Rapperin Katja Krasavice wagt den Sprung in das Softdrink-Business.
Rapperin Katja Krasavice wagt den Sprung in das Softdrink-Business.Bild: IMAGO / Hartmut Bösener
Musik

Zweitgrößter Verkaufsstart überhaupt: Wie Katja Krasavice mit ihrem Softdrink jetzt Rapper wie Capital Bra überholt

19.07.2022, 16:4920.07.2022, 10:39

Deutsche Rapper machen es sich schon seit einiger Zeit zur Aufgabe, nicht nur die Charts, sondern auch Supermarktregale zu erobern. Der eigene Vodka, ein Erfrischungsgetränk aus der Dose oder eine Tiefkühlpizza-Reihe brachten die Musiker so schon an ihre Fans. Jetzt steigt auch Rapperin Katja Krasavice in das Lebensmittelbusiness ein – und landet damit schon vor dem eigentlichen Release einen Erfolg.

Softdrink aus der Dose

Nach Haftbefehl, Luciano, Kollegah, Raf Camora und Bonez MC reiht sich jetzt auch Katja Krasavice in das Geschäft um die eigene Getränke-Marke ein. Der Sugar-Mami-Softdrink der 25-Jährigen steht kurz davor, in Deutschlands Supermärkten an den Start zu gehen.

Auf Instagram macht die "Only Fans"-Rapperin ihre Fans heiß auf den Release ihrer bunten Dosen. "Der Moment ist gekommen: Ab dem 1. August sind die Sugar Mami-Dosen endlich auf dem Weg zu euch in die Läden. Die ersten zehn Millionen Dosen gehen raus für den Monat August." Damit lässt sie Rapper Capital Bra hinter sich. Dessen BraTee wurde zu Beginn nur sechs Millionen mal aufgelegt. Mehr Exemplare des eigenen Getränks produzierte für den ersten Monat nur Kollegin Shirin David. Von ihrem Dirtea-Eistee gab es zu Beginn 20 Millionen Stück.

Ein weiteres Detail lässt sich die 25-Jährige auf der Social-Media-Plattform entlocken: "Unser Preis ab dem Release am 1. August liegt bei 1,19 Euro pro Dose." Das bedeutet 12 Millionen Euro Umsatz für den Folgemonat.

Hohe Nachfrage schon vor Verkaufsstart

Ihre 3,3 Millionen Follower können es kaum abwarten. Und offensichtlich müssen sie es auch gar nicht: Denn der neue Softdrink ist in vereinzelten Läden schon vor dem eigentlichen Release zu finden, wie die Musikerin in ihrer Story zeigt. "Seit du das gesagt hast, würde ich am liebsten in jeden Supermarkt einbrechen oder LKWs mit der Lieferung überfallen", schreibt daraufhin ein Fan.

Auch Katja Krasavice selbst zeigt sich überwältigt. "Die Nachfrage ist unglaublich, und wir werden alles dafür geben, so schnell wie möglich weitere Millionen Dosen Sugar Mami nachzuliefern. Ich bin unglaublich stolz darauf, nach zwei Jahren Arbeit an dem unvergesslichen Geschmack und den Designs endlich eure Geschmacksnerven mit Sugar Mami versüßen und vor allem erfrischen zu können", schreibt die Sängerin in ihrer Story.

(ckh)

Royals: Prinzessin Kate wird wegen Gala-Auftritt verspottet

Im Rahmen der "Earthshot"-Preisverleihung in der US-amerikanischen Stadt Boston haben Prinz William und seine Frau Prinzessin Kate als Co-Initiator:innen der Veranstaltung an der dazugehörigen Gala teilgenommen.

Zur Story