Unterhaltung
Prominente

"GNTM": ProSieben-Zuschauer sind genervt von Heidi Klum

Heidi Klum erhält Unterstützung von Jean Paul Gaultier.
Heidi Klum erhält Unterstützung von Jean Paul Gaultier.Bild: ProSieben/Richard Hübner
Prominente

"GNTM": Zuschauer genervt von Heidi Klums Casting-Marathon

01.03.2024, 18:07
Mehr «Unterhaltung»

Am Donnerstagabend war es wieder so weit: Eine neue Folge von "Germany’'s next Topmodel" flimmerte über die Bildschirme zahlreicher Fans. Die große Neuerung der aktuellen Staffel dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Dieses Jahr dürfen erstmals auch Männer bei dem TV-Wettbewerb antreten. Das hat zur Folge, dass es am Ende nicht mehr nur eine Gewinnerin gibt, sondern zwei: eine Frau und einen Mann.

Die Neugierde unter den Zuschauer:innen war dementsprechend groß, zum Staffelauftakt schalteten über zwei Millionen Menschen ein. Doch am Ende der vorangegangenen Folge waren einige "GNTM"-Fans ganz schön frustriert: Model-Mutti Heidi Klum hatte nämlich zwei satte Folgen damit verbracht, die neuen Kandidat:innen für die 19. Staffel zu casten. Die lange angekündigte Fashion-Show gab es auch zum Ende der zweiten Folge nicht zu sehen.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Und auch bei der dritten Episode muss das Publikum viel Geduld mitbringen. Denn bevor Heidi die Models auf den Laufsteg lässt, will sie erst noch einige von ihnen aussortieren. Beim Casting sei sie nämlich zu euphorisch gewesen und habe zu viele in die nächste Runde mitgenommen, weil die ja alle so schön gewesen seien. Upsi!

Vor Jean Paul Gaultier im Bademantel laufen

Die meisten haben zwar schon ihre Haare und Make-up gemacht bekommen, die Show-Kleider trägt aber noch niemand. Deswegen sollen sie kurzerhand einfach ihre schwarzen Bademäntel selber stylen. Nachdem sich unter den Teilnehmenden also ein großes Wickeln, Knoten und Drapieren zugetragen hat, dürfen alle nochmal vor Heidi und Star-Designer Jean Paul Gaultier laufen.

Der große Casting-Marathon geht also auch in Folge drei weiter. Für die Zuschauer:innen heißt das vor allem, dass sie wieder nur drei Dinge zu sehen bekommen: Menschen, die laufen. Menschen, die warten, weil andere gerade laufen. Und Menschen, die zwischendurch erzählen, wie nervös sie sind, vor Heidi und Jean Paul Gaultier zu laufen. Im Grunde kriegt man Folge eins und zwei also zu Beginn von Folge drei nochmal in Kurzfassung zu sehen.

Ein Déjà-vu-Erlebnis haben die Fans wohl auch, wenn sie manchen Models zuhören, zum Beispiel den Zwillingen Luka und Julian. Die erzählen wieder davon, dass sie seit der Geburt unzertrennlich sind und im Grunde alles zu zweit machen. Am liebsten würden sie auch zu zweit vor Heidi laufen, was die aber mit einem Grinsen ablehnt.

Ein paar ihrer Konkurrenten fliegen raus, aber die Zwillinge bestehen Heidis Prüfung und dürfen zum Fitting mit der Designerin. Danach tragen sie nicht nur unterschiedliche Fashion Pieces, sondern sind auch Frisur-technisch erstmals leichter zu unterscheiden.

Casting-Storys in Endlosschleife

Zwei bekannte Gesichter, die ebenfalls das Laufen vor Klum und Gaultier überstanden haben, sind Xenia und Akim. Die beiden sind zusammen zur Schule gegangen und wollen nun gemeinsam bei "GNTM" durchstarten. Akim wohnt mittlerweile in Berlin und hat seiner alten Schulfreundin vor dem großen Casting einen Schlafplatz angeboten. Die Geschichte haben sie zwar schon mehrfach vor der Kamera erzählt, aber ProSieben scheint das nicht genug zu sein, deswegen erfahren die Zuschauer:innen auch in Folge drei, dass sich die zwei schon aus der Schulzeit kennen.

Und, ach ja! Da war ja noch der Pilot Niklas. Den hat Heidi Klum bereits im Vorjahr direkt im Flieger gecastet – als allererstes "GNTM"-Male Model überhaupt. Und damit das auch wirklich alle mitbekommen, wird diese Story auch in der dritten Episode nochmal aufgewärmt. Und spätestens an der Stelle fragt man sich, ob ProSieben wirklich so wenig Bildmaterial hat, dass sie die gleichen drei, vier Geschichten immer wieder recyceln und über drei Folgen hinweg ausspielen müssen.

Das bleibt auch auf X (ehemals Twitter) nicht unbemerkt:

Model-Flirt mit Cringe-Faktor

Aber wenn jetzt schon mal Männer und Frauen bei "GNTM" antreten, könnte man ja auch eine Love Story zwischen zwei Models pushen, die sich eigentlich erst seit 24 Stunden kennen, oder? Auftritt Jana und Armin. Armin stammt aus dem Allgäu und erklärt im Einzel-Interview, dass er momentan nicht auf der Suche nach einer Beziehung sei. Sein Motto: "I don't chase, I attract." Zu Deutsch: Ich jage nicht, ich locke an.

Neben Jana steht der 27-Jährige dann trotzdem immer mal wieder und macht ihr zum Beispiel vor der Fashion-Show Komplimente für ihr Outfit: "Das ist der perfekte Mix aus dem cuten Herzen und doch so ein bisschen verrucht". Er selbst fühlt sich in seinem Glitzeroberteil, das vorne offen ist und seinen durchtrainierten Oberkörper zeigt, ganz "ritterlich". Die Verruchte und der Ritter – wenn das nicht mal der Beginn einer märchenhaften Romanze ist.

Irgendwann haben dann alle Models ihre Outfits an und sind ready für den Runway, wie Model-Mutti Heidi wohl sagen würde. Sie ist es natürlich auch, die als erste den Laufsteg betritt und das Publikum begrüßt (mit Jean Paul Gaultier im Schlepptau). Zu dem Zeitpunkt hat man eigentlich schon die gesamte Runway-Show im Schnelldurchlauf gesehen, weil die Bilder vom Laufsteg alle in der Vorschau gezeigt wurden, aber na gut.

Holpriges Debüt auf dem Laufsteg

Die Show startet und wie bei jeder "GNTM"-Staffel sitzen bei manchen Kandidatinnen die High Heels nicht richtig. Anderen wird ihr eigener Fußschweiß zum Verhängnis, sodass sie in den Schuhen rutschen. Ein weibliches Model fällt hin (Jana mit dem "verruchten" Outfit), andere Girls stolpern. Von den Männern hat keiner größere Probleme. "Meine Boys rocken das", ruft Heidi zwischendurch. Liegt womöglich daran, dass "die Boys" alle flache Schuhe tragen, aber das ist nur eine Vermutung.

Bevor sie auf den Laufsteg gehen, werden natürlich alle Models nochmal gefragt, wie sie sich fühlen ("Oh mein Gott, ich bin so nervös!"). Und nach ihrem Walk bekommen sie die gleiche Frage nochmal gestellt ("Oh mein Gott, es war so cool! Ich würde am liebsten nochmal laufen."). Für eingefleischte "GNTM"-Fans: Business as usual.

Im Anschluss steht dann noch die Entscheidung an, die relativ unspektakulär verläuft. Einziger Knaller ist wohl, dass der Pilot, dessen Casting-Story dem TV-Publikum über drei Folgen hinweg regelrecht ins Hirn gehämmert wurde, rausfliegt. Niklas nimmt die Entscheidung gefasst auf und bedankt sich. "Ich hoffe, wir fliegen bald wieder irgendwo schön hin!", ruft ihm Heidi noch hinterher.

Und vielleicht treffen sie sich ja schneller als gedacht. Nächste Woche geht's für die Teilnehmenden nämlich nach Teneriffa – und auf die Insel kommt man bekanntermaßen nur mit dem Flugzeug.

Bill Kaulitz über erfolgloses Dating: "Ich bin ein Magnet für Arschlöcher"

Er hat lange nicht öffentlich über seine Sexualität gesprochen. Geändert hat sich das erst mit seiner Biografie "Career Suicide", in der er vor drei Jahren auch sein Coming-out hatte. Und jetzt ist Bill Kaulitz das Gesicht einer neuen Tinder-Kampagne für die LGBTQIA+-Community, in der er ganz offen sagt: "Ich stehe auf Männer."

Zur Story