Ekaterina Leonova und Ingolf Lück gewannen 2018 bei "Let's Dance".
Ekaterina Leonova und Ingolf Lück gewannen 2018 bei "Let's Dance".Bild: Florian Ebener/Getty Images

"Let's Dance"-Tänzerin verdutzt: Im Corona-Testzentrum wurde sie ungewöhnlich angeflirtet

06.02.2022, 20:54

Ekaterina Leonova ist in diesem Jahr nach einer zweijährigen Pause wieder bei "Let's Dance" auf RTL dabei. Die Tänzerin gewann vor ihrer Pause insgesamt dreimal infolge. Gil Ofarim, Ingolf Lück und Pascal Hens machte sie so von 2017 bis 2019 zu den "Dancing Stars" der Show. Privat ist in der Zwischenzeit ebenfalls viel bei der gebürtigen Russin passiert. Sie hat einen neuen Job in München gefunden und fange auch Beziehungs-technisch ein neues Kapitel an.

Wie Ekaterina in einer vergangenen Instagram-Story während einer Frage-Antwort-Runde feststellte, sei sie sogar schon einmal verlobt gewesen, seit Mai vergangenen Jahres sei die Beziehung allerdings vorbei und die Tänzerin wieder Single. In München sei sie zwar offen dafür, einen neuen Partner kennenzulernen, doch die Flirterfahrung, die sie kürzlich in einem Corona-Testzentrum gemacht hat, war offensichtlich nicht von großem Erfolg gekrönt.

Unfreiwilliger Nummerntausch im Corona-Testzentrum

In ihrer neuen Instagram-Story erzählt sie ihren Followern und einer Freundin die seltsame Geschichte vom ungewöhnlichen Kennenlern-Versuch: "Gestern war ich beim PCR-Test und der Mann am Empfang hat mich angeguckt und gefragt, ob ich ein Model bin." Weiter erinnerte sich Ekaterina:

"Als ich weggehen wollte, hat er gesagt: 'Auf der Rechnung steht übrigens meine Nummer'. Diese Nummer hat mich dreimal gestern Abend angerufen. Ich bin nicht rangegangen."
Ekaterina Leonova konnte nicht fassen, was ihr im Testzentrum passiert ist.
Ekaterina Leonova konnte nicht fassen, was ihr im Testzentrum passiert ist.Bild: Screenshot / Instagram / ekatleonova

Das Schlimmste an der Sache sei jedoch, dass sie ihr Testergebnis noch nicht bekommen habe. "Das bedeutet, ich muss diese Nummer anrufen", schlussfolgerte die 34-Jährige.

Ekaterina bekam Testergebnis per Whatsapp

Später am Abend gab es schließlich noch ein Update zur Situation: Ekaterina habe die Nummer des Mannes "vier- oder fünfmal" gewählt, weil das Ergebnis noch immer nicht eingetrudelt war. Zunächst wollte ihr Gesprächspartner wissen, ob er ihre Mutter kenne, doch dabei habe es sich um eine Verwechslung gehandelt. "Dann hat er gefragt, was ich heute Abend mache, mit wem ich unterwegs bin", sagte Ekaterina und gab nicht preis, was genau sie darauf antwortete.

Letztlich habe er sich danach aber um das PCR-Testergebnis gekümmert und ihr auf ungewöhnlichem Wege übermittelt: "Und ich habe das Ergebnis per Whatsapp bekommen", stellte die Tänzerin dazu fest. Ihr Gesichtsausdruck dazu sprach Bände: Vermutlich wird sie die Nummer nicht allzu bald wieder wählen.

Verwundert fragte sie anschließend ihre Follower, ob sie schon einmal etwas Ähnliches erlebt hätten. Die große Mehrheit zeigte sich dabei genau so verdutzt, wie Ekat, denn ein Großteil ihrer Community hatte diese Erfahrung noch nicht machen müssen.

(cfl)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Neues Buch enthüllt: Streit zwischen Harry und William entflammte wegen Meghan bereits 2017

Rund zwei Jahre ist es her, seit sich Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan von den royalen Pflichten zurückgezogen haben. In den USA haben sie sich seitdem ein neues Leben aufgebaut. In der Beziehung zu Harrys Familie hat diese Entscheidung allerdings einen Knacks hinterlassen – besonders zu seinem Bruder Prinz William.

Zur Story