Unterhaltung
Musik

Hurricane Festival: Rapper Marteria mit deutlichem Statement nach Verhaftung

17.06.2023, Niedersachsen, Scheeßel: Der deutsche Rapper «Marteria» (bürgerlich Marten Laciny) tritt beim Hurricane Festival 2023 auf. Bis zum 18. Juni 2023 sind insgesamt 80 Konzerte auf vier Bühnen  ...
Hurricane: Marteria gehörte am Samstag zu den Headlinern des Festivals.Bild: dpa / Lars Penning
Musik

Hurricane Festival: Rapper Marteria mit deutlichem Bühnen-Statement nach Verhaftung

18.06.2023, 09:36
Mehr «Unterhaltung»

Es waren schwere Vorwürfe, mit denen Rapper Marteria in den vergangenen Monaten konfrontiert war. In den USA wurde er Ende März kurzzeitig im festgenommen. Der Rapper wurde der Körperverletzung an einer Frau – konkret seiner Freundin – verdächtigt. Nach einer Verhandlung wurde die Anklage jedoch fallen gelassen. Er gilt in den USA als nicht vorbestraft und hat keine weiteren Konsequenzen zu befürchten.

In einem Statement auf Instagram äußerte er sich im April zu dem Geschehen. Dort erklärte er, wie "extrem belastend" die Wochen für das Paar gewesen seien und ergänzte: "Umso erleichterter sind wir beide nun, dass die amerikanischen Ermittlungsbehörden sämtliche Vorwürfe fallen gelassen und das Verfahren eingestellt haben." Auch Marterias Anwalt verkündete nach der Verhandlung am 18. April: "Ich freue mich, dass mein Klient rehabilitiert wurde."

17.06.2023, Niedersachsen, Scheeßel: Der deutsch Rapper «Marteria» (bürgerlich Marten Laciny) tritt beim Hurricane Festival 2023 auf. Bis zum 18. Juni 2023 sind insgesamt 80 Konzerte auf vier Bühnen g ...
Marteria begeisterte die Besucher des Hurricane-Festivals.Bild: dpa / Lars Penning

Rapper Marteria spricht von "härtesten Monaten" in seinem Leben

Mittlerweile ist Marten Laciny, wie Marteria bürgerlich heißt, zurück in Deutschland und steht wieder auf der Bühne. Am Samstag gehörte er zu den Headlinern des Hurricane-Festivals in Scheeßel – und äußerte sich dort noch einmal zu den Schlagzeilen der vergangenen Monate.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

So ließ er die jüngste Vergangenheit Revue passieren und erklärte ehrlich, es seien "die Monate, die die schwersten und härtesten" in seinem Leben waren. Umso wichtiger sei es, wie er deutlich klarstellte, "gegen Gewalt einzustehen". Für sein Statement bekam Marteria viel Beifall.

Unwetter überrascht Hurricane-Besucher

Auch wenn sein Statement ernst war, genau wie ein neuer, bislang unveröffentlichter Song, den er auf dem Festival performte, war die Stimmung ausgelassen. Der Rapper wurde bei seinem Auftritt gefeierte wie kaum ein anderer Headliner auf der Forest Stage während der zwei vergangenen Festival-Tage – und das, obwohl noch wenige Stunden zuvor ein Unwetter über das Gelände zog und Zehntausende Festival-Besucher böse überraschte. Nass bis auf die Socken verließen zahlreichen Fans zunächst das Gelände, um sich im Camp irgendwie zu trocknen. Nur Hartgesottene oder die, die keine andere Option hatten, als die nassen Klamotten trocken zu tanzen, feierten einfach weiter.

"Gefragt – Gejagt": Alexander Bommes spricht Leistung ab – Kandidat grätscht dazwischen

In der jüngsten "Gefragt – Gejagt"-Ausgabe stand alles wieder im Zeichen der Radiowoche. Dieses Mal trat Moderator Tim Frühling vom Sender hr1 an. "Er hat sich hoffentlich eine gute Truppe zusammengestellt", meinte Alexander Bommes in Richtung der anderen Quiz-Gäste. Frühling erklärte: "Wir haben die im Radio gecastet und die sind wirklich alle sehr gut. Die Schnellraterunde haben wir acht Mal morgens gespielt. Das sind die drei, die am besten abgeschnitten haben."

Zur Story