Carsten Maschmeyer ist seit Jahren fester Bestandteil der Show "Die Höhle der Löwen".
Carsten Maschmeyer ist seit Jahren fester Bestandteil der Show "Die Höhle der Löwen".
Bild: imago stock&people / Ralf Mueller

"Höhle der Löwen"-Juror mit erschütterndem Geständnis – "Tiefpunkt meines Lebens"

06.09.2021, 17:25

Carsten Maschmeyer kennen die meisten TV-Zuschauer aus der VOX-Sendung "Die Höhle der Löwen", wo er seit der dritten von mittlerweile zehn Staffeln ein beständiger Investor ist. Vor der Kamera wirkt der gebürtige Bremer stets eloquent und weitsichtig.

Doch nun machte der 62-Jährige ein dunkleres Kapitel aus seiner Vergangenheit öffentlich: Er war jahrelang tablettenabhängig. Seine Frau Veronica Ferres, mit der er seit 2014 verheiratet ist, sei sein "einziger Anker und Lichtblick" gewesen. Wie es zur Sucht gekommen ist, schildert er in einem ausführlichen Netz-Beitrag unter anderem auf Instagram.

Carsten Maschmeyer war jahrelang
abhängig von Schlaftabletten

Vor über zehn Jahren habe Maschmeyer den "Tiefpunkt meines Lebens" erlebt. "18-Stunden-Tage und enormer Leistungsdruck hatten zu einem Burn-out mit Schlafstörungen geführt. Nachts war ich völlig erschöpft, aber trotzdem hellwach", schreibt er auf Instagram.

Sein damaliger Hausarzt hätte ihm daraufhin Schlaftabletten verschrieben. "Fatalerweise braucht man nach einer gewissen Zeit mehr davon, um die gleiche Wirkung zu erzielen. Der Körper gewöhnt sich an den sedierenden Effekt und es entsteht eine Tablettenabhängigkeit." Im Interview mit der "Bild" erklärt der Unternehmer weiter, dass er die Pillen "wie Tic-Tac-Bonbons", genommen habe. Zudem schildert er auf Instagram:

"Ich wurde süchtig und nahm eine immer höhere Dosis. Als Nebenwirkung der Pillen kam eine Depression dazu. In dieser Zeit lag auch mein Privatleben in Trümmern."

Über die Folgen der Abhängigkeit sprach er auch in einer noch nicht veröffentlichten "Pioneer"-Podcast-Episode, wie unter anderem "Welt" berichtet. Dort beschreibt er seine damalige Situation wie folgt: "Ich habe erste neurologische Ausfallerscheinungen gehabt. Ich habe gelallt, ich konnte nicht mehr richtig gehen, musste mich am Handlauf an einer Treppe festhalten."

Nach einer gescheiterten Ehe und zwei Entzugsversuchen trat schließlich Ferres in sein Leben, die ihm aus der Sucht geholfen hat, indem sie einen Therapie-Platz für ihn gefunden habe. "Der Entzug dort war meine persönliche Hölle. Mein behandelnder Arzt half mir, von meiner Tablettenabhängigkeit loszukommen", erinnert sich Maschmeyer.

Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer sind seit 2014 miteinander verheiratet.
Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer sind seit 2014 miteinander verheiratet.
Bild: dpa / Boris Roessler

Er sei unter falschem Namen in der Klinik aufgenommen worden, selbst Veronica Ferres besuchte ihn "mit Perücke und Sonnenbrille" – "das war ein Stück feige", gesteht er sich heute ein. Der Klinikaufenthalt habe im Juli 2010 jedoch erfolgreich für ihn geendet.

Maschmeyer will andere Menschen mit seiner Geschichte warnen

Aus diesen Erlebnissen zog der TV-Investor schließlich Konsequenzen für sein restliches Leben: "Früher gab es für mich nur höher, schneller, größer. Durch Selbstreflektion hatte ich endlich gemerkt, dass die Elemente eines erfolgreichen Lebens nicht nur Arbeit und Geld sind, sondern auch Familie, Freunde, körperliche und mentale Gesundheit."

Nicht ganz ohne Grund geht Maschmeyer mit seiner Geschichte nun an die Öffentlichkeit – andere wolle er damit vor den Gefahren von verschreibungspflichtigen Schlafmitteln warnen und die Bedeutung von mentaler und psychischer Gesundheit im Berufsleben hervorheben. In seinem neuen Buch "Die sechs Elemente des Erfolgs" gibt er zusätzlich Tipps dafür.

(cfl)

Kräftige Abreibung in der "Höhle der Löwen": "Wir alle fühlen uns veräppelt"

Gleich der erste Pitch der 10. Staffel der Vox-Gründershow "Die Höhle der Löwen" ging gewaltig in die Hose. Dabei fing alles mit guter Laune und gemeinsamem Musizieren an. Doch die utopische Firmenbewertung fanden die Investoren ziemlich unverschämt...

Als Carlos und Rui Duarte Ramalheiro die "Höhle der Löwen" betraten, schien ihnen ein Deal zum Auftakt der Jubiläumsstaffel bei Vox fast sicher. Denn mit ihrer Musik-App Classplash brachten sie Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel, Judith Williams, Georg Kofler und Nils Glagau die Flötentöne bei. Der Diplom-Musikpädagoge Carlos wusste: "Noten schrecken vor allem Kinder ab, ein Instrument zu lernen." Carsten Maschmeyer flötete ein paar schräge Töne und lieferte den Beweis: "Es fehlt der …

Artikel lesen
Link zum Artikel