Unterhaltung
Bild

Bild: Charles McQuillan/Getty Images/HBO/Montage Watson

"Dachte, das sei ein Witz": Isaac Hempstead-Wright über Brans Ende in "GoT"

Die Reaktionen auf Brans überraschendes Finale mögen durchwachsen sein – doch sein Darsteller hat eine ganz klare Meinung.

Das sonst so finstere "Game of Thrones" nahm vor allem für einen Charakter ein überraschend positives Ende: Im großen Finale landete dann – gefühlt völlig aus dem Nichts – Bran Stark auf dem Eisernen Thron. Das Fan-Feedback dazu war in zwei klare Lager aufgeteilt: Ein Teil meinte, Brans Regentschaft sei schon lange im Voraus angedeutet worden, wohingegen andere der festen Überzeugung waren, er habe das alles nicht verdient.

Aber wie fand eigentlich der Mann, der die Rolle zum Leben erweckte, diesen überraschenden Last-Minute-Twist?

Mit "Entertainment Weekly" sprach Isaac Hempstead-Wright über Brans großes Finale – und das konnte er beim ersten Lesen selbst nicht glauben...

Bild

Kniet nieder vor König Bran, dem Ersten seines Namens. Bild: HBO

Die achte Staffel stand in den letzten Wochen durchgehend in der Kritik.

Natürlich ist es unmöglich, einer weltweit geliebten Serie wie "Game of Thrones" ein Ende zu schenken, mit dem jeder Fan glücklich ist. Der Druck ist enorm und zwang daher bereits unzählige Serien in die Knie. Fragt man nach einem Beispiel für ein schlechtes Serienfinale, fallen vielen auf Anhieb mehrere Titel ein; möchte man wiederum ein gutes Serienende genannt bekommen, herrscht erst einmal nachdenkliches Schweigen. Das weiß auch Isaac Hempstead-Wright:

"Nicht jeder wird [mit dem Ende von 'Game of Thrones'] zufrieden sein. Es ist schwierig, eine so beliebte Serie abzuschließen, ohne irgendjemanden zu verärgern. Ich glaube nicht, dass jemand das Ende für vorhersehbar halten wird, und mehr kann man sich nicht wünschen. Mancher wird wütend sein. Es wird viele Herzen brechen. Es ist 'bittersüß' – wie es George R. R. Martin haben wollte. Es ist ein passender Abschluss dieser epischen Saga."

Isaac Hempstead-wright gegenüber "entertainment weekly"

Aber was hält er konkret von Brans Schicksal?

In dieser Hinsicht teilt der Schauspieler wohl die Meinung vieler Fans: Er war so überrascht, dass er erst glaubte, es sei ein Scherz.

"Als ich die Szene in der Drachengrube in der letzten Episode las und im Skript plötzlich gefragt wurde: 'Wie wär's mit Bran?', musste ich aufstehen und im Zimmer auf- und ablaufen. Ich dachte ganz ehrlich, das sei ein Scherz-Drehbuch, und [die Showrunner David Benioff und Dan Weiss] hätten jedem ein Fake-Skript geschickt, in dem der eigene Charakter am Ende auf dem Eisernen Thron saß. 'Haha, der war gut, Leute. Oh Shit, es ist doch echt?'"

isaac hempstead-wright gegenüber "entertainment weekly"

Animiertes GIF GIF abspielen

O–M–G. Bild: Giphy

Auch, wenn es unerwartet kam – eine schlechte Wahl war Bran nicht. Findet selbst sein Darsteller.

"Ich denke, er wird einen sehr guten König abgeben. Vielleicht wird dem Volk doch ein gefühlvoller Herrscher fehlen, weil das eine nützliche Eigenschaft eines Königs oder einer Königin sein kann. Gleichzeitig kann man Bran aber auch nie widersprechen. Er weiß schließlich alles."

isaac hempstead-wright gegenüber "entertainment weekly"

Wo er Recht hat, hat er Recht: Bran Stark entdeckte schließlich einige Staffeln zuvor sein verborgenes, magisches Talent und wurde zum Dreiäugigen Raben, der... – was genau kann? Im Detail werden wir das höchstens dann erfahren, wenn George R. R. Martin seine letzten beiden Bücher veröffentlicht. Und wer weiß? In denen erwartet Bran ja vielleicht ein anderes Schicksal.

Denn eigentlich hatte sich sein Darsteller etwas anderes gewünscht.

"Ich bin glücklich damit. Obwohl ich irgendwie schon gerne gestorben wäre und eine coole Todesszene mit einem explodierenden Kopf oder sowas bekommen hätte."

isaac hempstead-wright gegenüber "entertainment weekly"

Und, ähm, vielleicht wäre das Serienfinale dann ein bisschen spektakulärer ausgefallen...

Was meint ihr: Hat Bran den Eisernen Thron verdient? Schreibt's in die Kommentare!

Game of Thrones: Die emotionalsten Momente der 8. Staffel

Weiteres aus Westeros:

Diese 10 "Game of Thrones"-Schauspieler wurden ersetzt – hast du's bemerkt? Als ob!

Link zum Artikel

"GoT"-Doku zeigt Kit Haringtons Gefühlsausbruch bei DER Mordszene – die Fans heulen mit

Link zum Artikel

Diese GoT-Stars haben sich Erinnerungen an die Serie tätowieren lassen

Link zum Artikel

"Game of Thrones"-Autor gibt Hinweis, wie es nach dem Ende der Serie weitergeht

Link zum Artikel

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Alles, was du fürs Finale aus Staffel 7 wissen musst

Link zum Artikel

So emotional nehmen die "GoT"-Stars nach dem Finale Abschied von der Serie

Link zum Artikel

Herzzerreißende "GoT"-Szene mit Daenerys und Jon – Fans sind erschüttert

Link zum Artikel

"Game of Thrones": 3 Prophezeiungen, die wahr wurden – und 2, die es noch werden könnten

Link zum Artikel

Auferstehung mit Waschlappen und 12 weitere Logikfehler in "Game of Thrones"

Link zum Artikel

Das Tragischste an Staffel 8 von "GoT" ist das, was wir NICHT zu sehen bekamen

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Stimmt die Fan-Theorie um Bran, Arya und Gendry, kann der Rest sterben

Link zum Artikel

R.I.P., "GoT": Wie die Rechtfertigungen der Serien-Macher alles nur verschlimmern

Link zum Artikel

Gegen die Leere nach "Game of Thrones": HBO kündigt Making-of-Doku an

Link zum Artikel

12 "Game of Thrones"-Schauspielerinnen erzählen von ihrem GoT-Leben

Link zum Artikel

Er war so flauschig... Dieser "Game of Thrones"-Charakter ist definitiv tot

Link zum Artikel

"GoT": Doku zeigt, wie Kit Harington am Set in Tränen ausbrach – jetzt wissen wir, warum

Link zum Artikel

22 "GoT"-Memes zu Folge 3, die sogar Jon Schnee schmunzeln lassen

Link zum Artikel

"Zahllose Tränen": 3 "Game of Thrones"-Stars erzählen vom Serienende

Link zum Artikel

Oops, they did it again: Fans entdecken peinlichen Fehler im "GoT"-Finale

Link zum Artikel

Diese 11 "Game of Thrones"-Memes bringen sogar den Nachtkönig zum Lachen

Link zum Artikel

Urlaub in der "Game of Thrones"-Welt? Kein Problem! Das geht hier. Und hier und hier...

Link zum Artikel

Nicht... Lustig! Dieser Service schickt Freunden anonym einen "Game of Thrones"-Spoiler

Link zum Artikel

Trotz Fan-Hass: Warum "GoT" für mich immer noch die beste Serie überhaupt ist

Link zum Artikel

So sehen diese 10 "Game of Thrones"-Charaktere im echten Leben aus

Link zum Artikel

Das "GoT"-Finale war meine allererste Folge der Show – das habe ich über die Serie gelernt

Link zum Artikel

Ab 2020 könnt ihr die Sets von "Game of Thrones" besuchen – und das gibt es zu sehen

Link zum Artikel

"Game of Thrones": Hinter den Kulissen haben sich alle lieb. Schau, 15 Beweise!

Link zum Artikel

War das der beste Aprilscherz? Arya Stark-Darstellerin verrät "Game of Thrones"-Spoiler

Link zum Artikel

Diese 13 Memes über Bran in "Game of Thrones" bringen dich trotz allem zum Lachen

Link zum Artikel

"Game of Keks" – so sieht es aus, wenn das "GoT"-Intro aus Keksen bestehen würde

Link zum Artikel

Wir hätten zuhören sollen... Diese "GoT"-Stars warnten uns vor Staffel 8

Link zum Artikel

Kit Harington hat seine Ehefrau Rose Leslie mit dem GoT-Finale gespoilert

Link zum Artikel

Achtung, Spoiler! Die besten Reaktionen zum "Game of Thrones"–Finale

Link zum Artikel

3. Folge der finalen Staffel "Game of Thrones": Diese 13 Momente sind einfach nur WTF

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daenerys wer? Die 17 fatalen Probleme des "Game of Thrones"-Finales

Und jetzt ist unsere Wache zu Ende – doch ist der "GoT"-Abschied nicht so "bittersüß", wie er uns versprochen wurde.

Das war's nun also: "Game of Thrones" ist nach acht Staffeln zu Ende. Zwar stehen die ersten Spin-offs schon in den Startlöchern, doch tut jeder Abschied weh – und insbesondere dann, wenn man vor lauter Ärger gar nicht dazu kommt, wirkliche Trauer empfinden zu können. Denn das Internet ist sich in einem Punkt ziemlich einig: Das war kein würdiger Abschied für eine Serie wie "Game of Thrones".

Aber lasst uns die letzte "Got"-Folge ein bisschen unter die Lupe nehmen. Warum genau hinterlässt das …

Artikel lesen
Link zum Artikel