Unterhaltung
ARCHIV - 12.10.2015, Spanien, Sitges (barcelona): Der britische Schauspieler David Prowse, der Darth Vader in der urspr

David Prowse spielte Darth Vader in der ursprünglichen Star Wars-Filmtrilogie. Bild: dpa / Susanna Saez

"Star Wars": Darth-Vader-Darsteller David Prowse gestorben

Der britische Schauspieler David Prowse, bekannt geworden als Darsteller der finsteren "Star Wars"-Figur Darth Vader, ist Medienberichten zufolge tot. Er starb im Alter von 85 Jahren, wie etwa die britische BBC am Sonntag unter Berufung auf Agent Thomas Bowington meldete. "Möge die Macht immer mit ihm sein!", sagte Bowington demnach. Prowse sei nach kurzer Krankheit gestorben - ein Verlust für "Millionen von Fans auf der ganzen Welt".

Seine Statur mit rund zwei Metern Körperlänge soll Prowse zu seiner Rolle als Darth Vader verholfen haben, als 1977 der erste "Star Wars"-Film "Krieg der Sterne" herauskam. Darth Vader steht in der berühmten Filmreihe auf der dunklen Seite der Macht und ist Gegenspieler des Helden Luke Skywalker.

In den Kampfszenen von Darth Vader war Prowse durch Fechter Bob Anderson ersetzt worden, der bereits 2012 im Alter von 89 Jahren gestorben war. "Obwohl er berühmt dafür war, viele Monster zu spielen - für mich und alle, die Dave kannten und mit ihm arbeiteten, war er ein Held in unserem Leben", sagte Bowington laut BBC.

(hau/dpa)

"Wandavision": Superheld Vision eigentlich tot – dieser Trick macht seine Rückkehr möglich

Mit "Wandavision" hat Disney+ eine außergewöhnliche Superheldenserie an den Start gebracht. Hier steht nämlich einmal nicht die Action im Vordergrund, sondern vielmehr das Leben der beiden Hauptfiguren Wanda und Vision in einem idyllischen Vorort. Optisch ist die Serie überwiegend in Schwarz-Weiß gehalten und der erzählerische Stil entspricht dem einer klassischen Sitcom.

Spannend ist aber auch die Stellung von "Wandavision" innerhalb des MCU. Superheld Vision starb nämlich eigentlich im …

Artikel lesen
Link zum Artikel