Unterhaltung
Bild

Luke Mockridge (l.) will unbedingt über Bushido reden. Sarah Connor eher weniger. Bild: screenshot/sat1/imago images / Future Image/watson-montage

Mockridge spricht Sarah Connor auf Schwager Bushido an – Reaktion ist deutlich

Ein Spruch, der ziemlich doof klingt, aber aufgrund seiner Wahrheit doch in so manchem Haus eingerahmt hängt, lautet: "Freunde sind die Familie, die man sich aussuchen kann." Ob diese Weisheit auch die Wände im Hause Sarah Connor ziert, ist nicht überliefert – wir haben da jedoch so eine Vermutung...

Nach ihrem Auftritt in der "Greatnightshow" sprach Luke Mockridge Sängerin Sarah Connor am Freitag auf ihren prominenten Schwager an: Rapper Bushido. Für alle, die es nicht wussten: Anna-Maria Ferchichi, die Ehefrau von Bushido, ist die Schwester von Sarah Connor. Und über das Verhältnis zu Bushido spricht die Sängerin offenbar gar nicht gerne.

So kam es in der "Greatnightshow" zu diesem angestrengten Dialog zwischen Mockridge und Connor:

Diese Reaktion von Sarah Connor auf ihren Schwager Bushido sprach für sich:

Es folgte ein beeindruckendes Mienenspiel der Sängerin. Sie schwieg die ganze Zeit über, guckte Mockridge dann direkt an und zog drei Mal die Augenbrauen nach oben: Hui!

Damit wollte Connor dem Moderator wohl klar machen: Darüber spreche ich sicherlich nicht, kannst du dir doch alles denken.

So sah das aus:

Bild

bild: screenshot/sat1

Mockridge wechselte das Thema: Er sprach Sarah Connor auf ihren Song "Vincent" an. Darin geht es unter anderem um einen schwulen Jungen. Connor singt darin: "Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt". Skandal – fanden einige Radiosender. Sie boykottierten den Connor-Song.

Darauf angesprochen sagte Connor in der Sendung einen Satz, der dann doch ein Seitenhieb auf Schwager Bushido war:

"Fragt sich, wer jetzt der Gangster in der Familie ist."

Wirklich gut ist Sarah Connor offenbar nicht auf ihren Rap-Schwager zu sprechen.

Wie steht's um das Verhältnis von Sarah Connor und Bushido?

2017 hatte Bushido dem Portal "Promiflash" noch über das Verhältnis zu seiner Schwägerin gesagt: "Sarah hatte, bevor sie mich über ihre Schwester kennenlernte, natürlich auch ein ganz anderes Bild von mir... aber auch die vermeintlichen Vorurteile sind ja auch immer schnell aus der Welt geschaffen."

In seinem Song "Kennst du die Stars" mit Comedian Oliver Pocher aus dem Jahr 2008 hatte es nämlich geheißen: "Du bist wie Sarah Connor, die sich überall blamiert."

Die liebe Verwandtschaft...

(ll)

Warum ich Spieleabende hasse

Play Icon
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wirdsonix 02.10.2019 06:27
    Highlight Highlight Schlecht, schlechter, Mockridge. Das ist keine Unterhaltung, das ist kein Entertainer, der kann nichts, ausser provozieren.
  • Dietmar Auerbach 01.10.2019 09:33
    Highlight Highlight Greatnightshow...der Titel könnte missführender nicht sein, Mockridge versucht sich offenkundig an einem Format, bei dem sein Format schlicht nicht ausreicht. Man könnte fast meinen, Mockridge habe sich über längere Zeit "the worst of the worst of Tommy Gottschalk" reingezogen und versucht nun krampfhaft in dessen ausgetretene Latschen zu schlüpfen. Mutig das der Sender noch nicht die Reißleine gezogen hat, lange kann es aber nicht mehr dauern. Wobei man fairerweise zugestehen muss, dass diese Art der "Unterhaltung" im TV mittlerweile Standard ist. Unterdurchschnittlich. Verschwendung.

ZDF deckt auf: Gammel-Obst und Darmbakterien bei Penny und Netto

Tiefrote Tomaten, leuchtendgelbe Bananen oder saftiggrüner Brokkoli: Obst und Gemüse müssen stets frisch sein. Das gilt für Discounter und Supermärkte gleichermaßen. Trotzdem kommt es vor, dass ein Apfel matschig ist oder sich in einer Rebe ein, zwei faulige Trauben verstecken.

Tragisch ist das nicht. In der Regel sortieren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verdorbenes aus. Übersehen sie etwas, können die Kunden daraufhinweisen. Dennoch treten in manchen Geschäften gravierende …

Artikel lesen
Link zum Artikel