie über den freiwilligen Ausstieg von Lijana denkt und enthüllt, was sie nun mit der Siegprämie von 100.000 Euro macht.

So hat Jacky ihren Sieg gefeiert

Nach ihrem Sieg fingen die ProSieben-Kameras ein, wie Jacky kaum fassen konnte, dass sie tatsächlich die Gewinnerin der 15. "GNTM"-Staffel ist. Im Studio musste sie wegen der Corona-Maßnahmen auf die Unterstützung ihrer Liebsten verzichten. Daher fiel die große Party erstmal aus.

Jacky erklärt watson: "Es war leider keine Zeit zu feiern. Die Mädels haben mir gratuliert und meine Family hat bis spät in die Nacht mit mir telefoniert. Danach ging es für zwei Stunden ins Bett und sofort zum Job mit Philipp Plein."

Zur Erinnerung: Die Kampagne für Pleins neuen Duft gab es im Finale noch on top.

Während der Staffel ist Jacky durch viele Höhen und Tiefen gegangen, doch der Streit mit Larissa und Lijana war dabei nicht das Nervenaufreibendste, wie sie watson verrät: "Die größte Herausforderung war es, solange von zu Hause weg zu sein und nur vor der Kamera, ein Mal pro Woche, mit Familien und Freunden sprechen zu können." Bis zum Einzug ins Finale musste sie spektakuläre Shootings meistern, eines fand zum Beispiel in 15 Metern Höhe statt. Die 21-Jährige sieht das heute so:

"Der Weg war ein großes und anstrengendes Abenteuer mit vielen Herausforderungen. Ich würden diesen Weg aber immer wieder gehen."

Das denkt Jacky heute über den Zoff bei "GNTM"

Über den Zoff mit Finalistin Lijana während der Staffel hat sie heute eine klare Meinung. Jacky meint:

"Streitereien sind menschlich, aber kosten unnötige Energie. Es hat allen Kraft gekostet, wenn die Stimmung in der Villa gedrückt war. Im Nachhinein stehen wir alle über dem, was passiert ist und können gemeinsam Spaß haben. Das ist das Wichtigste. Ich bin kein nachtragender Mensch."

Auch nach der Ausstrahlung wurden die Kandidatinnen noch mit Hasskommentaren überschüttet. Social-Media-Nutzer schrieben Jacky, dass sie den Sieg nicht verdient habe. Die ehemalige Topmodel-Gewinnerin Stefanie Giesinger nahm sie öffentlich in Schutz. Darüber sagt Jacky gegenüber watson:

"Ich lese mir gerne konstruktive Kritik durch, aber Hasskommentaren schenke ich so wenig Aufmerksamkeit, wie es nur geht."

Jacky spricht über Lijanas Ausstieg

Ihrer ehemaligen Konkurrentin Lijana ging es aufgrund von Hass-Attacken schon vor dem Finale sehr schlecht. Mit ihrem Ausstieg während der Live-Show wollte sie daher ein Zeichen setzen und arbeitet nun eng mit dem "Bündnis gegen Cybermobbing" zusammen. Zur Entscheidung von Lijana, wegen der Mobbing-Attacken auf das Finale zu verzichten, sagt Jacky:

"Lijana hat diese Entscheidung bewusst getroffen und für sich und andere ein Statement gesetzt. Es war ein Ausstieg mit Würde."

Da passt auch Heidis Ratschlag, den Jacky von ihr mit auf den Weg bekommen hat: "Der wichtigste Tipp ist: Verliere niemals deine Lebensfreude." Demzufolge hat die tiermedizinische Fachangestellte ihre nächsten großen Pläne hoch angesetzt: "Meine beiden Passionen unter einen Hut zu bekommen und den Weg zu nutzen, welchen ich mir geebnet habe." Die Siegprämie von 100.000 Euro werde sie erstmal sparen.

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Dieter Bohlen: Fans ätzen gegen neue "Supertalent"-Juroren Chris Tall und Evelyn Burdecki

Er hatte sie alle: Sylvie Meis und Sarah Lombardi, Guido Maria Kretschmer und Thomas Gottschalk. Seit 2007 ist Dieter Bohlen neben seinem Job bei "DSDS" auch die ewige Konstante beim RTL-"Supertalent". Traditionell tauscht Bohlen seine Jury-Kollegen mit jeder neuen Staffel (teilweise) aus. So auch jetzt geschehen.

Wie RTL in einer Mitteilung und der Pop-Titan auf Instagram erklärten, werden Ex-Dschungelkönigin Evelyn Burdecki und Comedian Chris Tall neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell die …

Artikel lesen
Link zum Artikel