Unterhaltung
Games

"GTA 6": Wutausbruch nach Leak – Entwickler entschuldigt sich

Rockstar Grand Theft Auto Announcement Photo Illustrations Rockstar website announcing GTA 6 trailer displayed on a laptop screen and Grand Theft Auto logo displayed on a phone screen are seen in this ...
Der erste Trailer zu "GTA 6" sorgte in dieser Woche für Aufsehen.bild: IMAGO/NurPhoto
Unterhaltung

"GTA 6": Wutausbruch nach Leak – Entwickler entschuldigt sich

06.12.2023, 09:4606.12.2023, 12:17
Mehr «Unterhaltung»

Kein Spiel wird derzeit sehnsüchtiger erwartet als "GTA 6". Mehrfach gab es bereits Leaks zum neuen Teil der Reihe, der erst 2025 erscheinen wird. Der erste Trailer, der diese Woche erschien, bestätigte dann einige Gerüchte um die Figuren und die Handlung.

Doch für Rockstar Games kam es zu einem Ärgernis: Auch der Trailer wurde vorab geleakt, sodass der Publisher einlenkte und den Clip früher als geplant offiziell herausgab. Mehrere Personen machten anschließend ihrem Ärger bei Social Media Luft – vor allem ein Entwickler wütete.

"GTA 6": Trailer-Leak sorgt für Ärger

Eigentlich sollte der "GTA 6"-Trailer am 5. Dezember um 15 Uhr deutscher Zeit erscheinen. Schon in der Nacht jedoch machte das Video bei X (ehemals Twitter) die Runde. Der Account, über den der Clip geteilt wurde, wurde prompt gelöscht, doch der Schaden war bereits angerichtet.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Verständlicherweise sind mehrere Team-Mitglieder bei Rockstar Games über den Lauf der Dinge ganz und gar nicht begeistert. Joe Martin, Associate Designer, spricht bei X von einem "besonderen Moment", der allen "weggenommen" worden sei.

Javier Altman, Senior Gameplay Animator von "GTA 6", kann seine Enttäuschung ebenfalls nicht verbergen. In einem mittlerweile gelöschten Tweet gibt er an, er hätte sich den Trailer gerne mit dem ganzen Team angeschaut, denn alle Beteiligten hätten dies verdient gehabt.

Wut-Tweet von Rockstar-Mitarbeiter

Besonders wütend reagiert hingegen Senior Programmer Connor, der nach dem Leak des Trailers gleich mehrere Tweets absetzt. "Verdammt, echt jetzt?", lautet sein erstes Statement, das er in die Tasten haut. In einem weiteren Beitrag beschreibt er seine Gefühle näher und entschuldigt sich für den Ausraster:

"Entschuldigung für die Wut, aber der Trailer-Leak ist einfach so entmutigend. Ich habe mich wirklich darauf gefreut, mit allen die Premiere zu sehen. Viele andere auch."

Seine Entschuldigung wäre wahrscheinlich aber gar nicht nötig gewesen, denn in den Kommentaren zeigen viele Fans Verständnis – schließlich steckt in der Entwicklung eines Blockbuster-Games extrem viel Arbeit und hunderte Personen sind beteiligt.

Eine Userin schreibt beispielsweise: "Wir schätzen die Arbeit aller Entwickler, die an 'GTA 6' beteiligt sind. Bitte lasst euch nicht demotivieren." Ein anderer Follower spricht davon, dass es bei dem Leak nur darum gegangen sei, dass "jemand ein paar Likes bei Social Media haben möchte". Dafür sei die ganze harte Arbeit des Teams "auf Spiel gesetzt" worden.

Dem Hype um "GTA 6" hat der Leak keinen Abbruch getan, was wiederum eine gute Nachricht für Rockstar Games ist. Auf dem offiziellen Youtube-Kanal hat der Trailer nach etwas mehr als einem Tag die 100-Millionen-Klicks-Marke durchbrochen und steht auf Platz eines der Trends.

Streit um Netflix-Doku "Alexander der Große": Politiker schalten sich ein

Der Kriegsherr Alexander der Große war einer der mächtigsten Männer überhaupt, dementsprechend fasziniert seine Geschichte auch heute noch. Mit "Alexander der Große: Wie er ein Gott wurde" hat Netflix gerade ein neues Doku-Drama veröffentlicht. In der Serie wird das Leben von Alexander dem Großen anhand von nachgestellten Szenen sowie Interviews mit Expert:innen beleuchtet.

Zur Story