Unterhaltung
Interview

Lena Meyer-Landrut spricht über Familienleben: "Man ist viel erbarmungsloser"

Sängerin Lena Meyer-Landrut bei der Premiere des Films Trolls - Gemeinsam stark im Cinedom. Köln, 08.10.2023 NRW Deutschland *** Singer Lena Meyer Landrut at the premiere of the film Trolls Strong Tog ...
Lena Meyer-Landruts Stimme ist jetzt wieder in den Kinos zu hören.Bild: imago images / panama pictures
Interview

Lena Meyer-Landrut spricht über Familien-Leben: "Man ist viel erbarmungsloser"

19.10.2023, 07:45
Mehr «Unterhaltung»

Lena Meyer-Landrut setzt ihre Stimme nicht nur beim Singen ein. Zum dritten Mal in Folge durfte sie im Tonstudio stehen und ihre Stimme einem Dreamworks-Film leihen: Die Sängerin ist die deutsche Stimme der quirligen und lebensfrohen Figur Poppy aus der "Trolls"-Reihe.

"Trolls 3 – Gemeinsam stark" verspricht ein buntes Familienabenteuer und startet am 19. Oktober in den deutschen Kinos. Mit watson spricht Lena Meyer-Landrut über den Außeneinfluss in der Medienbranche, Persönlichkeitsentwicklung und die Familienharmonie.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Watson: Im Verlauf der "Trolls"-Filme hat deine Figur Poppy an sich gearbeitet und sich positiv weiterentwickelt. Hast du an dir auch eine solche Persönlichkeitsentwicklung feststellen können?

Lena Meyer-Landrut: Ja, auf jeden Fall. Ich glaube, das kommt mit dem Alter. Man denkt halt bisschen mehr oder anders über Dinge nach und einem sind andere Sachen wichtig. Auf jeden Fall denke ich viel nach und versuche ständig zu reflektieren. Ich bin total froh, dass ich mich nicht nur selber reflektiere, sondern auch, dass ich tolle Freunde und eine Familie habe, die ehrlich zu mir sind.

Warum ist das besonders wichtig?

Gerade, wenn man in einer Position ist, in der man viel Meinung abbekommt von außen. Ich bin ja viel unter Beschuss und habe viel Außeneinfluss. Dann ist es auf jeden Fall wichtig, dass man in seinem engsten Kreis ehrliches und transparentes Feedback bekommt. Ich bin mit mir selbst und auch mit einer Therapeutin im Austausch. Das ist total wichtig, damit man nicht durchdreht.

Gibt es Gemeinsamkeiten zwischen dir und Poppy?

Eine Ähnlichkeit von uns ist, dass wir beide sehr harmoniebedürftig sind. Ich mag es gerne, wenn alles schön und nett ist und sich alle gut verstehen. Sowas gibt mir ein gutes Gefühl. Ich bin aber auch niemand, der den Konflikt scheut. Ich gehe lieber in den Konflikt und in den Austausch, anstatt vorzugeben, dass alles in Ordnung ist.

"Innerhalb einer Familie ist es schön, wenn man sich traut, wenigstens ehrlich miteinander zu sein."

Im Film spielt die Familie eine herausragende Rolle. Wie sieht für dich die perfekte Familienharmonie aus?

Es ist auf jeden Fall wichtig, im Gespräch zu sein. Ich kann mir vorstellen, dass es in vielen Familien – gerade, wenn es größere Familien sind – viel Stoff gibt. Je größer die Familie ist, desto eher ist die Familie schon eine eigene Soap. So viele Charaktere treffen aufeinander und innerhalb der Familie ist man viel erbarmungsloser als mit Freunden. Man weiß einfach: Du bist mein Blut. Und egal, was passiert, es wird halt so bleiben.

Vor Konflikten gefeit ist man trotzdem nicht...

Deswegen ist es innerhalb einer Familie schön, wenn man sich traut, wenigstens ehrlich miteinander zu sein und nicht hinterm Rücken irgendwelche Sachen zu machen. Dass man nicht immer der gleichen Meinung ist und dass man nicht immer die gleiche Einstellung und Haltung zu Dingen hat, ist gut und normal. Wenn man aber gleichzeitig Toleranz und Akzeptanz zeigt und man ins Gespräch geht, dann ist das eine gute Harmonie. Und im besten Fall versteht man sich dann einfach gut.

Premiere des Kinofilms - Tollls - Gemeinsam Stark am 08.10.2023 im Cinedom in Köln Mark Forster, links und Lena Meyer-Landrut, rechts auf dem roten Teppich bei der Premiere des Kinofilms - Trolls - Ge ...
Lena Meyer-Landrut und Mark Forster sind Synchronsprecher:innen des neuen Films.Bild: imago images / revierfoto

Das ist der dritte "Trolls"-Film, in dem du Poppy deine Stimme leihst. Kannst du dir vorstellen, selbst zu schauspielern?

Ich kann es mir auf jeden Fall vorstellen, aber ich habe so ein Urvertrauen, ein universelles Grundvertrauen: Die Dinge passieren, weil sie so passieren sollen. Alles, was uns begegnet, begegnet uns, weil wir etwas damit machen können. Oder halt auch nicht. Ich arbeite und lebe nach dem Konzept: Wenn es nicht ein hundertprozentiges "Ja" ist, dann mache ich es nicht.

Und damit hast du immer gute Erfahrungen gemacht?

Das hat für mich bisher immer mehr oder weniger gut funktioniert. Ich habe das Gefühl: Wenn mir irgendwann eine Rolle begegnet, bei der ich das Gefühl habe, dass es der perfekte Fit ist, dann ist es gut. In dem Fall mache ich das und dann habe ich da auch richtig Lust drauf. Aber das ist bis jetzt noch nicht passiert.

Also du warst noch nicht einmal in Versuchung?

Ich hatte schon ein paar Anfragen und Situationen, bei denen ich überlegt habe, aber dann doch dachte, dass es nicht der richtige Moment dafür ist. Es gibt Leute, die sagen: Es gibt nie den richtigen Moment. Das ist eine Einstellung und Herangehensweise. Für mich gibt es aber den richtigen Moment. Ich habe das Gefühl, es gibt für die richtigen Dinge den richtigen Moment und ich habe kein Problem damit, darauf zu warten. Wenn es nicht kommt, dann kommt es nicht. Und das ist dann auch gut.

Hattest du dieses richtige Gefühl bei Poppy? Dachtest du dir sofort: "Das muss ich machen?"

Auf jeden Fall, sofort! Mir macht Synchronsprechen sowieso sehr viel Spaß. Als ich den allerersten Film gesehen habe, dachte ich mir schon, dass es toll wird.

Poppy ist ja ein Riesenfan von der "Trolls"-Boyband "BroZone". War die junge Lena früher auch Fan von Boybands?

Ich bin Baujahr 1991 und ich glaube, ich bin ein kleines bisschen zu jung für NSYNC und Backstreet Boys gewesen. Wäre man so Mitte oder Ende der 80er geboren, dann wäre man eher im Alter dafür. Ich war total national unterwegs. Ich habe Popstars geguckt und fand Bro’Sis gut. Das waren meine Boybands.

"Wenn man verletzt wird, dann ist es natürlich nicht in Ordnung."

Deine Trolls-Figur Poppy muss sich immer wieder mit dem griesgrämigen Charakter von Branch herumschlagen. Hast du Tipps, wie man im realen Leben am besten mit Menschen umgehen kann, die auch mal richtig schlechte Laune haben?

Manchmal muss man auch einfach darüber lachen und sie lassen, wenn es wirklich die Persönlichkeit und in dieser Person verankert ist. Es gibt ja auch Leute, die sind introvertierter und dann gibt es noch die Extrovertierten. Wenn ich selbst eher eine Person bin, die nach außen lebt, dann ist es total wichtig, sich daran zu erinnern, dass es Menschen gibt, die einfach anders sind. Und die dürfen auch anders sein.

Wie geht man am besten mit diesen Differenzen um?

Man muss sie so lassen und sollte es nicht persönlich auf sich beziehen. Solange man sich emotional abgrenzen kann und sich im Klaren darüber ist, dass alles in Ordnung ist. Man sollte aber auch mitteilen, wie man sich selbst dabei fühlt. Wenn man verletzt wird, dann ist es natürlich nicht in Ordnung.

Hollywood-Star Bradley Cooper überrascht mit Nackt-Geständnis

Bradley Cooper steht gerade wieder einmal extrem im Fokus der Öffentlichkeit. Für seine Leistung in "Maestro" ist er für den Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert. Zwar war er auch in vergangenen Jahren bereits mehrfach für den Preis nominiert, bisher gelang es ihm aber nie, die begehrte Auszeichnung mit nach Hause zu nehmen.

Zur Story