Unterhaltung
Bild

Im Video zu "Tiffany" spielt die 51-Jährige Verona Pooth eine Moderatorin und Background-Tänzerin. screenshot youtube

Verona Pooth tanzt für Rapper Shindy – und die Fans sind entzückt

Wie sagt man so schön? "Unverhofft kommt oft." So auch im Falle von "Tiffany", wie das neueste Musikvideo von Rapper Shindy heißt. Darin gibt Verona Pooth eine Moderatorin und eine Background-Tänzerin – und den Fans gefällt das sehr.

Das Video beginnt mit einer Moderation einer "TV-Sendung":

"Mein Name ist Verona Pooth und ich heiße Sie herzlich willkommen zu einer neuen Folge von 'Relevant!'"

Dabei könnte der geneigte Shindy-Hörer und Rap-Fan beinahe meinen, aus Versehen auf das falsche Video geklickt zu haben. Denn: Bis die ersten Töne einsetzen, dauert es fast eine Minute – und Verona Pooth spricht in dieser Zeit durch, bis sie schließlich zu den Klängen von "Tiffany" die Background-Tänzerin von Shindy gibt.

Verona Pooth hatte die Zusammenarbeit mit Shindy auf Instagram angekündigt

Die Follower von Verona Poth reagierten darauf ziemlich entzückt:

lauten nur einige der Kommentare. Das Musikvideo zu "Tiffany" hat auf Youtube innerhalb eines Tages 1,3 Millionen Klicks und fast ausschließlich positive Reaktionen gesammelt.

Hier kannst du das Video sehen:

abspielen

Video: YouTube/FRIENDS WITH MONEY

(hd)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Nach Wendler-Aussagen: Auch Laura Müller verliert jetzt offenbar RTL-Show

Am Donnerstagabend hat Schlagersänger Michael Wendler auf seinem Instagram-Account sein "DSDS"-Aus verkündet – und Verschwörungsmythen verbreitet. Mittlerweile haben sich viele wichtige Geschäftspartner von ihm getrennt.

Das Werbevideo mit Kaufland wurde gelöscht und auch die Sportbekleidungsmarke "Uncle Sam" hat sich von den Aussagen des 48-Jährigen distanziert. Die Zusammenarbeit wurde beendet.

Besonders folgenreich ist jedoch der Bruch mit RTL. Michael Wendler war eigentlich gerade auf dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel