Unterhaltung
Prominente

Oliver Pocher: Cora Schumacher rechnet mit Comedian ab – "unerträglich"

RTL - Dschungelcamp 2024. Cora - Caroline Schumacher anläßlich der Abreise der Kandidaten der RTL - Sendung Ich bin ein Star - holt mich hier raus zum Dschungel-Camp 2024 in Australien am 09.01.2024 a ...
Cora Schumacher thematisierte im Dschungelcamp eine angebliche Affäre.Bild: IMAGO/STAR-MEDIA
Prominente

"Unerträglich": Cora Schumacher rechnet mit Oliver Pocher ab

25.02.2024, 14:18
Mehr «Unterhaltung»

Cora Schumacher war die erste Prominente, die dieses Jahr im Dschungelcamp für Schlagzeilen sorgte. In Australien behauptete sie, eine Affäre mit Oliver Pocher zu haben. Der Comedian machte sich über ihre Aussagen anschließend auf der Bühne lustig und wurde beleidigend. Er habe Schumacher in einer Bibliothek getroffen, sie habe sich gerade ein Malbuch ausgeliehen.

Zuletzt deutete Oliver Pocher im Podimo-Podcast "Die Pochers! Frisch recycelt" an, dass zwischen den beiden gar nichts lief. Nun antwortet Cora Schumacher darauf in einem neuen Interview. Auf den Komiker ist sie definitiv nicht mehr gut zu sprechen.

Cora Schumacher von Aussagen verletzt

"Es zerreißt mir das Herz", gesteht Cora Schumacher bei der "Bild". Damit nimmt sie Bezug auf Oliver Pochers Aussagen der vergangenen Wochen und Monate. Im Podcast erklärte er beispielsweise: "Es gibt einfach eine Person, die etwas erzählt, was in ihrer Wahrnehmung so stattgefunden haben soll – und das war's."

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

Sie steht also weiterhin hinter ihrer Behauptung, wonach die beiden eine Affäre hatten. "Wir leben in einer Zeit, in der wir Frauen ermutigen sollten, ihre Stimme zu erheben und nicht, sie in Zweifel zu ziehen. Es geht nicht nur um mich. Es geht darum, Raum für die Geschichten aller Frauen zu schaffen, ohne Vorurteile", stellt die Ex-Rennfahrerin klar. Aus eben diesem Grund ging sie mit der Information an die Öffentlichkeit.

Jedenfalls fühle sie sich "ziemlich verletzt". Weiter äußert Cora Schumacher: "Es ist eines, mit Kritik umzugehen, aber es ist etwas ganz anderes, wenn sich jemand über Dinge lustig macht, die mir sehr nahegehen – wie meine Gesundheit oder meinen Intellekt."

Noch schlimmer sei es für sie, wenn ihre Familie mit ins Spiel gebracht werde. "Die Vorstellung, dass sie wegen eines flüchtigen Spotts verletzt werden könnten, ist für mich unerträglich", ergänzt die Dschungelcamp-Letztplatzierte.

Mittlerweile hat Cora Schumacher mit Oliver Pocher abgeschlossen. "Girls, lasst die Tür besser zu, wenn wieder irgendein 'Liebeskasper' vor eurer Tür steht", warnte sie kürzlich ihre Instagram-Community in Anspielung auf den Titel der aktuellen Tour des Komikers.

Pocher von Schlagzeilen genervt

Dass sie bei ihrer Version bleibt, dürfte Oliver Pocher gar nicht schmecken. Den nämlich belastete es, dass Cora Schumachers Behauptungen von vielen geglaubt wurden. "Das hat mich einfach genervt", gestand er ebenfalls im Podcast.

Nun bleibt abzuwarten, wann zwischen den beiden endlich Ruhe einkehrt. Mit seiner Ex Amira scheint sich Oliver Pocher wieder freundschaftlich anzunähern, nachdem diese eine Liaison mit ProSieben-Moderator Christian Düren eingeräumt hatte.

Nach ProSieben-Rauswurf: Elton verliert Zuschauer bei RTL

Elton sorgte in dieser Woche für jede Menge Schlagzeilen. Nachdem sein Aus als Moderator von "Schlag den Star" publik wurde, griff er seinen Ex-Heimatsender ProSieben öffentlich an und beschwerte sich darüber, dass er nicht ausreichend informiert worden sei. Es folgte ein öffentlicher Schlagabtausch zwischen ProSieben und RTL, da Elton zuletzt immer wieder für die Kölner arbeitete.

Zur Story