Cristiano Ronaldo Portugal 7 ärgert sich, wuetend, gestikuliert, aufgebracht, vor Portugalfahne, winkt ab / Fussball, UEFA WM-Qualifikation 2022, Saison 2020-2021, Gruppe A, European Qualifiers / 30.0 ...
Cristiano Ronaldo schmeckt die Art der Berichterstattung einiger Medien gar nicht. imago images/Majerus
Fußball International

"Sie erzählen Lügen": Cristiano Ronaldo mit hartem Vorwurf an die Medien

17.08.2022, 14:52

Cristiano Ronaldo ist weltbekannt und wohl einer der berühmtesten aktiven Fußballer überhaupt. Selbst Fußballmuffel haben seinen Namen schon einmal gehört. Kein Wunder, schließlich kann er auf viele Erfolge zurückblicken. Unter anderem erlangte er bereits einen Europameister-Titel, vier Champions-League- und drei FIFA-Klub-Weltmeisterschafts-Siege. Doch der Ruhm hat seinen Preis.

So wird jeder Schritt des Profi-Fußballers von der Öffentlichkeit akribisch verfolgt. Das scheint Ronaldo gar nicht zu schmecken.

Am Dienstag ist das Fass bei Ronaldo offenbar übergelaufen. Er hat seinem Ärger auf Instagram Luft gemacht und gegen die Berichterstattung über ihn sowie gegen Falschinformationen gewütet.

Cristiano wettert gegen Lügen in der Berichterstattung

"Es ist unmöglich, dass ein Tag vergeht, an dem man nicht über mich redet. Sonst verdient die Presse ja kein Geld", schrieb er, offenbar völlig aufgebracht, unter einen Insta-Post des Users cr7.o_lendario.

Größten Unmut bereitet dem Fußballer offenbar, dass zahlreiche Meldungen über ihn nicht wahr seien. "Sie (die Medien) wissen, dass sie die Aufmerksamkeit der Menschen nur mit Lügen bekommen können. Macht nur weiter so, dann schafft ihr es vielleicht, irgendwann mit einer Nachricht richtig zu liegen", wetterte er.

In Kommentaren regte sich Cristiano Ronaldo über die Berichterstattung auf.
In Kommentaren regte sich Cristiano Ronaldo über die Berichterstattung auf. Bild: Screenshot: Instagram

Um seinen Standpunkt zu unterstreichen, verdeutlichte er die Anzahl der angeblichen Falschmeldungen mit einer selbst durchgeführten "Studie": "Ich habe ein Notizbuch und in den letzten Monaten waren von den 100 Nachrichten über mich nur fünf richtig."

In einigen Wochen werde er die Wahrheit in einem Interview erzählen, kündigte der Fußballer abschließend an. Mittlerweile hat der Kicker die Kommentare allerdings gelöscht.

Wechselgerüchte um Cristiano Ronaldo immer wieder im Gespräch

Seit Wochen reißen Transfergerüchte um Cristiano Ronaldo nicht ab. Kurz vor dem schriftlichen Ausraster berichteten englische Medien, dass Trainer Erik ten Hag bereit sei, Ronaldo noch während des aktuellen Transferfensters zu verkaufen. Zumindest laut Cristiano Ronaldo ist das völliger Blödsinn.

Brentford v Manchester United, ManU - Premier League - Gtech Community Stadium Manchester United Manager Erik ten Hag and Christiano Ronaldo during the Premier League match at the Gtech Community Stad ...
Trainer Erik ten Hag ist laut Ronaldo nicht bereit, seinen Kicker zu verkaufen. Bild: imago images/ IMAGO / PA Images

Die Ronaldo-Interessenten dürfte diese Neuigkeit jedenfalls nicht erfreuen. Laut "Sky" sollen Atletico Madrid und der FC Chelsea an Ronaldo interessiert sein. Auf einen eventuellen portugiesischen Neuzugang dürfen sie also wohl frühestens mit der nächsten Transfersaison hoffen.

(ast)

Motsi Mabuse zeigt sich mit "Let's Dance"-Cast – Fans sind irritiert

Motsi Mabuse zählt zu den absoluten Publikumslieblingen von "Let's Dance". Seit 2011 sitzt sie in der Jury und bewertet die Darbietungen der Promis und Tanzprofis. Zuletzt wirkte sie auch bei der großen Tour mit, die vor Kurzem in Düsseldorf ihr großes Finale feierte. Auf Instagram folgen Motsi über 538.000 Menschen. Hier gibt sie immer wieder regelmäßig Einblicke aus ihrem beruflichen Alltag und nimmt ihre Fans backstage bei Jobs mit.

Zur Story