Menowin diskutiert mit seiner Frau Senay.

Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Senay Ak und Menowin Fröhlich heirateten 2019. Bild: TVNOW / filmpool

"DSDS": Ehefrau von Ex-Kandidat schockiert mit drastischer Aussage

2010 stand Menowin Fröhlich im "DSDS"-Finale. Doch der Sänger konnte sich am Ende nicht gegen Konkurrent Mehrzad Marashi durchsetzen. Zum Glück, sagt heute seine Frau. Denn was nach der Show folgte, ist an Drama kaum zu übertreffen.

Für Menowin war der zweite Platz bei "DSDS" wie ein Schlag ins Gesicht. Er rutschte in die Drogen- und Alkoholsucht ab. Ein Weg, der sich schon früh hätte abzeichnen können. Denn bereits vor seinem Finaleinzug in der Casting-Show war er mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. 2005 wurde er wegen gefährlicher Körperverletzung und Betrug verurteilt, musste deshalb auch seine damalige Teilnahme an "Deutschland sucht den Superstar" vorzeitig beenden. Doch 2010 schien alles anders – bis zu seiner Niederlage.

Menowin Fröhlichs Frau ist froh über seine "DSDS"-Niederlage

Statt die Chance, die ihm die Casting-Show bot, zu nutzen, versank Menowin im Drogensumpf und wurde 2011 erneut zu einer Haftstrafe verurteilt. Dass ein Sieg bei "DSDS" das allerdings zum positiven beeinflusst hätte, glaubt seine Ehefrau Senay nicht – im Gegenteil. Sie sagt nun im Interview mit RTL anlässlich der neuen TVNow-Doku "Menowin – Mein Dämon und ich":

"Das war damals gut, dass er nicht bei 'DSDS' gewonnen hat. Wenn er Erster geworden wäre, dann wüssten wir heute nicht, ob er noch leben würde."

Bildnummer: 53870945  Datum: 20.03.2010  Copyright: imago/T-F-Foto
20.03.2010, Köln, Deutschland, Generalprobe zur 5. Mottoshow von Deutschland sucht den Superstar, Menowin Fröhlich (L) und Mehrzad Marashi Entertainment People Musik Aktion kbdig xkg 2010 quer o0 DSDS

Bildnummer 53870945 Date 20 03 2010 Copyright Imago T F Photo 20 03 2010 Cologne Germany Dress rehearsal to 5 Mottoshow from Germany searches the Superstar Menowin cheerful l and Mehrzad Marashi Entertainment Celebrities Music Action shot Kbdig xkg 2010 horizontal o0 DSDS

Menowin unterlag im "DSDS"-Finale 2010 seinem Konkurrenten Mehrzad Marashi. Bild: imago images / T-F-Foto

Senay sagt, dass Menowin bereits während der "DSDS"-Teilnahme ein starkes Drogenproblem gehabt habe und ein Sieg allein deshalb fatal gewesen wäre. "Er sagt selber, er wüsste nicht, was er gemacht hätte", erklärt Menowins Frau weiter. Für sie ist klar, dass eine höhere Macht den Sieg verhindert und Menowin damit "sein Leben gerettet" hat.

Die neue TVNow-Doku gewährt montags bis freitags Einblicke in das Leben von Menowin Fröhlich und seiner Familie und begleitet den Sänger bei seinem schwierigen Weg durch den Entzug.

(jei)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Amira spricht über Xavier Naidoo – Oliver Pocher unterbricht sie

Nachdem Rassismusvorwürfe gegen Xavier Naidoo laut geworden waren, hatte RTL den Sänger Anfang März mit sofortiger Wirkung von seinem "DSDS"-Juryjob entbunden. Kurz davor hatte Naidoo noch die schweren Anschuldigungen gegen ihn zurückgewiesen. Seine Aussagen seien absolut falsch interpretiert worden. Rassenhass und Fremdenfeindlichkeit seien ihm völlig fremd. Dabei ging es um ein Video, in dem er umstrittene Textzeilen singt. Dort heißt es in einer Zeile: "Ich habe fast alle Menschen lieb, …

Artikel lesen
Link zum Artikel