SUHL, GERMANY - NOVEMBER 26: Helene Fischer and Florian Silbereisen are seen on stage during the tv show 'Das Adventsfest der 100.000 Lichter' on November 26, 2016 in Suhl, Germany. (Photo by Jens Schlueter/Getty Images)

Bild: Getty Images/ Jens Schlueter

Fans feiern besonderen Moment von Helene Fischer und Florian Silbereisen

Helene Fischer hatte genau vor 15 Jahren, im Mai 2005, ihren ersten großen Auftritt im TV. Damals natürlich schon an der Seite von Florian Silbereisen, mit dem sie bis 2018 als Traumpaar im Schlagerolymp galt. Beim "Hochzeitsfest der Volksmusik" sang sie in der ARD mit ihrer einstigen großen Liebe ein Duett. Bis zu "Atemlos" sollte es allerdings noch ein weiter Weg werden. Hand in Hand liefen die beiden die Showtreppe herunter, um sie herum präsentierten Balletttänzer ihr Programm.

Zu volkstümlichen Klängen schmetterten die beiden eine Chanson-Nummer und sangen: "Komm mit nach Varaždin, so lange noch die Rosen blühen". Das ist übrigens eine Stadt im Norden Kroatiens. Fernweh wurde auch schon ohne Corona-Krise großgeschrieben. Florian Silbereisen kündigte sie mit den Worten an: "Zum ersten Mal heute Abend im Fernsehprogramm für Sie." Auffällig ist, dass sich damals der Megastar noch "Helen Fisher" nennt. Die Fans feiern den Auftritt bis heute.

Fans gratulieren Helene Fischer zum Jubiläum

Zuallererst fällt natürlich der Look der beiden auf. Statt in cooler Lederjacke oder Body gekleidet, zeigen sich die beiden im Partnerlook. Sie trägt eine orange Robe mit Glitzerapplikationen und er einen cremefarbenen Anzug mit passender Krawatte und Hemd zum Outfit seiner Liebsten. Die Haare sind besonders bei Florian noch länger. Helene trägt ihre Haarpracht in Schulterlänge. Zugegeben, so viel daran hat sich bis heute nicht geändert. Nur blonder ist sie geworden.

Auf Instagram hat sie trotz ihres Bühnenjubiläums keinen neuen Schnappschuss hochgeladen. Ihr letzter Beitrag stammt vom 6. August. Das ist über neun Monate her. Dennoch haben es sich die Fans nicht nehmen lassen, genau unter diesem Bild ihre Glückwünsche zu hinterlassen. Eine Followerin schreibt:

"Alles Gute zum Jubiläum! Wahnsinn, dass du schon vor 15 Jahren deinen ersten Auftritt bei Flo hattest. Die Zeit vergeht. Und jetzt bist du einfach einer der größten Stars weltweit und dennoch bist du am Boden geblieben und arbeitest weiter hart. Ich wünsche dir nur das Beste und bleibe bitte so, wie du bist. Lass dich niemals unterkriegen."

Ein weiterer Nutzer kommentiert: "Ich wünsche der tollen Sängerin Helene Fischer alles Gute und schöne dieser Welt und hoffe sehr, dass sie glücklich ist." Und eine Followerin meint: "Oh Helene, herzlichsten Glückwunsch." Und weiter: "Alles Gute zum Jubiläum, liebe Helene." Erst sechs Jahre später nach ihrem TV-Debüt schaffte es die Sängerin mit ihrem fünften Album "Für einen Tag" an die Spitze der Charts. Auch in den Niederlanden belegte sie den ersten Platz.

Einen besonderen Rekord hat sie im letzten Jahr gebrochen. Ihr Album "Farbenspiel" war das erfolgreichste der letzten zehn Jahre. Es gab kein anderes, welches zwischen 2010 und 2019 mehr verkauft wurde. 15 Wochen hielt es sich auf Platz eins und 247 Wochen in den Top 100. Derzeit macht die Schlagerqueen allerdings eine Pause. Geplante Auftritte wurden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Und auch ein gemeinsamer Auftritt mit Florian liegt schon länger zurück. Im vergangenen November überraschte sie ihn beim ARD-"Schlagerbooom". Der Moderator musste sogar vor Freude weinen.

(iger)

"DSDS"-Rundumschlag: Pocher wettert gnadenlos gegen Maite Kelly – Fans empört

Dieter Bohlen wird 2022 nicht mehr Juror bei "DSDS" sein, sollte aber eigentlich noch bei den zwei kommenden Live-Shows hinterm Pult sitzen. Gestern jedoch verkündete RTL überraschend: Der Poptitan hat seine Teilnahme an beiden Ausgaben kurzfristig krankheitsbedingt abgesagt. Diese Meldung schlägt jetzt hohe Wellen und ging natürlich auch an Oliver Pocher nicht vorbei.

In seiner neusten "Bildschirmkontrolle" auf Instagram thematisiert der Comedian das Show-Chaos. Dabei deutete er auf die für …

Artikel lesen
Link zum Artikel