Unterhaltung
Podcast

Elton-Aus bei ProSieben: Oliver Pocher schießt gegen den Moderator

Oliver Pocher mit seiner Show Liebeskasper live in der Swiss Life Hall. Hannover, 20.01.2024 *** Oliver Pocher with his show Liebeskasper live at the Swiss Life Hall Hannover, 20 01 2024 Foto:xN.xHeus ...
Oliver Pocher zweifelt an den Aussagen von Elton.Bild: IMAGO/Future Image
Podcast

ProSieben-Aus für Elton: Oliver Pocher stellt sich gegen Moderator

12.04.2024, 07:06
Mehr «Unterhaltung»

Elton wird künftig nicht mehr "Schlag den Star" moderieren – mit dieser Meldung sorgte ProSieben in dieser Woche für Schlagzeilen. Der Sender-Chef Hannes Hiller sprach am Donnerstag von einem "Vereinswechsel" des Moderators, der zuletzt auch viel für RTL aktiv war.

Elton gibt das Format aber keineswegs freiwillig ab. Auf Instagram zeigte er sich enttäuscht über die angeblich mangelhafte Kommunikation der ProSieben-Verantwortlichen.

Nun meldet sich auch Oliver Pocher zu dem Thema zu Wort. In seinem Podimo-Podcast "Die Pochers! Frisch recycelt" bezeifelt er Eltons Darstellung der Geschichte.

Oliver Pocher stellt sich gegen Elton

"Der Senderchef von ProSieben hielt es nicht für nötig, mich mal anzurufen und zu fragen, was Sache ist oder um eine Lösung zu finden. Ich bin echt sprachlos, wütend, aber vor allem extrem traurig", schrieb Elton am Dienstag bei Social Media. Seine Vermutung: "ProSieben ist es scheinbar zu viel, dass ich bei RTL arbeite."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Das klingt ganz danach, als sei der Moderator von seinem eigenen Aus bei dem Sender überrascht worden. Oliver Pocher meint nun aber in seinem Podcast:

"Elton hat sich etwas echauffiert über die Art und Weise, wie das bei ProSieben gelaufen sein soll. Ich habe es ehrlicherweise anders gehört und habe auch vernommen, dass es nicht stimmt, dass Elton gar keine Ahnung hatte."

Demnach soll es schon vor Wochen eine klare Ansage zu Elton und "Schlag den Star" gegeben haben. Dass sein TV-Kollege nun so aufgebracht ist, kann Pocher nicht wirklich nachvollziehen. Trocken fügt er an: "Elton und ich sind fast gleich lange dabei: 'Welcome to the Showbiz!' So funktioniert das."

Entertainer Oliver Pocher bei der Gala des Deutschen Fernsehpreis 2023 im Coloneum. Köln, 28.09.2023 NRW Deutschland *** Entertainer Oliver Pocher at the gala of the German Television Award 2023 at th ...
Oliver Pocher stand schon mehrmals mit Elton vor der Kamera.Bild: IMAGO/Panama Pictures

An einer Stelle bezeichnet der Comedian den 53-Jährigen sogar als "beleidigte Leberwurst", und schlägt damit, wie so oft, quer.

Zuvor nämlich hatten sich zahlreiche andere Prominente öffentlich mit Elton solidarisiert. Dessen "Wer weiß denn sowas?"-Kollege Kai Pflaume beispielsweise wurde auf Instagram ungewohnt deutlich und schrieb: "Dass man nach 23 Jahren Zusammenarbeit so mit dir umgeht, hast du definitiv nicht verdient."

Sender-Kritik von Oliver Pocher

Pocher gibt im Podcast darüber hinaus zu bedenken, wie präsent Elton momentan auf diversen Sendern ist. "Der tanzt wirklich auf allen Hochzeiten. Und jetzt ist er sauer, wenn mal ein Sender sagt: 'Ist jetzt vielleicht auch ein bisschen zu viel'", rekapituliert der Komiker.

Ein wenig Kritik an ProSieben gibt es seitens Pocher dann aber doch. So räumt er ein: "Wie das kommuniziert wird, ist nicht so die Stärke. In der Kommunikation – gerade, wenn es darum geht, schlechte Nachrichten zu überbringen – sind Fernsehsender sehr kurz angebunden."

Royals: Meghan soll wegen ZDF-Doku in Panik sein

Harry und Meghan leben seit ihrem Rückzug aus dem Palastumfeld finanziell unabhängig. Die beiden sind schon lange keine arbeitenden Royals mehr, im Jahr 2020 traten sie offiziell von ihren Pflichten zurück und leben mit ihren Kindern Archie und Lilibet in den USA. Um Geld zu verdienen, schlossen sie unter anderem einen Mega-Deal mit Netflix ab.

Zur Story