Unterhaltung
Prominente

"Let's Dance": Daniel Hartwich grätscht nach Llambi-Spruch dazwischen

23.02.2024, Nordrhein-Westfalen, K
Joachim Llambi ist für seine harten Urteile bekannt.Bild: dpa / Rolf Vennenbernd
Prominente

"Let's Dance": Daniel Hartwich grätscht nach bösem Llambi-Spruch dazwischen

24.02.2024, 08:46
Mehr «Unterhaltung»

Bei der Auftaktshow zu "Let's Dance" stehen traditionell erst einmal nur Gruppentänze auf dem Programm. Die festen Tanzpaare für den Rest der Staffel werden erst am Ende der Ausgabe bekannt gegeben. Dennoch beäugt die Jury die Promis schon einmal ganz genau.

Joachim Llambi beispielsweise ist für seine harten Urteile bekannt. Auch in Staffel 17 will er seinem Ruf offensichtlich gerecht werden. Ein Spruch des 59-Jährigen am Freitagabend kam beim Rest der Jury wie auch Moderator Daniel Hartwich gar nicht gut an.

Llambi zieht bösen "Let's Dance"-Vergleich

Gabriel Kelly, Lulu Lewe und eben Stefano Zarrella: An der neuen Staffel nehmen gleich drei Kandidat:innen teil, die einen noch bekannteren Verwandten haben. Stefanos Bruder Giovanni Zarrella war sogar ebenfalls schon Teil der Sendung: 2017 schaffte er es bis ins Halbfinale.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

In der Kennenlernshow performte Stefano Zarrella einen Quickstep gemeinsam mit Biyon Kattilathu, Marta Arndt und Mariia Maksina. Biyon wurde im Anschluss etwas positiver beurteilt als der 33-Jährige.

Für Joachim Llambi hatte Zarrellas Darbietung schlicht nicht genug Power. An einer Stelle brachte er sogar Giovanni ins Spiel – um nun Kritik an dessen Bruder zu üben:

"Dein Bruder war 2017 hier bei uns. Der war damals fünf Jahre älter als du heute. Da hat der aber zehnmal mehr Alarm gemacht."

Gegenwind für Llambi bei "Let's Dance"

Jorge González passte dieser Vergleich gar nicht. "Oh, Herr Llambi! Nicht vergleichen!", fuhr er seinem Jury-Kollegen in die Parade. Motsi Mabuse stimmte mit ein und mahnte: "Das macht man nicht."

Im Anschluss fand auch Daniel Hartwich deutliche Worte für den Knallhart-Juror: "Schrecken Sie vor nichts zurück? Wollen Sie jetzt einen Keil in die Familie Zarrella treiben oder was?", konfrontierte er Llambi.

Der jedoch regierte nicht weiter – genauso wenig wie Stefano Zarrella, der die Ansage tapfer runterschluckte, während seine Eltern im Publikum saßen. Bei der Punktevergabe erwischte es ihn dann nicht ganz so schlimm wie befürchtet: Insgesamt brachte er es auf 12 Punkte, Biyon Kattilathu erhielt nur einen Punkt mehr.

Der Motivationscoach habe "in den Solo-Parts mehr Rhythmik" gezeigt, befand Joachim Llambi. "Beim nächsten Mal ein bisschen mehr Action, Stefano!", forderte er.

Die Moderatorin Victoria Swarovski machte im Anschluss beiden Kandidaten Mut und kam zu dem Urteil: "Das ist wirklich eine top Leistung!" Die Show verlassen musste zum Auftakt ohnehin niemand. Somit hat jede:r mindestens eine weitere Chance, sich bei "Let's Dance" zu beweisen. Nun bleibt abzuwarten, ob der Name Giovanni Zarrella in den kommenden Wochen noch öfter fällt...

Dating-Show floppt im Finale: Herber Rückschlag für Vox

Am Dienstagabend schickten die großen Sender zur Primetime sehr unterschiedliche Formate ins Rennen. RTL zeigte eine neue Folge von "Bauer sucht Frau international", bei Sat.1 war "The Irrational – Kriminell logisch" zu sehen. ProSieben feierte die Jubiläumsfolge von "Joko und Klaas gegen ProSieben" und bei Kabel Eins lief "Die Unfassbaren".

Zur Story