Katja Krasavice und Elif veröffentlichen nun den Track "Highway", den sie zusammen aufgenommen haben.
Katja Krasavice und Elif veröffentlichen nun den Track "Highway", den sie zusammen aufgenommen haben.
Bild: Instagram/ Katja Krasavice

Nach gemeinsamer Song-Ankündigung: Elif-Fans wettern gegen Katja Krasavice

06.01.2021, 16:20

Katja Krasavice ist nicht mehr nur als Erotik-Youtuberin bekannt, sondern hat sich längst als Rapperin im hart umkämpften Musikbusiness fest etabliert. Auf Instagram folgen ihr über 2,5 Millionen Menschen, ihr Album "Boss Bitch" hielt sich für elf Wochen auf Platz eins. Für ihr neuestes Werk "Eure Mami" hat sich die 24-Jährige nicht nur Unterstützung von Fler geholt, auch Sängerin Elif ist zum großen Staunen der Fans mit von der Partie.

Zwar sind viele Fans begeistert ("Einfach die krasseste Kombi") und sogar Kollegin Shirin David kommentiert: "Lieben wir". Aber besonders auf dem Account der ehemaligen "Popstars"-Teilnehmerin Elif hagelt es seit der Ankündigung, dass ihr erster gemeinsamer Track "Highway" heißen wird, nicht nur Zuspruch, sondern eben auch Kritik. Einige der Elif-Fans verstehen die Kollaboration mit Katja Krasavice nicht und fürchten um ihr Image.

Sängerin Elif muss harte Kritik einstecken

Elif startete ihre Gesangskarriere 2009 bei der achten Staffel von "Popstars". Damals war sie gerade mal 16 Jahre alt. Im Finale scheiterte sie allerdings und belegte den zweiten Platz, sodass sie kein Teil des Duos "Some & Any" wurde. Seitdem ist sie Solokünstlerin. 2013 veröffentlichte Elif ihre erste eigene Single "Unter meiner Haut". Fünf Jahre später trat sie als Duettpartnerin von Peter Maffay in Erscheinung. 2020 machte sie vor allem mit Rapformationen von sich reden und nahm mit Samra die Single "Zu Ende" auf. Nun glänzt sie an der Seite von Katja Krasavice.

Auf ihrem Instagram-Profil häufen sich seit der Ankündigung Negativkommentare. Kommentare wie "Schade", "Das wars dann" oder "Bitte nicht" finden sich unter dem Post der Sängerin zu einem gemeinsamen Bild mit Katja. Und sogar Beiträge wie "Kommt durch die Katja etwas billig rüber", "Wirklich? Ich dachte, du bist anders" oder "Cringe" lassen sich finden. Ein Follower meint sogar:

"Traurig, sie hat so eine hammer Stimme. Katja ist vielleicht berühmt, aber mit Elifs Stimme kann sie nicht mithalten. Hätte sie mal eine Person auf ihrem musikalischen Level genommen."

Doch damit ist noch nicht Schluss. Ein Fan meint sogar: "Katja kann nicht singen und hat kein Talent, sondern nur ihren Hype, den sie mit ihren Softpornos auf Youtube geschaffen hat und sich dann an einen Major verkauft, welche das Team und Geld haben, um sie zu pushen."

Doch es gibt auch Anhänger, die beide Frauen nach der Kritik in Schutz nehmen: "Nervt nicht rum und gönnt den beiden doch einfach mal. Meine Fresse, immer am Haten." Zudem meint ein Nutzer: Hätte ich tatsächlich nicht gedacht, aber es klingt absolut krank." "Das kann nur gut werden und eure Outfits, der Hammer", pflichtet eine Abonnentin bei. Am Donnerstag um 23.59 Uhr wird das Lied übrigens veröffentlicht.

(iger)

Weitsicht vor der Abwahl? Andreas Scheuer bewirbt sich um Mini-Job bei der "heute-show"

Acht Tage vor der Bundestagswahl treibt der Wahlkampf seltsame Blüten: Ein TV-Triell wie eine "Asi-Talkshow", ein Minister, der sich schon nach einem neuen Job umsieht – und eine Partei, die sich zur Motivation eines Films bedient, der Kriminalität und Morallosigkeit feiert. Die "heute-show" verwertete alle Vorlagen.

In "The Wolf of Wall Street" motiviert der von Leonardo DiCaprio gespielte Finanzguru Jordan Belfort seine Mitarbeiter mit einer aufpeitschenden Rede zu bedingungsloser Loyalität und unbändigem Einsatz für das Wohl des großen Ganzen – der Firma. Genau diesen Film hatten sich ein paar "Lurche von der Jungen Union" (O-Ton Oliver Welke, "heute-show"-Moderator) am Rande eines TV-Triells als Motivationsvideo ausgesucht und unterlegten die entfesselte Rede mit Untertiteln ("Wir. Gewinnen. Diese. …

Artikel lesen
Link zum Artikel