July 10, 2015 - Locarno, Switzerland - Marie Fredriksson of the Swedish pop rock duo Roxette pictured on stage as they perform at Moon and Stars Festival 2015 in Locarno. Locarno Switzerland PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY - ZUMAp133

July 10 2015 Locarno Switzerland Marie Fredriksson of The Swedish Pop Rock Duo Roxette Pictured ON Stage As They perform AT Moon and Stars Festival 2015 in Locarno Locarno Switzerland PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY ZUMAp133

Marie Fredriksson wurde 61 Jahre alt. Bild: imago images / ZUMA Press

Roxette-Sängerin stirbt mit 61 Jahren

Marie Fredriksson, langjährige Sängerin von Roxette, ist tot. Das bestätigte am Dienstag das Management der Sängerin, nachdem mehrere schwedische Medien den Tod von Fredriksson bestätigt hatten. Sie starb am Montagmorgen und wurde 61 Jahre alt.

"Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass einer unserer größten und beliebtesten Künstler verstorben ist", erklärt Fredrikssons Managerin Marie Dimberg in einer Pressemitteilung.

Marie Fredriksson hinterlässt ihren Ehemann Mikael Bolyos und die beiden erwachsenen Kinder Josefin und Oscar.

Todesursache Krebs

Die Sängerin starb an ihrer Krebserkrankung. 2002 war bei ihr ein Gehirntumor entdeckt worden.

2009 feierte sie bei der "Night of the Proms" ihr Comeback auf einer Bühne. 2011 erschien ein neues Roxette-Album. Im Anschluss gingen Roxette sogar noch einmal auf Welt-Tour. Das Comeback war perfekt.

2016 aber musste eine erneute Tour wegen Fredrikssons Gsundheitszustand abgesagt werden. Kurz darauf verkündete sie, nicht mehr die Kraft für Live-Auftritte zu haben – und beendete ihre Bühnenkarriere.

Erfolge mit Roxette

Ihre großen Erfolge hatte die Sängerin vor allem in den 90er Jahren mit ihrem Bandkollegen Per Gessle bei Roxette. Zu ihren Hits zählen "The Look", "Joyride", "It Must Have Been Love" und "Spending My Time". Mit drei Alben schafften die Schweden es auf Platz 1 der deutschen Charts. Das letzte Roxette-Album "Good Karma" erschien 2016.

Hier ihr wohl größter Hit "The Look":

abspielen

Video: YouTube/Roxette

(om)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Namenseklat um Lilibet Diana: Queen Elizabeth ändert goldene Royal-Regel

Queen Elizabeth II. will Falschinformationen über sich und die Royals künftig nicht mehr unkommentiert lassen. Eigentlich lautet das Credo der Königin "Never complain, never explain" – zu Deutsch: "Niemals beschweren, niemals erklären." Das bedeutete in der Vergangenheit, dass die Königsfamilie zu Gerüchten und Spekulationen, die in den Medien zirkulieren, in den meisten Fällen keine Stellung bezieht.

Diese goldene Regel soll nun allerdings mit einem dramatischen Kurswechsel durch die Queen …

Artikel lesen
Link zum Artikel