Heidi Klum arrives at the Elton John's final North American show of his "Farewell Yellow Brick Road" tour on Sunday, Nov. 20, 2022, at the Dodger Stadium in Los Angeles. (Photo by Willy Sanj ...
Heidi Klum stellt mal wieder unter Beweis, wo sie überall Muskeln hat.Bild: Invision / Willy Sanjuan

Heidi Klum sprengt mit ihren Brüsten den Mikro-Clip – Video hält alles fest

05.12.2022, 15:10

Heidi Klum in erotischer Pose, halbnackt im Bett, Heidi Klum wackelt mit ihrem Po und filmt sich dabei, Heidi Klum unten ohne beim Naschen und Posieren: Das Top-Model liebt es offenbar, sich selbst und ihren Körper öffentlich in Szene zu setzen. Auf Social Media geizt sie ebenso wenig mit ihren Reizen wie bei Model-Jobs oder im Fernsehen. Nun präsentiert die 49-Jährige die gewaltige Zerstörungskraft ihrer Brüste – und die hat es in sich.

Heidi Klum hat Kommentarfunktion auf Social Media deaktiviert

Tagtäglich gewährt Heidi Klum ihren über zehn Millionen Followern einen Einblick in ihren Promi-Alltag, zeigt sich selbst dabei gerne freizügig. So freizügig, dass die Bilder wohl an die Grenze zur Instagram-Tauglichkeit geraten.

Dass sie dafür in der Vergangenheit nicht nur positives Feedback kassierte, darauf deutet auch eine Maßnahme hin, die das Model bereits vor längerer Zeit traf: Bei beinahe jedem Bild hat Heidi Klum die Kommentarfunktion deaktiviert. Auch unter ihrem neusten Beitrag können ihre Follower:innen keine Kommentare hinterlassen: bei einem Video, bei der die Brüste der 49-Jährigen im Fokus stehen.

Heidi Klum filmt sich am "GNTM"-Set

Dabei wäre das Lesen der Kommentare sicherlich amüsant. Auf den Aufnahmen ist nämlich zu sehen, wie ein Mann versucht, ein Mikrofon am weit ausgeschnittenen Dekolleté von Heidi Klum anzubringen. Die Brüste des Models sind dabei in ein enges Kleid gepresst und werden dadurch kräftig nach oben gepusht. Offenbar findet die skurrile Situation während der Dreharbeiten der folgenden Staffel von "Germany's next Topmodel" statt. Denn auf dem Pullover des Mannes ist der Schriftzug der Show zu sehen.

Das Mikro anzubringen, fällt dem Mitarbeiter scheinbar schwer. Heidi Klum filmt, wie er an ihrem Dekolleté herumfingert – zunächst erfolglos. Daraufhin fragt das Model ihn lachend, was los sei. Es zeigt sich: Der Clip, um das Mikro an der Kleidung anzubringen, ist offenbar gebrochen. Als er es anschließend mit einem Ersatzteil versucht, bricht auch dieses: "Clip kaputt gemacht", sagt er, sichtlich nervös. Das amüsiert die 49-Jährige offenbar sehr. Sie lacht und fragt: "Warum, was ist los?"

Heidi Klum sprengt mit Brustmuskeln die Mikrohalterung

Der Mann erklärt sich die Missgeschicke scherzhaft durch die Beschaffenheit von Heidi Klums Brustbereich, wie in einem zweiten Video in ihrer Insta-Story zu sehen ist. "Keine Ahnung, irgendwelche Muskeln da, wo ich arbeite ...", sagt er. Heidi wäre wohl nicht Heidi, wenn sie diesen Satz nicht zum Anlass nähme, um ihre Brüste noch mehr in Szene zu setzen. "Welche Muskeln?", fragt sie lachend, richtet die Kamera auf ihren Vorbau und bringt ihren Busen mit abwechselnd angespannten Muskeln zum Wackeln.

"GNTM"-Ausstrahlung verschiebt sich auf Frühjahr 2023

Offenbar hat das Team viel Spaß am Set der Heidi-Show. Trotz heftiger Kritik ehemaliger Kandidatinnen rund ums "GNTM"-Finale im vergangenen Jahr läuft aktuell die Produktion der nächsten Staffel. Derzeit kämpfen wieder Tausende Nachwuchsmodels um den Titel "Germany's next Topmodel". Nachdem die Castingshow für gewöhnlich immer im Februar gestartet hatte, hat ProSieben nun bekannt gegeben, dass die 18. Staffel im Frühjahr 2023 – also mindestens zwei Monate später – beginnen wird. Somit dürfte sich auch das Finale der Show auf den Sommeranfang verschieben.

Dschungelcamp-Zuschauer wüten während der Show – und boykottieren RTL

So sehr sich die Fans eine neue Australien-Staffel des Dschungelcamps herbeigesehnt haben: Seit es so weit ist, müssen sie sich immer wieder mit einem Ärgernis herumschlagen. Dieses trägt den Titel "RTL Direkt" und trübt immer wieder das Dschungelvergnügen. Frech wird das Nachrichtenformat immer wieder dazwischengeschaltet, das Publikum muss ausharren.

Zur Story