Die Band Tokio Hotel (l-r: Gustav Schäfer, Tom und Bill Kaulitz sowie Georg Listing) sitzt während der Radioshow „Friends of 2020“ des Senders MDR Sputnik auf einer Bühne. Die Sendung, eine Mischung a ...
Der Alkoholkonsum von Bill Kaulitz (3.v.r) passt nicht jedem Mitglied von Tokio Hotel.Bild: dpa-Zentralbild / Jan Woitas
Musik

Bedenklicher Alkoholkonsum: Bill Kaulitz berichtet über Tokio-Hotel-Konflikt

24.06.2022, 13:5424.06.2022, 15:27

Schon seit 21 Jahren existiert die Band Tokio Hotel, bestehend aus den Zwillingsbrüdern Tom und Bill Kaulitz sowie Gustav Schäfer und Georg Listing. Doch es kommt innerhalb der Band auch manchmal zu Meinungsverschiedenheiten und Vorwürfen, wie die Brüder jetzt in ihrem Podcast "Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood" besprachen.

Tom Kaulitz: Bill ist "total besoffen, schon wieder"

Der Grund dafür: Der Alkoholkonsum von Bill. Die Episode startet damit, dass Bill seinen Bruder damit konfrontiert, dass dieser aggressiv und vorwurfsvoll zu ihm sei. Tom stelle Fragen wie "Wo bist du? Bist du schon wieder betrunken? Du klingst betrunken." Bill gesteht sich im gleichen Atemzug selbst ein: "Ja, ich bin ein bisschen betrunken."

Tom verteidigt sich damit, dass er eben wisse, dass Bill in seiner Abwesenheit "wieder am Halligalli machen" wäre. Sobald er weg sei, würde Bill nicht mehr arbeiten, "sondern dann ist ja Zeit zum Entspannen, Freunde besuchen, Saufen." Bill findet, das sei ihm aber auch gegönnt. Außerdem hätte Tom einfach nicht liebevoll nachgefragt, sondern vorwurfsvoll. Anschließend stoßen die beiden erst einmal mit einem Cocktail an. Obwohl es bei Tom noch morgens ist, würde Tequila immer gehen.

Anscheinend wurmt Bill das Thema allerdings, weshalb er nachhakt, warum ihm Tom seinen Pegel anmerke. Das liege nach Tom daran, dass sich Bill eben Mühe gäbe, nicht betrunken zu klingen, doch meist realisiere er:

"Der ist doch total besoffen, schon wieder."

Das lässt Bill nicht auf sich sitzen und entgegnet, er wäre nicht total besoffen. Doch Tom scheint nicht das einzige Band-Mitglied zu sein, dass sich an Bills Alkoholkonsum stört, wie Bill im Anschluss anspricht.

Georg von Tokio Hotel hat Sorge um Image

Bill kommt auf das Image zu sprechen: "Georg findet das gar nicht gut. Der hat jetzt ein ernstes Wörtchen mit mir gesprochen und gesagt, das wird ihm jetzt langsam too much und er möchte sich davon distanzieren." Das meine er auf persönlicher und professioneller Ebene, da Georg über die Zeit wie Bills Manager geworden sei.

"Er findet es für meine Karriere nicht gut und er findet es auch privat übertrieben. Er findet das Image nicht gut, und dass mir das jetzt so anhängt. Georg möchte, dass ich jetzt einen anderen Weg einschlage."

Dabei betont der Kaulitz-Bruder, dass er gar nicht so viel trinke. Für den Podcast würde er sich das immer aufheben und dann "mal ein Tröpfchen" trinken. Ansonsten würde er hart arbeiten, was Tom auch so unterschreibt.

Er hätte ihn angeguckt, mit dem Kopf geschüttelt und ihm dabei zu verstehen gegeben: "Wow, was du für ein Image hast, dass alle dir jetzt hier einen Champagner schon hinstellen, das ist ja peinlich." Bill hingegen fand die Champagner-Geste total nett, gibt Georg aber auch etwas recht. Natürlich sei es gefährlich, bei Interviews einen kleinen Schwips zu haben. Tom schließt die Georg-Akte anschließend mit den Worten: "Wir lieben Georg über alles, aber Georg ist der totale Gegensatz zu uns und der absolute Spießbürger."

(crl)

Keine Staffel 3 von "7 vs. Wild"? Fritz Meinecke feuert mit Aussagen Gerüchte an

Sieben Folgen "7 vs. Wild" bekamen die Fans auf Youtube bereits zu sehen. Trotzdem ist die Show noch recht weit am Anfang, denn es ist gerade mal Tag drei angebrochen. Für genügend Aufreger und Diskussionsstoff hat das Survival-Format allerdings schon gesorgt. So wurden beispielsweise schnell Spekulationen laut, die zweite Staffel der Show könnte gleichzeitig auch die letzte sein. Fritz Meinecke, Kandidat und gleichzeitig Erfinder des Projekts, heizt diese Gerüchte nun selbst auch noch an.

Zur Story