MDR - Riverboat. Schauspielerin Mimi Fiedler anl
Mimi Fiedler wehrte sich kürzlich bei Instagram gegen einen Kommentar. Bild: IMAGO / STAR-MEDIA
Prominente

"Tatort"-Star irritiert Fans mit bizarrem Instagram-Video

04.01.2023, 13:46

Mimi Fiedler ist den meisten wohl als Kriminaltechnikerin Nika Banovic aus dem Stuttgarter "Tatort" bekannt, die sie von 2008 bis 2018 verkörperte. Die 47-jährige Schauspielerin wirkte in der Vergangenheit auch bereits in Fernsehproduktionen wie "Rabenmütter", "Der Lehrer" oder "Rosamunde Pilcher" mitgewirkt. Nun hat Fiedler bei Instagram ihre Follower mit einem ungewöhnlichen Video überrascht.

Der Grund: Vor wenigen Tagen postete die Schauspielerin ein Selfie, auf dem sie sich fast ungeschminkt zeigt. In der Bildunterschrift bedankt sich Fiedler bei ihren Fans mit einem gefühlvollen Text: "Ich möchte Euch von Herzen für dieses sehr intensive, besondere gemeinsame Jahr danken. Durch und mit euch bin ich mutiger, stärker und sicherer in meinen Schritten geworden, aber vor allem weiß ich jetzt, auf welchem Weg ich weiter laufen möchte."

Fiedler reagiert auf unhöfliche Fan-Nachricht

Von ihren mehr als 90.000 Followern bei Instagram erhielt die Schauspielerin für diesen Post viel Zuspruch – aber offenbar auch unangebrachte Nachrichten. Die 47-Jährige postete einen Screenshot der Nachricht. Dort schrieb ein Instagram-Nutzer: "Hoffe, im neuen Jahr gibt's wieder mehr roten Lippenstift." Und weiter: "Sonst siehst du so aus, wie du alt bist".

Diesen Kommentar zu ihrem Aussehen ließ die Schauspielerin nicht so stehen und postete gleich zwei ungewöhnliche Reaction-Videos dazu. Im ersten Post sagt sie: "Damit ich wieder hot bin und nicht so alt aussehe, wie ich bin, gibt es jetzt roten Lippenstift". Dann schmiert sie den knallroten Lippenstift großzügig um ihre Augen und ihren Mund.

Skurriler Dialog mit ihrem Mann

In einem zweiten Video ruft Fiedler schließlich ihren Mann Otto Steiner zu sich ins Zimmer. Zunächst fragt sie: "Findest du mich hot?", worauf der 59-Jährige mit "Natürlich finde ich dich hot" antwortet. Dann stellt sie die Frage:

"Magst du bumsen?"

Steiner antwortet erst mit "Immer". Nachdem er sieht, wie sich Fiedler mit Lippenstift geschminkt hat, lehnt er jedoch ab und meint: "Nur jetzt gerade nicht, bin doch ein bisschen müde." Daraufhin malt die Schauspielerin auch noch ihre Wangen an.

Fan-Echo ist geteilt

Zu ihrem ersten Video erhielt Mimi Fiedler von ihren Instagram-Fans vor allem unterstützende Kommentare. So schrieb eine Nutzerin beispielsweise: "Was gibt es nur für arme Seelen auf der Welt! Aber ich sterbe vor Lachen, wie du sowas auf die Schippe nimmst." Eine weitere Userin zeigte sich ebenfalls solidarisch: "Für solche dummen Kommentare, da muss man sich einfach so schminken als Antwort." Und weiter: "Mimi, du bist klasse, egal, ob mit oder ohne Lippenstift, eine wunderschöne Frau."

Mit ihrem zweiten Video hat Fiedler in den Augen vieler Follower den Bogen jedoch überspannt. Unter diesem Video finden sich viele Kommentare wie: "Ich finde es verstörend" und "Warum muss es immer extrem sein?" Eine weitere Instagram-Nutzerin schrieb: "Das ist leider etwas drüber... nicht mein Humor."

Fiedler legt mit weiterem Video nach

Nach der großen Resonanz auf ihre Posts hat Mimi Fiedler am Mittwoch ein weiteres Video veröffentlicht, in dem sie sich zum Zusammenhang zwischen Klugheit und Humor äußert. Im Video sagt sie: "Der absolute Hinweis darauf, ob ein Mensch klug ist, ist Humor. Vor allem, ob er Humor versteht, auch wenn es nicht sein eigener ist." Fiedler schließt das Video mit den Worten: "Was ich schön finden würde, ist, wenn die Klugen hier auf meinem Profil bleiben würden und die, die es nicht sind, sich einfach verzupfen."

Nun erhält die 47-Jährige in den Kommentaren auch Unterstützung von prominenten Kolleginnen. Schauspielerin Wolke Hegenbarth schreibt: "Frauen wie dich brauchen wir!" Und auch Unternehmerin Tijen Onaran meldet sich zu Wort: "Humor ist so crazy, Mimi. Was du immer einforderst. Ich gehe mir mal Lippenstift auftragen."

Dschungelcamp 2023: Alle Gagen enthüllt – so viel bekommen die Stars

2023 fand das Dschungelcamp endlich wieder in Australien statt, nachdem zuletzt nach Deutschland und Südafrika ausgewichen werden musste. Auch dieses Jahr kämpften zwölf Promis um die Krone.

Zur Story