Cathy Hummels bei der 13. Hope Gala im Schauspielhaus. Dresden, 27.10.2018
Cathy Hummels geht es wie vielen von uns: Die Corona-Krise verunsichert sie.Bild: imago/Future Image / Frederic Kern
Prominente

Cathy Hummels entschuldigt sich für ihr Verhalten: "Egoistisch und doof"

21.03.2020, 17:3421.03.2020, 17:33

Als Influencerin hast du es in Zeiten der Corona-Krise auch nicht leicht. Das beweist Cathy Hummels. Hatte sie sich schon am Freitag einen Shitstorm eingehandelt, als sie sich auf Instagram darüber beklagte, dass ihr durch das Virus nun jede Menge Jobs durch die Lappen gehen würden, so hatte sie am Samstag schon wieder Ärger.

Die Frau von BVB-Star Mats Hummels hatte sich nämlich selbst in Quarantäne gesteckt. Weil es in ihrer Familie einen Corona-Fall gegeben haben soll, sagte sie ihre Teilnahme an "Schlag den Star" (Samstag, 20.15 Uhr auf ProSieben) ab und wollte eigentlich zu Hause bleiben. Wenig später zeigte sie sich allerdings dann beim Einkaufen auf Instagram – also genau das, was man in einer Quarantäne nicht tut.

Außerdem wollte sie einen Corona-Test machen. Davon hat sie nun aber wieder Abstand genommen. Überhaupt entschuldigt sie sich für ihr Verhalten in den letzten Tagen und erklärt es mit (durchaus verständlicher) Panik.

An die eigene Nase fassen

Das Wichtigste sei, verantwortungsvoll zu handeln, erklärt sie nun geläutert in einem Instagram-Post. Sie wolle sich dabei auch umgehend an die eigene Nase fassen:

"Symptomfrei einen Covid-19-Test machen zu wollen, war total unüberlegt. Als ich gestern Vormittag von den Fällen in meiner Familie erfahren habe, war ich panisch, ängstlich und traurig."

In ihrer ersten Reaktion habe sie ihre Teilnahme an "Schlag den Star" abgesagt. Sie habe Angst um ihren Sohn gehabt, der dann bei seinen Großeltern gewesen wäre. Diese hätten Kontakt zu Infizierten gehabt. "In dieser Zeit steht meine Familie über allem und somit habe ich mich für eine Absage entschieden."

Hier ihr Post:

"Egoistisch und doof"

Doch später sei es zu einem klärenden Gespräch mit einem Mediziner gekommen, das ihr die Augen geöffnet habe:

"Nach einem Telefonat mit meinem Arzt hab ich verstanden, wie egoistisch und auch doof meine Reaktion war."

Sie habe inzwischen verstanden, dass nur Menschen mit Symptomen den Test machen sollten.

Aus Fehler gelernt

Aus Angst und Panik habe sie ein unüberlegtes und falsches Bild von sich vermittelt, räumt sie zerknirscht ein.

"Mittlerweile ist mir klar, dass das Virus an sich nicht alleine die große Gefahr ist, sondern die Überlastung unseres Gesundheitssystems."

Insgesamt zeigt sie sich aber zuversichtlich, dass wir auch diese Krise meistern werden. "Wenn wir uns alle an die Maßnahmen halten, schaffen wir das gemeinsam."

Ihre Absage an "Schlag den Star" bleibt indes bestehen. Für sie springt in der Live-Show am Samstag Schauspielerin und Sängerin Jasmin Wagner ein. Diese tritt gegen Influencerin Dagi Bee an. Es wird kein Studio-Publikum geben.

(om)

Nach Dschungelcamp-Aus: Markus Mörl lenkt beim Thema Dieter Bohlen ein

Am Samstag musste Markus Mörl das Dschungelcamp verlassen – als zweiter Promi nach Verena Kerth. In der Show zählte er nicht gerade zu den Unruhe Stiftenden, einmal jedoch sorgte er für Aufsehen, als er eine böse Story über den "DSDS"-Juror Dieter Bohlen zum Besten gab. Nach seinem Show-Aus jedoch zeigt er sich gegenüber watson schon durchaus zahmer.

Zur Story