Nach dem Staffelfinale von "Sky Rojo" haben Wendy und Coral durchaus gute Überlebenschancen. Bild: Netflix

"Sky Rojo"-Cliffhanger: In der Netflix-Serie wurde schon verraten, wer überlebt

Der rasante Actionthriller "Sky Rojo" der "Haus des Geldes"-Macher schlägt bei Netflix gerade voll ein und hält die Zuschauer mächtig auf Trab. Eine zweite Staffel wird schon jetzt herbeigesehnt, schließlich wartet die Geschichte am Ende der achten Folge mit gleich mehreren Cliffhangern auf: Wendy, Romeos Handlanger Moisés und Coral schweben allesamt in Lebensgefahr.

"Sky Rojo": So könnte es in Staffel 2 weitergehen

Zum Glück hat der Streaming-Dienst aber bereits eine Fortsetzung bestellt! Mit Blick auf die kommenden Folgen haben alle Fans des zentralen Frauen-Trios eigentlich kaum Grund zur Sorge, denn obwohl es für sie gerade düster aussieht, dürften Coral und Wendy ziemlich sicher überleben.

Coral

Die erste Staffel endete zum einen mit einer Konfrontation zwischen Coral und dem Zuhälter Romeo. Dieser war eigentlich schon dem Tod geweiht, aber die junge Frau agierte irrational und versuchte, ihren Peiniger zu retten, woraufhin dieser dazu ansetzte, sie zu erwürgen.

Romeo macht den Frauen in

Romeo duldet in "Sky Rojo" keine Widersprüche. Bild: Netflix / Tamara Arranz

Wird sie sich in dem jetzigen Gefecht noch einmal durchsetzen oder lässt Romeo womöglich sogar freiwillig von ihr ab? Beides scheint durchaus möglich, denn Romeo hat nachweislich Gefühle für sie, die wiederum ihn vom Morden abhalten könnten. Sollte er die Oberhand behalten, würde er Coral im Anschluss an den Kampf vielleicht eher einsperren. Die Alternative: Sie findet spontan einen Gegenstand, mit dem sie ihn endgültig ausknockt.

Wendy

Wendy hat zuletzt eine Schusswunde durch Moisés erlitten, die ihr theoretisch zum Verhängnis werden könnte. Immerhin wird sie aber von Gina gefunden. Nun könnte der Tierarzt Alfredo auf den Plan treten, um Wendy zu helfen. Schließlich erwies er sich im Verlauf der Handlung bereits mehrere Male als Retter für Verletzte.

Gemessen an den Reaktionen auf die erste Staffel von "Sky Rojo" ist Wendy außerdem ein echter Fan-Liebling. Mithin wäre es taktisch ohnehin denkbar unklug von den Netflix-Autoren, sie an diesem Punkt sterben zu lassen.

Der wohl sicherste Hinweis auf den weiteren Verbleib von ihr und Coral in der Serie wurde dem Publikum übrigens schon geliefert, denn das Voiceover verrät aus Sicht der Protagonistinnen: "In dem Moment dachten wir, das Spiel sei aus. Aber da irrten wir uns. Das Spiel hatte gerade erst begonnen."

Moisés

Weitaus schlechter sieht es demgegenüber für Moisés aus: Er wurde lebendig in seinem Auto begraben und jemand müsste jetzt schnell herbeieilen, um ihn auszubuddeln bzw. aus dem Fahrzeug zu befreien. Sein Bruder Christian ist zwar auf dem Weg, trifft eventuell aber zu spät ein.

An der Stelle könnte "Sky Rojo" zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, wenn Gina ihn ausgraben würde, damit er sie im Anschluss bei der Versorgung von Wendys Wunde unterstützt. Somit ist selbst für Moisés keineswegs alles verloren. Die Chancen stehen vielmehr gar nicht mal so schlecht, dass alle drei Figuren in der zweiten Staffel weiter munter mitmischen.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Elite": Intime Szene erntet heftige Zuschauer-Kritik

Am vergangenen Freitag erschien die vierte Staffel von "Elite" bei Netflix mit acht weiteren Folgen. Nach dem Abgang mehrerer Schülerinnen und Schüler beginnt ein neues Kapitel an der Elite-Schule – mit neuen Gesichtern. Nun tritt Phillipe Florian Von Triesenberg als Hauptcharakter auf den Plan. Gegenüber Mädchen, mit denen er ausgeht, wird er oft übergriffig und schließlich versucht er auch, Cayetana zu vergewaltigen.

Dass der Prinz ein sehr problematisches Verhalten an den Tag legt, daran …

Artikel lesen
Link zum Artikel