Unterhaltung
Bild

Bild: screenshot youtube

Rammstein-Video zu "Ausländer" – die Flüchtlingsboote sind nur der Anfang

Nun ist es da, das Rammstein-Video zu "Ausländer". Und es ist ziemlich anders, als wir uns das vorgestellt hatten. Denn: Die Flüchtlingsboote aus dem Teaser-Video sind nur der Anfang des Videos. Und zwar wortwörtlich.

Darin zu sehen ist, wie die Mitglieder der Band auf dem Meer in einem Schlauchboot fahren und das erinnert an Geflüchtete, die die gefährliche Fahrt über das Mittelmeer auf sich nehmen, um nach Europa zu gelangen. Dabei sind in den vergangenen Jahren Tausende ums Leben gekommen.

Mit diesem Teaser hatten Rammstein das Video zu "Ausländer" angekündigt:

abspielen

Video: YouTube/Rammstein Official

Ein Motiv, das dem nun erschienen Musikvideo den Rahmen gibt. Denn das beginnt damit, dass Rammstein im Schlauchboot auf einer Insel ankommen und es endet damit, dass alle Bandmitglieder, mit Ausnahme von Flake, der erst vergessen und dann zurückgehalten wird, die Insel wieder auf dem Schlauchboot verlassen.

Und das kombinieren Rammstein auf der Bildebene mit ...

Genau. Das Video ist eine Kombination aus den Flüchtlingsbooten aus dem Teaser und dem, was sie in obigen Instagram-Post angedeutet hatten, dem Kolonialismus. Angekommen auf der Insel geben Rammstein bei einem Stamm schwarzer Ureinwohner die weißen Kolonialisten. Und dabei lassen sie kein Klischee aus:

Das ist ganz schön viel Klischee, passt aber verdammt gut zum Text des Songs und der damit verbundenen Meta-Ebene. Denn: Auf textlicher Ebene ist der Song eindeutig. Es geht um Globalität statt Nationalität. Um den deutschen Weltenbürger auf Reisen im Ausland. Um den deutschen Globetrotter als Feindbild. Um einen, der die Damen in den fremden Ländern mit pseudo-weltgewandten Kauderwelsch beeindrucken will.

Der weiße Mann im neuen Video kommt da genau so unsympathisch und rüpelhaft daher, wie er schon im Text beschrieben wird. Und der muss nach dem rauschenden Fest die einsame Insel voller Ureinwohner verlassen, um im Rest der Welt den "Ausländer" zu geben. Naja – alle weißen Männer verlassen die Insel. Mit Ausnahme von Band-"Außenseiter" Flake. Der wird zunächst von seinen Kollegen vergessen und anschließend von einer schwarzen Frau auf der Insel festgehalten. Ein kleiner Scherz, der typisch für Rammstein ist.

Hier noch einmal die kompletten Lyrics zu "Ausländer" von Rammstein:

Ich reise viel, ich reise gern/
Fern und nah und nah und fern/
Ich bin zuhause überall/
Meine Sprache: International
Ich mache es gern jedem recht
Ja, mein Sprachschatz ist nicht schlecht
Ein scharfes Schwert im Wortgefecht
Mit dem anderen Geschlecht

Ich bin kein Mann für eine Nacht
Ich bleibe höchstens ein, zwei Stunden
Bevor die Sonne wieder lacht
Bin ich doch schon längst verschwunden
Und ziehe weiter meine Runden

Ich bin Ausländer (Ausländer)
Mi amor, mon chéri
Ausländer (Ausländer)
Ciao, ragazza, take a chance on me
Ich bin Ausländer (Ausländer)
Mon amour, Я люблю тебя
Ein Ausländer (Ausländer)
Come on, baby, c'est, c'est, c'est la vie

Andere Länder, andere Zungen
So hab' ich mich schon früh gezwungen
Dem Missverständnis zum Verdruss
Dass man Sprachen lernen muss
Und wenn die Sonne untergeht
Und man vor Ausländerinnen steht
Ist es von Vorteil, wenn man dann
Sich verständlich machen kann

Ich bin kein Mann für eine Nacht
Ich bleibe höchstens ein, zwei Stunden
Bevor die Sonne wieder lacht
Bin ich doch schon längst verschwunden
Und ziehe weiter meine Runden
Hahahahahaha

Ich bin Ausländer (Ausländer)
Mi amor, mon chéri Ausländer (Ausländer)
Ciao, ragazza, take a chance on me
Ich bin Ausländer (Ausländer)
Mon amour, Я люблю тебяEin Ausländer (Ausländer)
Come on, baby, c'est, c'est, c'est la vie

Du kommen mit, ich dir machen gut
Du kommen mit, ich dir machen gut
Du kommen mit, ich dir machen gut

Hier kannst du das ganze Video sehen:

abspielen

Video: YouTube/Rammstein Official

Die Rammstein-Debatten im Jahr 2019 zum nachlesen:

(hd)

Diese 16 Bilder zeigen, wie blöd unsere Gesellschaft doch manchmal ist

"Schluss mit dem Geklampfe auf der Feier"

Play Icon
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Conchita Wurst befreit sich von ESC-Kunstfigur: "Ich war unglücklich"

Vor fünf Jahren siegte der Österreicher Tom Neuwirth als Conchita Wurst beim Eurovision Song Contest. Doch die Rolle der exzentrischen Diva mit Bart und Perücke erfüllte ihn auf Dauer nicht. Jetzt meldet er sich als neue Kunstfigur "Wurst" zurück – mit Elektro und ganz neuem, männlichem Erscheinungsbild. Mit watson sprach er über Aufbegehren, Sinnkrise, Schubladendenken und das Finden und Suchen persönlicher Freiheit.

watson: ­­­Tom, wir kennen dich als Conchita mit Walle-Perücke und bodenlangem Kleid. Wieso hast du dich ausgerechnet jetzt dafür entschieden, dem Publikum mit "Wurst" eine Seite von dir zu zeigen, die es so noch nicht kannte?Conchita Wurst: Ich habe die Notwendigkeit gespürt, mich weiterzuentwickeln. Ich habe mich davor für meine Verhältnisse zu lange in derselben Welt bewegt. Und damit meine ich, dass ich mich selbst in ein Regelwerk gesperrt habe, das mich auf eine Farbe meines Seins …

Artikel lesen
Link zum Artikel