Unterhaltung
Prominente

Laura Wontorra mit bissigem Kommentar zu DFB-Niederlage

Fussball, 1.BL Saison 2022/2023, 1.FC Köln- Hertha BSC , 12.05.2023, Rheinenergiestadion Köln, Laura Wontorra, DAZN Moderatorin , *** Football, 1 BL season 2022 2023, 1 FC Köln Hertha BSC , 12 05 2023 ...
Normalerweise erlebt Laura Wontorra Sport-Ereignisse als Moderatorin. Bild: IMAGO/Chai v.d. Laage
Prominente

RTL-Moderatorin Laura Wontorra mit bissigem Kommentar zu DFB-Niederlage – "Stimmt leider"

01.08.2023, 18:00
Mehr «Unterhaltung»

Das zweite Gruppenspiel gegen Kolumbien verlief für die DFB-Frauen wohl anders als geplant. Mit einer 1:2-Niederlage verpasste das Team um Alexandra Popp den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale. Nun kommt es auf die Partie am Donnerstag gegen Südkorea an.

Vor Ort im Stadion in Sydney war auch Moderatorin Laura Wontorra. Diesmal jedoch nicht als Reporterin vor der Kamera – wie gewohnt. Sie fieberte ganz privat als Zuschauerin mit und unterstützte das deutsche Team von den Besucherrängen aus. In ihrer Instagram Story teilt die 34-Jährige ihre Emotionen und überrascht mit einem bissigen Kommentar.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Moderatorin Laura Wontorra lässt sich aktuell kein Spiel der DFB-Frauen bei der WM in Australien und Neuseeland entgehen. So besuchte sie selbstverständlich auch das Spiel gegen Kolumbien. Ihre Follower:innen nahm die gebürtige Bremerin in ihrer Instagram-Story mit.

Anders bei der Partie gegen Marokko entschied die Moderatorin sich offenbar gegen einen sportlichen Look mit Trikot. Sie trug knappe Shorts und Overknee-Stiefel für ihren Stadion-Besuch in Sydney. Dazu kombinierte sie einen Leder-Blazer.

Laura Wontorra teilte ihren Stadion-Look auf Instagram.
Laura Wontorra teilte ihren Stadion-Look auf Instagram.Bild: screenshot/instagram/laurawontorra

RTL-Moderatorin genießt WM-Stimmung als Fan

Auf Instagram zeigte sie sich voller Vorfreude auf dem Weg zum Spiel. Während für die meisten Fußballfans der Stadionbesuch eine Freizeit-Aktivität ist, bedeutet Fußball für die Sport-Moderatorin Laura Wontorra meistens Arbeit. Deshalb war sie sichtlich gelöst und freute sich, auch mal ein Spiel als normale Zuschauerin erleben zu können. Sie rief euphorisch: "Die Fan-Girls sind wieder da".

Als es nach der ersten Halbzeit noch 0:0 stand, zeigte die Moderatorin sich optimistisch: "Ich denke, wir werden in der zweiten Halbzeit definitiv in Führung gehen", sagte die 34-Jährige in die ihre Handy-Kamera. Alles schien noch möglich zu sein.

Laura Wontorra blieb optimistisch.
Laura Wontorra blieb optimistisch.screenshot/instagram/laurawontorra

Auch in der zweiten Halbzeit kommentierte die erfahrene Moderatorin den Spielverlauf auf Instagram. Vor allem als Alexandra Popp zunächst der Ausgleich zum 1:1 gelang, teilte Laura Wontorra ihre Begeisterung.

Hier siehst du im Video: Laura Wontorra verwirrt ihre Fans mit diesem Outfit:

Laura Wontorra schießt gegen Gegnerinnen

Auch wenn sie nur positive Worte und Gesten für die Frauen der Nationalelf fand, konnte sie sich eine Spitze gegen Kolumbien wohl nicht verkneifen. Sie teilte ein Meme des Fußballmagazins "FUMS". Darauf ist zu lesen: "Trikots der Kolumbianerinnen passen zu ihrer Fair-Play-Philosophie". Darunter ist ein Foto zu sehen, was das Trikot-Muster mit einer Galaxy vergleicht. Weiter steht dort: "Nicht von dieser Welt". Das Bild soll auf den offensiven und häufig aggressiven Stil der kolumbianischen Spielerinnen anspielen.

Moderatorin Laura Wontorra kommentiert den Beitrag in ihrer Story: "Stimmt leider" – eindeutig ein Seitenhieb gegen die kolumbianischen Sportlerinnen.

Aber auch der Kommentar konnte nichts am enttäuschenden Endergebnis ändern. Die Reporterin nahm die Niederlage aber ganz offensichtlich sportlich. Sie schrieb: "Sehr schade, aber toll gekämpft". Auch beim DFB-Spiel am Donnerstag gegen Südkorea in Brisbane wird sie sicherlich wieder mitfiebern sein.

"Gefragt – Gejagt": Jäger will an anderer Show teilnehmen – Alexander Bommes staunt

In der neuesten Ausgabe von "Gefragt – Gejagt" begrüßte Alexander Bommes wieder vier Quiz-Gäste, die versuchten, sich gegen die Quiz-Elite durchzusetzen. Als Jäger nahm Sebastian Klussmann, der auch als "der Besserwisser" bezeichnet wird, auf dem Ratestuhl Platz. Der Moderator sagte über ihn, dass er inzwischen wie der Uli Hoeneß vom Quiz-Business sei.

Zur Story