Fler
Rapper Fler legt Wert darauf, dass seine teuren Uhren echt sind. Bild: Fler / Katja Kuhl
Prominente

Fler macht sich über Rapper mit Fake-Uhr lustig – dann eskaliert es

22.05.2020, 07:27

Rapper und teure Uhren, das gehört zusammen wie Hamburg und Regenwetter. Allerdings sind die teuren und prestigeträchtigen Zeitmesser nicht immer echt. Es gibt sogar einen Instagram-Account, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Fake-Uhren am Handgelenk von Prominenten zu entlarven: "Munichwristbusters" nennt er sich.

Zu den jüngsten Opfern der Kämpfer für echtes Uhrwerk zählt der Rapper Eno. Der Hesse trägt auf Fotos gerne eine Patek Philippe Nautilus 5719, die ihn rund 400.000 Euro gekostet haben soll. Die Munichwristbusters allerdings sind der Meinung, dass der Wert seiner Uhr deutlich geringer sei. Es handele sich um einen Fake: "Unseren Informationen nach handelt es sich hierbei um eine nachgebaute Uhr mit einem echten Patek-Werk". Innen echt, außen gefälscht, also gewissermaßen.

Nun, unabhängig davon, ob das nun stimmt oder nicht, rief der Post schnell einen anderen Rapper auf den Plan. Der Berliner Fler ließ es sich nicht nehmen, drei lachende Smileys unter das Bild zu setzen. Ein bisschen Schadenfreude geht schließlich immer.

Hier der Post:

Eno reagiert auf den Post – und auf Fler

Nun könnte die Geschichte an dieser Stelle schon vorbei sein, doch wir haben es schließlich mit Rappern zu tun. Dementsprechend reagierte Eno sowohl auf den Fake-Vorwurf als auch auf Flers Reaktion dazu.

Zunächst stellte er in seiner Instagram-Story fest, er habe noch nie in seinem Leben etwas Gefälschtes getragen. "Alles, was ich besitze, ist echt. Diese Uhr, die ihr gepostet habt, die ist nachbesetzt. Es ist eine echte Patek-Uhr. Es ist eine echte Patek!"

Soviel also zur Frage echt oder fake. Es folgte die Retourkutsche an Fler.

"Und an alle Rapper, die sich darüber freuen und irgendwelche Kommentare hinterlassen – ihr könnt alle eure Mütter f****n!"

Fler schießt zurück

Da wiederum ließ Fler nicht lange auf sich sitzen. Denn wer sonst hätte wohl gemeint sein sollen? Und wer sonst würde sich eine Gelegenheit entgehen lassen, zurückzuschießen? Auf jeden Fall nicht der Berliner. Also postete er in seiner eigenen Story ein Bild seiner eigenen Patek. Die Munichwristbusters haben deren Echtheit bereits vor einiger Zeit bestätigt.

Dazu schrieb er in einer Art Rundumschlag: "Eure Raps sind fake, eure Uhren sind Fake, eure Follower sind fake, eure Plays sind fake". Damit bezog er sich auf die Debatte um angeblich gekaufte Follower und Streaming-Aufrufe sowie um die recht neue Debatte um von US- und französischen Rappern geklaute Songs. Beides war unter anderem auch Eno vorgeworfen worden.

Auch die unfreundliche Erwähnung der Mütter war Fler natürlich nicht entgangen. Dafür hatte er allerdings nur ein verächtliches "Mutter beleidigen zählt nur, wenn man es in mein Gesicht macht" übrig. Womit diese Runde ziemlich eindeutig an ihn ging. Eine weitere Reaktion von Eno steht bisher noch aus.

(om)

Heidi Klum: Neuer Clip offenbart heftige Turbulenzen am "GNTM"-Set

Extremsituationen gehören bei "Germany's next Topmodel" zum Pflichtprogramm. Mal geht es hoch hinaus und die angehenden Models hängen möglichst grazil an einem Kran, bei einer anderen Gelegenheit posieren sie unter Wasser oder auf fahrenden Autos. Jedes Jahr lassen sich die Produzierenden der Casting-Show neue aufregende Shooting- oder Drehkonzepte einfallen – immer unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen, passieren kann, wenn auch mal ein Auto hinter den Models in die Luft fliegt, eigentlich gar nichts.

Zur Story