This image released by Universal Pictures shows Otto the Minion in a scene from "Minions: The Rise of Gru." (Illumination Entertainment/Universal Pictures via AP)
"Minion"-Fans posieren aufgrund eines Tiktok-Trends im Kino mit Anzug.Bild: ap / Illumination Entertainment
Filme und Serien

"Kinder haben geweint" – Britische Kinos werfen "Minion"-Fans raus

08.07.2022, 09:54

Ein Tiktok-Trend läuft aktuell etwas aus dem Ruder. Der Grund dafür ist der Film "Minions: The Rise of Gru", der vor Kurzem in die Kinos kam. Da es seit fünf Jahren keinen "Minion"-Film mehr gab, nahmen sich einige Teenager den neuen Film scherzhaft zum Anlass, die Rückkehr der gelben Männchen zu feiern. In Großbritannien artete das Ganze jetzt jedoch aus.

Minions und Anzüge in den Kinos

Unter dem Hashtag #gentleminions finden sich etliche, millionenfach geklickte Videos, die Massen an Teenagern in den Kinos zeigen. Alle von ihnen tragen Anzüge, manche zusätzlich Sonnenbrillen und Bananen. In einer ordentlichen Reihe sieht man sie meist das Kino betreten, dann den Saal, später klatschen und vor der Leinwand posieren.

Der Sinn hinter all dem soll es sein, den Minions wie ein Gentleman die Ehre zu erweisen, wenn auch nur aus Spaß. Befeuert wurde das sogar durch die Minions selbst, beziehungsweise deren offiziellen Tiktok-Account. Dort erschien ein Video, das einen Minion zeigt, der mit Freude auf die vielen Anzugträger blickt, dazu der Satz "Dein Tag ist gekommen". Und auch Universal Pictures unterstützte den Trend mit den Worten "Wir sehen und lieben euch" auf Twitter.

Weinende Kinder wegen des Trends

Mit dem Spaß hörte es in einigen Kinos jedoch schnell auf, als die jungen Anzugträger den Film zu sehr störten. Wie auch in vielen der Videos zu sehen ist, klatschen die jungen Anzugträger laut, jubelten und sangen. Aber teilweise feierten sie auch richtig, schrien herum und sollen sogar schon mit Gegenständen nach Mitarbeitern geworfen haben. So auch im einzigen Kino der Insel Guernsey, das deshalb weitere Aufführungen vorläufig absagen musste. Gegenüber dem ORF bedauerte ein britischer Kinobetreiber, was der Trend anrichten würde:

"Es tut einem im Herzen weh. Wir hatten Familien, die wollten nicht mehr in den Kinosaal zurück – auch nachdem wir versucht haben, die Randalierer herauszunehmen. Familien sind gegangen, bevor der Film überhaupt begonnen hat, und die Kinder haben geweint."

In den ersten Kinos gibt es daher nun ein Anzugverbot für Teenager ohne erwachsene Begleitung, in anderen darf niemand in einem Anzug den Film betreten. Viele Berichte und Videos zeigen aber auch, dass der Großteil des Trends harmlos ist. Mittlerweile schwappte er auch nach Deutschland, laut dem "BR" beispielsweise in München. Doch dort soll bisher alles im Rahmen verlaufen sein, sodass kein Verbot verhangen wurde.

(crl)

Nach vielen Jahren: RTL-Sendung erhält neuen Sendeplatz

Auf Zuschauer:innen des RTL-Magazins "Extra" kommen im neuen Jahr einige Änderungen zu.

Zur Story