Unterhaltung
Prominente

EM 2024: Frau von Álvaro Morata platzt nach harter Kritik der Kragen

06.07.2024, Baden-W�rttemberg, Stuttgart: Fu�ball, UEFA Euro 2024, EM, Spanien - Deutschland, Finalrunde, Viertelfinale, Stuttgart Arena, Spaniens Alvaro Morata reagiert. (zu dpa: �Deutschland-Bezwing ...
Álvaro Morata steht im Kreuzfeuer der Kritik, seine Frau wehrt sich dagegen.Bild: dpa / Christian Charisius
Prominente

EM 2024: Morata-Ehefrau platzt nach Berichten der Kragen – "Ist das normal?"

09.07.2024, 19:09
Mehr «Unterhaltung»

Um die spanische Nationalmannschaft herrscht eigentlich gute Stimmung. Die Iberer gelten seit der teilweise berauschenden Gruppenphase der EM 2024 als Turnier-Favorit. Auch gegen Georgien im Achtelfinale konnte das spielstarke Team überzeugen. Gegen Gastgeber Deutschland zeigte sich Spanien dann unter enormem Druck abgezockt. Kurz vor Schluss gelang das Siegtor.

Vor dem Halbfinale am Dienstagabend gegen die schwächelnden Franzosen müsste also Euphorie überwiegen. Allerdings hat sich um den spanischen Kapitän ein störender Nebenschauplatz gebildet.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Álvaro Morata steht als Stürmer derzeit bei einem Turniertor, das er direkt im ersten Spiel beim 3:0 gegen Kroatien erzielte. In allen fünf Partien stand er auf dem Platz und spielte mindestens 67 Minuten, nur im bedeutungslosen Gruppenabschluss gegen Georgien wurde er spät eingewechselt.

EM 2024: Spanien-Kapitän Álvaro Morata hart kritisiert

Die Ausbeute könnte in einem derart offensiv ausgerichteten Team besser sein. In Teilen Spaniens wird die Leistung des Kapitäns schon länger eher negativ betrachtet. Morata hatte zuletzt schließlich angedeutet, nach der EM aus dem Nationalteam zurücktreten zu wollen – auch wegen "Unsinns-Kritik". Aufgrund der negativen Stimmung gegen ihn wolle er Spanien verlassen, drohte er.

Der Journalist Ulises Sánchez-Flor von der spanischen Onlinezeitung "El Confidencial" schrieb daraufhin einen weiteren, in der Wortwahl durchaus deftigen Text, der am Montag veröffentlicht wurde. Und auf den wurde Álvaro Moratas Ehefrau aufmerksam.

Sánchez-Flor hatte Morata als "Heulsuse" bezeichnet und ihm "unreifes und verwerfliches Verhalten" vorgeworfen. Der wahrscheinlich am härtesten formulierte Abschnitt:

"Dieser Kapitän repräsentiert Spanien nicht. Er blamiert es mit seinen Äußerungen, die durch ihre häufige Wiederholung den Eindruck erwecken, dass er in Spanien schlecht behandelt oder persönlich verfolgt wird."

Eine Analyse, die offenbar vor allem Moratas Ehefrau Alice Campello aufrüttelte.

Wie die Frau von Álvaro Morata auf die Kritik reagiert

Bei Instagram zitierte Alice Campello verschiedene Textstellen und schrieb in einer Story:

"Ich hasse es, das Opfer zu spielen und weitere Kontroversen zu schüren, aber das scheint mir nicht normal zu sein, tut mir leid. Ist das normal?"
Alice Campellos "Abrechnung".
Alice Campellos "Abrechnung".Bild: Screenshot / Instagram Alice Campello

Sie bezeichnete den Autor als "Journalist von schlechter Qualität" und wirft ihm negative Stimmungsmache vor: "Es erstaunt mich, dass Sie, anstatt einen Spieler zu ermutigen, versuchen, ihn zu erdrücken. Wie kann ein Mensch das Maximum für sein Land geben, wenn er das Gefühl hat, dass niemand an ihn glaubt?"

Es ist natürlich nicht die Aufgabe von Medien, gute Stimmung zu verbreiten und Spieler zu motivieren. Auch bei Turnieren von nationaler Tragweite nicht. Campello übt in anderen Abschnitten aber auch nuanciertere Kritik, in denen sie etwa auf den Stil des Textes eingeht. Natürlich könne jede:r seine Meinung frei äußern. Aber es gebe auch andere Wege, Kritik zu üben.

Taylor Swift überrascht in Hamburg mit besonderem Premieren-Moment

Taylor Swift hatte nach ihren Auftritten in Gelsenkirchen ihr nächstes großes Konzert in Hamburg. Am 23. Juli spielte sie vor rund 50.000 Menschen im Volksparkstadion. Auch hier nahm sie ihre Fans mit durch die Epochen ihrer künstlerischen Schaffensphasen, performte ganze 45 Lieder. Bei dem rund dreieinhalbstündigen Konzert spielte der Megastar trotz Regen gutgelaunt weiter und machte sich nichts daraus.

Zur Story