Unterhaltung
Prominente

ProSieben: Horror-Prüfung bei "Duell um die Welt" im dritten Anlauf bestanden

Klaas und Joko lassen beim "Duell um die Welt" andere Promis für sich antreten.
Klaas und Joko lassen beim "Duell um die Welt" andere Promis für sich antreten.Bild: ProSieben/Benedikt Müller
Prominente

Horror-Blut-Prüfung bei "Duell um die Welt" im dritten Anlauf gemeistert

11.02.2024, 11:11
Mehr «Unterhaltung»

Bei "Duell um die Welt" lassen Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf andere Prominente für sich arbeiten. Die Prüfungen, die in der Show absolviert werden sollen, haben es mitunter in sich. Zwei Beispiele: Micky Beisenherz sollte sich ein Stück seines eigenen Fleischs aus dem Rücken schneiden lassen und essen, woran er scheiterte.

Als Joko und Klaas die Aufgaben noch selbst erfüllten, bekam Joko in einer Ausgabe den Auftrag, Blutwurst aus Eigenblut herzustellen. Dies lehnte er ab.

In der Show, die ProSieben am 10. Februar ausstrahlte, gab es eine weitere Herausforderung dieses Kalibers. Diesmal stand Wayne Carpendale im Fokus – und tatsächlich meisterte er die ekelige Challenge.

Blutige Aufgabe für Wayne Carpendale

Der Schauspieler und Moderator trat für Klaas' Team an. Carpendales Reise führte auf Weisung von Joko nach Rumänien, wo er bei einer Gastfamilie wohnen und an skurrilen Traditionen mitwirken sollte. Angeblich handelt es sich um Nachfahren des berühmten Graf Dracula.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Das Stichwort Blut war damit naheliegend. Ein Dinner mit der Familie hatte es in sich, denn serviert wurde unter anderem ein gebackener Krapfen – gefüllt nicht etwa mit Marmelade, sondern mit Eigenblut. An der Stelle war Wayne Carpendale gefragt.

Der Schauspieler war angehalten, sich Blut abnehmen zu lassen, welches in den Krapfen gespritzt wurde. Selbstverständlich sollte dieser dann auch noch verspeist werden.

Ekel-Challenge bei ProSieben bestanden

Verständlicherweise zögerte der Kandidat erst einmal. "Dann saß ich da. Wie weit will ich gehen, was kann mir passieren?", blickt er im Einspieler zurück. Sein "größter Gegner" sei der Ekel gewesen. Zwar wurde zur Blutabnahme extra eine Ärztin engagiert, damit alles so hygienisch wie möglich zugeht, doch dies motivierte den 46-Jährigen nur bedingt.

Carpendale klagt in der Show: "Da wartest du Jahre auf die Chance, beim 'Duell um die Welt' zu zeigen, was für ein cooler, hartgesottener Typ du bist – und dann musst du einen Krapfen essen mit Blut." Am Ende lässt er sich jedoch nicht lumpen.

Während sein eigenes Blut aus dem Gebäck läuft, verspeist er den Krapfen. Details zu diesem Erlebnis liefert Carpendale im Anschluss selbst: "In diesem Moment hatte ich auf einmal eine richtig große Masse an flüssigem, gerinnendem, warmen Blut im Mund – eklig!"

Klaas kann die Aktion nur bewundern: "Ich sage es ganz ehrlich: Ich hätte es nicht geschafft. Und ich finde, das hast du gezeigt", bekräftigt der Moderator gegenüber Wayne Carpendale anerkennend. Am Ende half der besondere Einsatz aber nichts, denn Joko riss den Show-Sieg zum dritten Mal in Folge an sich.

Olympia 2024: Gerüchte um Céline Dion – Mega-Summe für nur einen Song

In Paris starten am 26. Juli die Olympischen Spiele. An diesem Tag wird es auch die große Eröffnungsfeier geben. Bisher ist noch nicht bekannt, welche Promis für die musikalische Unterhaltung sorgen, nach und nach sickert das eine oder andere Detail durch. Bisher steht fest, dass am Freitag entlang der Seine etwas Spektakuläres gezeigt werden soll. Mehrere tausend Menschen sollen auf rund 100 Booten die Seine herunterfahren.

Zur Story