Unterhaltung
Musik

Soffie erobert mit Anti-AfD-Song auch Spotify – Fans fordern ESC-Teilnahme

Soffie startet aktuell mit "Für immer Frühling" durch.
Soffie startet aktuell mit "Für immer Frühling" durch. bild: instagram/soffiemusic
Musik

Soffie erobert mit Anti-AfD-Song auch Spotify – Fans fordern ESC-Teilnahme

05.02.2024, 14:03
Mehr «Unterhaltung»

Die Protestwelle gegen Rechtsextremismus hält in Deutschland weiter an. Auch am Wochenende sind wieder Hunderttausende Menschen bundesweit auf die Straße gegangen, um gegen Hass und Hetze und gegen die Politik der AfD zu demonstrieren. In Bremen waren es am Sonntag 16.500 Menschen, in Freiburg am Samstag rund 30.000, in Berlin sogar mehr als 150.000.

Egal, auf welcher Demo man sich befindet, die Songs, die aus den Lautsprechern dröhnen, sind oft dieselben. "Hey Mr. Nazi" von Blumio zum Beispiel oder "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" von Danger Dan.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Zwischen all den seit Jahren bekannten Songs taucht jetzt jedoch immer öfter ein neuer auf: "Für immer Frühling" von Newcomerin Soffie. Bekannt geworden über Tiktok – wo der Song innerhalb kurzer Zeit schon vier Millionen Mal geklickt wurde –, ist er inzwischen auch bei Spotify verfügbar.

Mit Zeilen wie "Denn in das Land, in dem für immer Frühling ist, darf jeder kommen und jeder gehen, denn es gibt immer ein Platz am Tisch" hat sich der Song zu einer der Hymnen der Proteste gegen Rechts entwickelt.

Die Fans der 24-jährigen Sängerin sehen in Soffie jetzt sogar die große Hoffnung auf einen deutschen Erfolg beim "Eurovision Song Contest".

ESC: Soffie-Fans fordern Petition für Nominierung

"Lasst uns eine Petition starten, damit Soffie zum deutschen Vorentscheid des ESC darf", schreibt eine Userin und erhält dafür viel Zuspruch. Um auf die Forderung aufmerksam zu machen, verlinken viele den Tiktok-Account des deutschen "Eurovision Song Contest"-Teams.

Viele trauen Soffie sogar den Sieg zu. "Das hier könnte 'Ein bisschen Frieden' 2024 sein", schreibt eine Userin mit Blick auf den ersten deutschen ESC-Sieg 1982, den die damals 17-jährige Sängerin Nicole mit dem genannten Song einfuhr. "Wichtig, damit wir auch mal wieder 'ne Chance haben", schreibt ein User und erinnert damit an die schlechten deutschen ESC-Ergebnisse der vergangenen Jahre.

Soffie äußert sich zu möglicher ESC-Nominierung

Allerdings: Die Forderung hat wenig Aussicht auf Erfolg. Denn die offizielle Bewerbungsphase für den ESC-Vorentscheid ist schon seit Monaten vorbei. Sänger:innen und Bands konnten sich bis zum 15. Oktober 2023 online über eurovision.de bewerben. Auch Soffie weiß das und kommentiert den Vorschlag ihrer Fans darum mit den Worten: "Dieses Jahr bin ich leider zu spät, aber soll ich's nächstes Jahr mal versuchen?"

Der Vorentscheid "Eurovision Song Contest – Das deutsche Finale 2024" findet am 16. Februar in Berlin statt. Die Show läuft ab 22.05 Uhr auf eurovision.de und wird außerdem im Ersten sowie in der ARD-Mediathek ausgestrahlt. Dann entscheidet sich, welcher Act Deutschland am 11. Mai im Finale des ESC in Schweden vertritt.

ARD: Alexander Bommes wird bei "Gefragt – Gejagt" in Verlegenheit gebracht

In der jüngsten Ausgabe von "Gefragt – Gejagt" wurden gleich die ersten beiden Rate-Gäste von "Quizgott" Sebastian Jacoby aus dem Spiel genommen. Letztlich kämpften am Ende noch zwei von ihnen gegen den Jäger. Im Vorfeld überlegten sie sich bereits eine Taktik, um sicher in das Finale zu gekommen.

Zur Story