Titel: Promis unter Palmen; Staffel: 2; Folge: Allgemein; Person: Kate Merlan; Calvin Kleinen; Emmy Russ; Willi Herren; Giulia Siegel; Chris T

Das war der "Promis unter Palmen"-Cast 2021. Bild: dpa / SAT.1

Trotz Eklats und TV-Verbannung: Diese Show soll "Promis unter Palmen"-Nachfolger werden

Sat.1 hat sich nicht erst 2021 jede Menge Ärger mit dem Format "Promis unter Palmen" eingehandelt. Bereits im vergangenen Jahr eskalierte der Prominenten-Cast: Claudia Obert wurde Opfer massiver Verbal-Attacken durch ihre Mit-Kandidaten, der Anti-Mobbing-Coach Carsten Stahl erstattete sogar Strafanzeige gegen die Produktionsfirma EndemolShine. Obert verließ nach wüsten Beschimpfungen freiwillig die Show.

Auch mit der zweiten Staffel hatte Sat.1 nicht sehr viel mehr Glück – wegen homophober Aussagen wurde gleich die Auftaktfolge aus der Mediathek verbannt. Nachdem Willi Herren, einer der Promi-Kandidaten verstorben war, wurde die Staffel komplett eingestellt. Auch neue Folgen seien künftig nicht geplant. "Wir sind überzeugt: Gutes Reality-TV ist hervorragende Fernsehunterhaltung. Aber 'Promis unter Palmen' passt nicht mehr zu uns", hieß es dazu auf den Social-Media-Kanälen des Senders.

So leicht lässt sich das Show-Konzept – eine Gruppe mehr oder minder prominente Menschen lebt zusammen in einer Villa und tritt in Spielen gegeneinander an – eben offensichtlich doch nicht aus dem Fernsehen verbannen. Der Dreh zum inoffiziellen Show-Nachfolger von "Promis unter Palmen" ist gerade gestartet.

Diese Show soll "Promis unter Palmen" krawalltechnisch fortführen

Wie die "Bild" berichtet, hätten unter strengen Sicherheitsvorkehrungen die Dreharbeiten am Dienstag in Österreich begonnen. Der Titel des Projekts schlägt schon voll und ganz in die "Promis unter Palmen"-Kerbe. Er lautet: "Die härteste Realityshow der Welt – Das große Promi-Büßen", die Sendung wird wiederum für Sat.1 produziert.

Mit dabei sind auch alte bekannte aus der letzten "Promis unter Palmen"-Staffel: Die einstige "Love Island"-Kandidatin Elena Miras und der Ex-"Temptation Island"-Teilnehmer Calvin Kleinen sind wieder an Bord. Offensichtlich traut der Sender den beiden weiterhin viel Unterhaltungs-Potenzial zu.

Ansonsten wird offenbar viel auf ehemalige Dschungelcamper gesetzt: Daniele Negroni, Gisele Opperman und Matthias Mangiane waren nicht nur im TV-Camp in Australien, sondern sollen auch an der neuen Show mitwirken. Ergänzt wird der bisher bekannte Cast unter anderem durch Carina Spack – sie tat sich in der ersten "Promis unter Palmen"-Staffel durch Mobbing hervor und musste sich anschließend für ihren Auftritt entschuldigen.

Ebenfalls dabei sind weitere einschlägige Reality-TV-Gesichter: Tim Sandt, der Freund von Sängerin Annemarie Eilfeld war im "Sommerhaus der Stars" zu sehen. Mit Helena Fürst und Ennesto Monté ist zudem ein Ex-Paar dabei, das um eine Verlängerung ihres Rosenkrieges sicher nicht verlegen sein wird.

Das soll das Konzept der "Härtesten Realityshow der Welt" werden

Laut Informationen der "Bild" soll "Die härteste Realityshow der Welt" eine Mischung aus "Promi Big Brother" und dem Dschungelcamp werden. Sprich: Die Promis werden statt in einer thailändischen Villa in einem Zeltlager in den österreichischen Bergen untergebracht werden und sollen Buße für vergangene Eklats tun.

Bestandteil der Show werde es sein, dass die Kandidatinnen und Kandidaten mit Schlagzeilen ihrer Karriere konfrontiert werden. Zudem sollen Luxusgüter in gemeinsamen Challenges erspielt werden. Ein Mitarbeiter der Produktion habe gegenüber "Bild" zu verstehen gegeben:

"Die Show soll witziger und nicht so krawallig werden wie 'Promis unter Palmen'."

Mit einem wichtigen Unterschied: Die Produktion soll schneller eingreifen, wenn es zu Mobbing oder anderen Auseinandersetzungen zwischen den Promis kommt. Beschimpfungen seien ebenfalls strengstens verboten – offenbar, um wiederum Negativ-Schlagzeilen zu vermeiden. Sat.1 selbst äußerte sich bislang noch nicht zum neuen Format.

Vorsicht vor negativer Presse ist allerdings durchaus angebracht: Der Ballermann-Sänger Matthias Distel alias Ikke Hüftgold schaffte es nach einem öffentlichen Appell, die Sat.1-Sendung "Plötzlich arm, plötzlich reich" zu kippen. Die Produktion habe in der Tausch-Sendung mit den Dreharbeiten "das Kindeswohl von zwei schwer traumatisierten Kindern mit Füßen getreten", so Distel auf Instagram. Bereits gedrehte Folgen werden nicht mehr gezeigt.

(cfl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Monate nach Schönheits-OP: Jenke zieht bitteres Fazit zu Extrem-Experiment

Jenke von Wilmsdorff ist für seine drastischen Experimente bekannt. Immer wieder setzt er sich Extremsituationen aus. Zuschauer konnten bereits beobachten, wie er zum Veganer wurde, doch auch Selbstversuche zum Thema Alkoholismus und Armut waren für ihn kein Tabu. Im vergangenen Jahr wechselte er nach fast 20 Jahren Zusammenarbeit von RTL zu ProSieben, doch seinen Experimenten blieb er treu.

Ende 2020 bekamen die Zuschauer dann einen besonders extremen Selbstversuch zu sehen: In 100 Tagen wollte …

Artikel lesen
Link zum Artikel