Loredana ist genervt von der Rapszene und dem Hate, der ihr entgegenschlägt.
Loredana ist genervt von der Rapszene und dem Hate, der ihr entgegenschlägt.Bild: instagram/loredana
Prominente

Loredana: Rapperin spricht offen über Karriereende und rechnet mit Deutschland ab

17.12.2022, 10:57

Wieder bereitet Rapperin Loredana ihren Fans mit brisanten Aussagen Sorgen. Es geht erneut darum, dass sie ihre Musikkarriere beenden will. Dieses Mal teilt die 27-Jährige auch gegen die deutsche Rapszene aus.

In der neuen Folge des Podcasts "Danke, gut", der sich mit den Themen Pop und Mental Health befasst, offenbart Loredana, wie Hate in den sozialen Medien ihr zu schaffen macht. Das sei ihre ganze Karriere so gewesen und erst jetzt würden einige Hater langsam "wach werden".

"Mittlerweile, also so seit zwei Monaten – und ich mache seit fünf Jahren Musik – werden die wach. So langsam hat man das Gefühl, dass es zu spät ist, weil, ich schwöre auf alles, ich mache nicht mehr lang. Ich werde mich verpissen und dann will ich sehen, wer bessere Musik macht."

Frauen werden in der männerdominierten Rapszene immer wieder sexualisiert und beleidigt. Diese Erfahrungen machen auch andere Rapperinnen wie Shirin David oder Badmómzjay.

13.11.2022, Nordrhein-Westfalen, D
Loredana und Badmómzjay haben es als Frauen in der Rapszene geschafft. Bild: dpa / Henning Kaiser

Im Podcast "Danke, gut" spricht Loredana explizit den nachtragenden Charakter des deutschen Publikums an. "Es bockt mich einfach nicht mehr, Deutschland ist einfach nicht ehrlich (…). Lieber höre ich mit Musik auf, als den Leuten zu erklären, wie ich wirklich bin. Und wenn die irgendwann erfahren, wie ich wirklich bin, dann ist es zu spät – dann bin ich weg."

Karriereende auch Thema in neuem Song

Was die Sache noch ernsthafter erscheinen lässt: Schon Ende November thematisierte sie ihre Abschiedsgedanken in einem Song – sie scheint sie also schon länger mit sich herumzuschleppen. In "Intro Mixed Feelings" sprach Loredana darüber, dass sie wegen des Hates in den sozialen Medien keine Lust mehr habe und mit dem Gedanken spiele, aufzuhören.

"Ich krieg' wieder richtig miesen Hate. Ich weiß nicht, was im Internet rumgeht – irgendwelche Videos, die einfach nicht stimmen. [...] Ich glaub', ich hör' auf. Ich hab keinen Bock mehr", rappt sie in dem Song, welcher der erste seit über fünf Monaten Pause war.

Doch in den folgenden Zeilen zeigte sich die Schweizer Künstlerin dann kämpferisch. "Das hättet ihr gern, aber Aufgeben hab' ich bis jetzt nicht gelernt", heißt es weiter. Ihre neuen Aussagen werfen darauf nun aber ein anderes Licht.

"Hogwarts Legacy": Gronkh reagiert auf Shitstorm nach Aussage über J.K. Rowling

Für Gronkh gab es in der vergangenen Woche reichlich Kritik. Während eines Streams, sagte er, er habe eine Mail von jemandem bekommen, der Argumente für J.K. Rowling aufgelistet hatte. Darauf sagte Gronkh im Stream: "Es ist mir einfach egal. Darf es mir egal sein? Bin ich ein schlechter Mensch, wenn mir J. K. Rowling egal ist? Muss sie eine Rolle in meinem Leben spielen?"

Zur Story