Rapperin Shirin David während eines Talks auf der Bühne. Das Digital-Festival OMR in Hamburg setzt auf eine Kombination aus Fachmesse, Workshops und Party.
Shirin David hat für 2023 neue Musik angekündigt.Bild: dpa / Jonas Walzberg
Musik

Shirin David erklärt Hintergründe für verschwundenen Song und verteidigt sich gegen Vorwürfe

07.01.2023, 16:37

Shirin David war in den letzten Jahren schon aufgrund einiger Kontroversen in aller Munde. Nach der großen Kritik an ihrer Werbung für McDonald's ist nun auch ein Musikvideo von ihr verschwunden. Jetzt nahm die Rapperin Stellung.

Song von Shirin David auf Youtube verschwunden

Es ist die 2020 veröffentlichte Single "Hoes Up G's Down", die in den letzten Tagen aufseiten der Fans von Shirin David einige Fragen aufwarf. Grund war zum einen das mysteriöse Verschwinden des Songs auf Youtube und Deezer, aber auch der veränderte Sound auf Spotify.

Nun klärte Shirin David in ihrer Instagram-Story auf, was passiert war. So habe sie das Sample wechseln müssen, weil Musiker Ralf Hütter von der Band Kraftwerk nicht mehr wollte, dass sie seine Musik weiterhin nutzt.

Shirin David musste den Beat von "Hoes Up G's Down" ändern.
Shirin David musste den Beat von "Hoes Up G's Down" ändern.Bild: screenshot/instagram/shirindavid

In ihrer Instagram-Story nennt sie auch den Grund, warum Hütter die Nutzung des Samples untersagte.

"Weil Ralf Hütter (Kraftwerk) nicht möchte, dass Shirin David auf seinen Beat Jetski im Pool fährt", erklärte sie mit einem schmollenden Emoji in ihrer Story. Die Musikerin fährt im Musikvideo in einem Gartenpool Jetski, während sie den Song performt. Wohl ganz zum Missfallen des Kraftwerk-Musikers.

Auf Youtube begründete eine Person, die das Musikvideo des Songs erneut hochgeladen hat, den Beat-Wechsel außerdem damit, dass Shirin David das Musiklabel gewechselt hat. Nun habe sie keine Rechte mehr an dem Beat. In den Kommentaren zeigten sich die Fans währenddessen nicht gerade begeistert über den neuen Beat, den "Hoes Up G's Down" jetzt hat.

Schon während des Videodrehs sorgte Shirin David für heftige Schlagzeilen, da das Video zu Hochzeiten der Corona-Pandemie mit über 100 Leuten in einer Villa in Berlin gedreht wurde. Dies verursachte einen Großeinsatz der Polizei. Darauf spielte sie auch im Video an.

Shirin David äußert sich zu Queerbaiting-Vorwurf

Freuen könnte die Fans hingegen, dass David ihnen für das Jahr 2023 definitiv neue Musik zusagte. Andere könnte allerdings viel mehr interessieren, dass die Rapperin nun, wenn auch nur sehr kurz, Stellung zu einem Vorwurf im Rahmen ihrer McDonald's-Werbung nahm. So bestritt sie in ihrer Instagram-Story, Queerbaiting zu betreiben, da sie selbst bisexuell sei.

Bei Queerbaiting handelt es sich um das gezielte Erzeugen eines queeren Image für Sympathie und Erfolg. Da auch nicht queere Menschen damit werben, sorgte das in der Vergangenheit aufgrund der womöglichen Pseudosolidarität- und Betroffenheit für Kritik. Auch Harry Styles, der sich bis dato nicht outete, wird Queerbaiting vorgeworfen.

Shirin David outete sich im März 2022 als bisexuell.
Shirin David outete sich im März 2022 als bisexuell.Bild: screenshot/instagram/shirindavid

David wurde ganz besonders für ihre extra für den Fast-Food-Konzern angepassten Songzeile "Für diе Gays, für die Girls und die Bi-Babes" kritisiert. Grund war, dass McDonald's die WM in Katar sponserte. In dem Land sind homosexuelle Menschen noch immer durch die Haft- und teilweise sogar Todesstrafe bedroht. Nun verteidigte sie diese Line wohl damit, dass sie selbst nicht heterosexuell sei.

Dschungelcamp: Angeblich-Affäre von Peter Klein schießt erneut gegen Iris

Seit Tagen überschattet ein Thema beinahe das eigentliche Geschehen im Dschungelcamp: die Fremdgeh-Vorwürfe von Iris Klein gegen ihren Mann Peter. Der soll sie laut der 55-Jährigen mit der Dschungel-Begleiterin von Djamila Rowe, Yvonne Woelke, im Versace Hotel betrogen haben.

Zur Story