Amira Pocher konnte die "Let's Dance"-Jury in den letzten Folgen überzeugen.
Amira Pocher konnte die "Let's Dance"-Jury in den letzten Folgen überzeugen.Bild: amirapocher/instagram
Prominente

Nach Corona-Chaos bei "Let's Dance": Amira Pocher feiert Ende der Maskenpflicht

05.04.2022, 08:4305.04.2022, 10:24

Seit Beginn der neuen Staffel hatte "Let's Dance" schon mit einigen Corona-bedingten Ausfällen zu kämpfen, sowohl auf Seiten der Profis als auch auf der der Promis. Vergangene Woche gab es keinen Corona-Fall im Cast, alle Kandidaten konnten an der Show teilnehmen – derzeit die absolute Ausnahme. Zu den Stars, die sich während der Staffel 2022 glücklicherweise noch nicht infiziert haben, zählt Amira Pocher, die mit Massimo Sinató antritt. Ihre jüngste Instagram-Story könnte nun aber für Missmut bei den Fans sorgen: Im Supermarkt zeigt sie sich ohne Maske.

Amira Pocher kauft ohne Maske ein

Zum April-Beginn sind in Deutschland einige Corona-Regeln ausgelaufen. So ist es nun grundsätzlich wieder erlaubt, Supermärkte ohne Maske zu betreten, es sei denn, die Lebensmittelhändler machen von ihrem Hausrecht Gebrauch und ordnen im Einzelfall an, dass Kunden weiterhin ihre Masken tragen sollen. Insoweit ist es natürlich vollkommen legitim, dass auch Amira Pocher auf diesen zusätzlichen Schutz verzichtet.

Amira Pocher meldet sich aus dem Supermarkt.
Amira Pocher meldet sich aus dem Supermarkt.Bild: amirapocher/instagram

Ob dies bei den "Let's Dance"-Fans auf Zustimmung stoßen wird, ist allerdings eine andere Frage. Schließlich sind die Infektionszahlen in Deutschland nach wie vor hoch und es ist nicht zuletzt im Interesse der RTL-Produktion, dass die Promis und Profis gesund bleiben. Zumindest zu ihrem Tanzpartner Massimo Sinató hat Amira durch das tägliche Training häufigen und intensiven Kontakt. Im schlimmsten Fall also könnte es bei "Let's Dance" schon bald weitere Corona-Fälle geben, da Masken ein nachweislich effektives Mittel sind, um Ansteckungen zu verhindern. Und tatsächlich erhält Amira auch bereits Gegenwind bei Social Media.

"Geschichtsträchtiger Moment" für Amira

Amira allerdings zeigt sich bei Social Media glücklich über den Wegfall der Maskenpflicht im Supermarkt. Ihren neuesten Clip hat sie direkt beim Einkaufen aufgenommen. "Leute, es ist gerade ein geschichtsträchtiger Moment in meinem Leben, oder vielleicht in unser aller Leben. Ich bin gerade Einkaufen mit meinem Sohn, und ich trage keine Maske wie ihr seht. Wir müssen hier keine Maske tragen", spricht sie in die Kamera.

Weiter offenbart sie, dass die Kunden um sie herum wohl alle weiterhin freiwillig Maske tragen, sie also aus der Masse heraussticht. In diesem Sinne fügt sie hinzu:

"Es fühlt sich so krass verboten an, alle anderen haben Masken auf. Ich glaube, ich finde das sehr, sehr gut."

Das klingt ganz danach, als könne sich die 29-Jährige sehr gut mit ihrer zurückgewonnenen Freiheit anfreunden, obwohl viele andere beim Masken-Thema noch zögerlicher sind. In den zurückliegenden Tagen hatte Amira übrigens mit einer Erkältung zu kämpfen, die sie aber nicht vom Trainieren abhielt. Das Durchhalten hat sich gelohnt: Am Freitag gab es 30 Punkte von der Jury für ihren Charleston mit Massimo.

(ju)

Dschungelcamp: Cecilia Asoro klagt nach Dschungelcamp-Auszug: "Meine Brüste sind weg"

An Tag 13 war für Cecilia Schluss im Dschungel: Nur wenige Tage vor dem Finale musste die 26-Jährige das Camp verlassen – sie hatte von allen verbliebenen Kandidat:innen die wenigsten Anrufe erhalten. Im Podcast "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" hat der Realitystar nun erzählt, wie sie zum Drama um Lucas steht, warum sie nie mit Tessa auf einen Nenner kommen wird – und wie sie ihre Brüste zurückbekommen will.

Zur Story